Gut Etgendorf - versteckt zwischen hohen Bäumen

Gut Etgendorf

Zwischen hohen Bäumen versteckt liegt das alte Gut Etgendorf, auf halbem Wege zwischen Bedburg und Kirchtroisdorf. An einem stattlichen Wegekreuz zweigt die Allee ab, die zur engen Hofeinfahrt führt. Das Herrenhaus stammt aus dem Jahre 1605, als es der Jülicher Rat Peter Simonius, genannt von Ritz, bauen ließ, ein Jahr nachdem er in den Freiherrenstand erhoben wurde.

Seit Ende des 15. Jahrhunderts bewirtschaftete seine Familie das Lehen. Damals gehörte das Anwesen noch dem Prämonstratenserkloster Reichenstein bei Monschau. Die Freiherren von Ritz erwarben es schließlich 1673. Die Wirtschaftsgebäude des großen Gevierts, das von einem Wassergraben umgeben ist, wurden erst später errichtet. Im zweigeschossigen Torbau ist über der Einfahrt noch das Allianzwappen derer von Ritz zu erkennen.



Gut Etgendorf

Gut Etgendorf 1

50181 Bedburg

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

13. MusikMeile Bedburg

Die MusikMeile Bedburg findet am 02.09.2017, von 18 Uhr bis 24 Uhr statt: Insgesamt rocken über 20 Musiker und Bands auf 10 Bühnen die Innenstadt! [mehr...]


Wahl zum 19. Deutschen Bundestag

Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl statt. [mehr...]


Wahlhelfer gesucht!

Am 24. September 2017 sind die Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik Deutschland aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und die Abgeordneten des 19. Deutschen Bundestages zu wählen. [mehr...]


Änderungen zum Unterhaltsvorschussgesetz

Anträge mit vorliegenden Voraussetzungen werden rückwirkend zum 01.07.2017 bewilligt, wenn Sie bis zum 30.09.2017 eingehen. [mehr...]


Ab September neuer Deutsch-Kurs

Ab Ende September wird in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Rhein-Erft-Kreis ein neuer Deutsch-Kurs für Flüchtlinge in Bedburg angeboten. [mehr...]