AHS-Grundschüler zeigen ihr Können beim „JeKits“-Konzert

Veröffentlicht am: 06.07.2018

AHS in Concert_Foto 2 Bühne frei für das große „JeKits“-Konzert hieß es am Abend des 05. Juli 2018 in der Mehrzweckhalle der Anton-Heinen-Schule (AHS) im Stadtteil Kirdorf. Lange hatten die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Klassen auf diesen Moment hin gefiebert, schließlich hatten sie sich ein ganzes Schuljahr lang intensiv mit Instrumenten beschäftigt. Grund genug, das Gelernte den Eltern, Geschwistern und vielen anderen Gästen zu präsentieren.

„JeKits“, so nennt sich das kulturelle Bildungsprogramm „Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, das das Land NRW für Grundschulen ins Leben gerufen hat, abgekürzt. Es ermöglicht Kindern, Erfahrungen mit Instrumentalspiel, Tanzen oder Singen in einer Gruppe zu machen. Für das Schuljahr 2016/17 bewarb sich die AHS erfolgreich für das Programm, finanziell unterstützt durch die Stadt Bedburg. Aufgrund der bereits existierenden Chor-AG, entschied man sich für den Schwerpunkt Instrumente. Damit verpflichteten sich die Verantwortlichen dazu, zwei „JeKits“-Musikstunden – zusätzlich zum Musikunterricht – in den Stundenplan der Zweitklässlerinnen und Zweitklässler zu integrieren. Als Kooperationspartner konnte man die Musikschule „La Musica“, ein Zweckverband der Städte Bedburg, Bergheim, Elsdorf, Kerpen und Pulheim, gewinnen.

Schüler begeisterten an Gitarre, Flöte, Keyboard und Querflöte

In den „JeKits“-Stunden im Schuljahr 2016/17 wurden den damaligen zweiten Klassen zunächst erste musikalische Grundlagen vermittelt und verschiedene Instrumente vorgestellt – stets an ihrer Seite: ihre Musiklehrerin und unterschiedliche Lehrkräfte der Musikschule. Vor Beginn des Schuljahres 2017/18 konnten sich die Mädchen und Jungen entscheiden, ob sie – gegen einen Elternbeitrag von 23 Euro – in der dritten Klasse weitermachen und ein Instrument erlernen möchten – ein Drittel der Kinder nahm das Angebot an. Die Vorteile: der Unterricht ist günstiger als an der Musikschule und findet direkt vor Ort in den Räumen der AHS statt. Zur Auswahl standen dabei Gitarre, Flöte, Querflöte und Keyboard – hinzu kommt im Schuljahr 2018/19 noch die Klarinette.

Pünktlich zum „JeKits“-Konzertabend präsentierten die jetzigen Drittklässlerinnen und Drittklässler in einer Keyboard-, zwei Gitarren- und einer Flöte-/Querflöte-Gruppe, was sie in einem Jahr gelernt hatten. Und auch die Kinder der zweiten Klassen, die sich in diesem Schuljahr zunächst mit Instrumentenkunde beschäftigt haben, gaben eine kleine Kostprobe ihres Könnens und führten eine rhythmische Übung vor. Das Publikum zeigte sich während des Konzertes begeistert von der positiven Ausstrahlung der Kinder und beeindruckt darüber, welche Fähigkeiten sich die Kleinen in so kurzer Zeit aneignen konnten. Um die Teilnahme am Bildungsprogramm auch nach außen sichtbar zu machen, überreichte Klaus Brunken, Fachdienstleiter Schule, Bildung und Jugend Schulleiterin Susanne Leibbrandt an diesem Abend offiziell die „JeKits“-Plakette, die nun einen Platz am Schulgebäude erhält.

Kulturelle Teilhabe für alle Schüler AHS in Concert_Foto 3

„Dank ‚JeKits‘ können die Schüler der AHS, unabhängig ihrer sozio-ökonomischen Voraussetzungen, ein Instrument erlernen. Damit wird allen Kindern eine kulturelle Teilhabe ermöglicht – eine Entwicklung, die der Stadtverwaltung am Herzen liegt und für die wir uns gerne einsetzen. Programme wie dieses sind ungemein wichtig, da das Musizieren auch einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Schüler nimmt. Es fördert das Gemeinschaftsgefühl, die Auffassungsgabe und Konzentrationsfähigkeit sowie fast alle Sinne. Gleichzeitig macht es einfach nur Spaß“, so Bürgermeister Sascha Solbach.

Ich bin begeistert über die musikalischen Erfolge der Kinder nach nur einem Jahr Instrumentalunterricht. Es ist sicher eine für das ganze Leben gewinnbringende Erfahrung, ein Instrument zu erlernen. Genauso groß ist die Freude darüber, dass sich auch Kinder aus den nächsten Klassen für den ‚JeKits‘-Unterricht entschieden haben und dieser nun in die dritte Runde geht. Dafür danke ich den Eltern, der Stadt Bedburg, der ‚JeKits‘-Stiftung, den Musikpädagogen und natürlich den Kindern. Musik spielt an der AHS auch über ‚JeKits‘ hinaus eine große Rolle. Wir haben einen eigenen Schulsong und veranstalten regelmäßig Workshops mit dem kanadischen Singer-Songwriter Paul O’Brien; hierbei ist sogar eine CD entstanden, die ab sofort für 5 Euro im Schulsekretariat zu erwerben ist“, so Schulleiterin Susanne Leibbrandt.

Verabschiedung einer beliebten Lehrerin AHS in Concert_Foto 1

Den besonderen Rahmen des Abends nutzte die AHS auch, um sich von der Lehrerin Gabriele Bernards zu verabschieden, die nach Ende des laufenden Schuljahres in den Ruhestand geht. Insgesamt 23 Jahre lang unterrichtete sie mit viel Leidenschaft an der AHS und brachte während dieser Zeit unzähligen Kindern das Schwimmen bei. Ob Zirkusfeste, Übernachtungen im Zelt, naturwissenschaftliche Beobachtungen oder die Klassenfahrt nach Urft, ihr Unterrichtsalltag sah dabei immer bunt aus. „Frau Bernards wird von den Kindern, Eltern und Kolleginnen sehr geschätzt und hat uns in ihren Bann gezogen. Deshalb bedauern wir es sehr, sie nun ziehen lassen zu müssen, wünschen ihr aber für ihre Zukunft alles erdenklich Gute. An der AHS bleibt sie unvergessen“, so Schulleiterin Susanne Leibbrandt.

Weitere Informationen zu „JeKits“:

Derzeit nehmen landesweit 165 Kommunen mit 904 Grundschulen an „JeKits“ teil. Zum Schuljahr 2015/16 startete „JeKits“ in Nordrhein-Westfalen als Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“ (JeKi). Durchgeführt wird es in den Kommunen in Kooperation von außerschulischen Bildungsinstitutionen (wie z. B. Musik- oder Tanzschulen) und Grund- bzw. Förderschulen.

Das „JeKits“-Programm wird von der Landesregierung mit 10,74 Millionen Euro jährlich gefördert. Die Mittel werden über die „JeKits“-Stiftung an die Kommunen weitergegeben. Gemeinsam mit den Elternbeiträgen und den Eigenmitteln der Kommune sind damit die Kosten für die Lehrkräfte des außerschulischen Kooperationspartners abgedeckt.

 
zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Geboosterte und Genesene sind von der Testpflicht bei der 2G-plus-Regel ausgenommen. [mehr...]


Einführung der 3G-Regel im Rathaus und FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Erster Termin im neuen Jahr: Impfbus kommt am 28. Januar nach Bedburg

Auch im neuen Jahr macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bedburg Halt. Am Freitag, den 28. Januar 2022, können sich Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren zwischen 11 Uhr und 16 Uhr ohne Termin im Sanitätsraum des Rathauses in Kaster impfen lassen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!