Services unseres Bürgerbüros während des Lockdowns

Veröffentlicht am: 17.02.2021

Bürgerbüro - Kachel Die Stadt Bedburg weist darauf hin, dass jeder, der eine dringende unaufschiebbare Angelegenheit hat und daher zeitnah einen Termin im Bürgerbüro benötigt, diesen auch während des Lockdowns bekommt. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte per Telefon (02272 / 402 321) oder E-Mail (buergerbuero@bedburg.de) an das Bürgerbüro.
   
Online ist es derzeit nicht möglich, Termine für das Bürgerbüro zu buchen. Selbstverständlich informieren wir Sie rechtzeitig über unsere Homepage und in den sozialen Netzwerken, sobald die Online-Terminvergabe wieder möglich ist. Alle bislang online gebuchten Termine bleiben weiterhin gültig.
   
Auch wenn das Bürgerbüro aufgrund der derzeitig geltenden Kontakteinschränkungen nicht alle gewohnten Services anbieten kann, konnten die Mitarbeiter*innen in den vergangenen zweieinhalb Wochen rund 300 Bürger*innen trotz geringerer Personalkapazitäten helfen und ihre dringenden Angelegenheiten bearbeiten.

Um Ihnen einen besseren Überblick über die aktuellen Services des Bürgerbüros während der Corona-Pandemie zu verschaffen, hier ein kurzes Update:

Auch in der jetzigen Notlage kümmern wir uns gerne um dringende An- und Ummeldungen, z.B. zur Anmeldung Ihres Telefons, einer Vorsprache beim Jobcenter, notwendige Angelegenheiten in puncto BAföG, Steuer-lD, Arbeitgeber oder der Gebühreneinzugszentrale.

Dringende Passanträge für bestimmte, notwendige Angelegenheiten, bei denen Sie von offizieller Seite dazu aufgefordert worden sind, Ihren gültigen Ausweis mitzubringen, nehmen wir weiterhin gerne entgegen. Das kann zum Beispiel bei der Anmeldung eines Pkws oder bei einem Notarbesuch der Fall sein. Im Übrigen werden Pass- bzw. Ausweisangelegenheiten erledigt, wenn das Dokument bereits abgelaufen ist oder innerhalb der nächsten vier Wochen abläuft. Die fertigen Ausweise können Sie am Ende ohne Termin im Rathaus abholen.
   
Anträge für Führungszeugnisse, Untersuchungsberechtigungsscheine für Einstellungsuntersuchungen von Auszubildenden und Meldebescheinigungen
können Sie ganz einfach per E-Mail (buergerbuero@bedburg.de) stellen. Nach Zahlungseingang der Gebühr bei unserer Stadtkasse erhalten Sie die Dokumente automatisch per Post.
   
Das Bürgerbüro bedauert, dass es zurzeit keine Termine für weniger dringende Angelegenheiten – wie regulär in Zukunft ablaufende Pässe (> vier Wochen) oder Ummeldungen neuer Wohnungen im Voraus – vergeben kann. Sobald sich die Lage verändert, informieren wir Sie so schnell wie möglich. Wir bitten bis dahin weiter um Ihr Verständnis und bedanken uns dafür recht herzlich.

 

Aktuelles

Ein visueller Rückblick auf die Stadtgeschichte

Direkt am Eingang zum neuen Ratssaal des zentralen Rathauses hängt nun das große Bürgermeisterbild des Bedburger Mediengestalters und Künstlers Frank Langen. Es zeigt welche Köpfe die Geschicke unserer Stadt zu welchem Zeitpunkt in der Stadtgeschichte gelenkt haben. [mehr...]


Kauf von Grünabfallsäcken im Rathaus wieder möglich

Wir bieten im zentralen Rathaus in Kaster (Am Rathaus 1) ab dem 8. März 2021 wieder den Verkauf von Grünabfallsäcken zu den coronabedingten eingeschränkten Öffnungszeiten an. [mehr...]


Sirenen-Probealarm im Bedburger Stadtgebiet: 11. März 2021

Der nächste Probelauf für die Sirenen im Bedburger Stadtgebiet findet im Rahmen des landesweiten Warntages am 11. März 2021 um 11 Uhr stattfindet. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!