Stadt Bedburg investiert in verbessertes und attraktives ÖPNV-Angebot

Busse der REVG Wer aktuell von Kaster mit dem Bus zum Bedburger Bahnhof fahren möchte, muss genügend Zeit einplanen – 27 Minuten um genau zu sein. Der Grund: die regionale Linie 975 ist durch die schleifenförmige Anbindung der einzelnen Stadtteile Bedburgs lange unterwegs. Mit dem Auto hingegen ist man in 7 Minuten am Ziel. Hinzu kommt eine unregelmäßige Taktung, die auch die Linie 905 betrifft.

Im Rahmen ihrer Offensive für eine nachhaltige Verkehrswende plant die Stadt Bedburg eine Verlagerung des Individualverkehrs auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Hierzu investiert die Stadt Bedburg in die Erweiterung des ÖPNV-Angebotes.

Auf ihren Wunsch hin entwickelte die Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft (REVG) ein Konzept zur Umsetzung eines Stadtbusses (Linie 905) sowie einer Schnellbuslinie Kaster - Bahnhof Bedburg (Linie 975). Der Erweiterung stimmte der Stadtentwicklungsausschuss der Stadt Bedburg in seiner Sitzung am 16. Juni 2020 einstimmig zu.

„Der ÖPNV hat mit 4 Prozent nur einen kleinen Anteil bei der Verkehrsmittelwahl der Bedburgerinnen und Bedburger. Das werden wir in Zukunft unter anderem mit einem attraktiven und erweiterten Busangebot ändern. Für die Bürgerinnen und Bürger bedeuten die Verbesserungen enorme Erleichterungen für ihren Alltag und die Möglichkeit, das Auto öfter stehen zu lassen. So schaffen wir es, dass die Mobilität in Bedburg auf Dauer sauberer wird“, sagt Bürgermeister Sascha Solbach

   

     

„Ich freue mich über das große Einvernehmen in der Ortspolitik über diese grundsätzliche Zielsetzung eines verbesserten ÖPNV. Die gemachten Anregungen werden wir nun einarbeiten und das Thema nach der Sommerpause erneut vorlegen“, so Fachdienstleiter Torsten Stamm nach der Sitzung.

Die Erweiterung des ÖPNV-Angebotes bedeutet auf der Linie 975 eine Einsparung von ca. 30.000 Kilometern Fahrleistung pro Jahr, für den erweiterten Verlauf der 905 müssen ca. 110.000 Kilometer pro Jahr zusätzlich geleistet werden. Hierfür trägt die Stadt Bedburg jährliche Mehrkosten in Höhe von ca. 130.000 Euro. Die Maßnahmen werden voraussichtlich bereits zum nächsten Fahrplanwechsel im Dezember 2020 umgesetzt.

Linie 905 / Stadtbuslinie

  • Neue attraktive Fahrtmöglichkeiten ohne Umstieg
  • Anbindung westlicher Ortsteile an die Innenstadt

Die Linie 905 fährt aktuell zwischen dem Bedburger Bahnhof über die Ortsteile Kirch-/Kleintroisdorf, Kirch-/Grottenherten und Pütz bis nach Kaster. Wochentags verkehrt sie unregelmäßig, samstags lediglich fünf Mal im 120-Minuten-Takt in jede Fahrtrichtung und sonntags gar nicht. Besonders montags bis freitags zwischen 5 und 7 Uhr dient sie den BürgerInnen als Zubringer zum weiterführenden Zugverkehr am Bahnhof.

Zukünftig soll die Linie 905 als reine Stadtbuslinie im Ringverkehr die zentralen Stadtteile erschließen und die westlich der A61 gelegenen Ortsteile anbinden. Dafür wird sie über ihren herkömmlichen Linienverlauf vom Bahnhof über Kirch-/Kleintroisdorf, Kirch-/Grottenherten und Pütz nach Kaster und von dort über die Harffer Schlossallee, durch Lipp, in die Innenstadt und zurück zum Bahnhof führen. Die bekannten Fahrtwege und Reisezeiten bleiben erhalten; hinzu kommen neue attraktive Fahrtmöglichkeiten von den Außenorten in die Innenstadt – ganz ohne Umstieg. Bislang musste dieser in Kaster oder am Bahnhof erfolgen.


Linie 975 / Schnellbuslinie Kaster - Bf Bedburg

  • Verkürzung von 27 Minuten Fahrtzeit auf 8 Minuten

Die Linie 975 verläuft von Horrem über Bergheim nach Bedburg-Kaster und steuert dabei auch Haltestellen in den Ortsteilen Königshoven, Lipp, Bedburg – darunter den Bahnhof –, Blerichen und Kirdorf an. Angepasst an die Zwangspunkte der drei Städte (Schulendzeiten, Bahnanschlüsse, Betriebszeiten etc.) sind auch ihre Fahrtzeiten unregelmäßig und kompliziert zu verstehen.

Zukünftig soll die Linie 975 das zentrale Siedlungsgebiet als Schnellbuslinie direkt durchqueren (Kaster Rathaus - Friedrich-Ebert-Straße - Bf Bedburg - Blerichen - Kirdorf - Bergheim usw.). Damit verkürzt sich die Fahrtzeit von der Haltestelle Kaster Rathaus zum Bahnhof Bedburg von 27 Minuten auf ca. 8 Minuten.


Fahrttaktung der Linien:

Auf beiden Linien erwartet die BedburgerInnen wochentags ein regelmäßiger und leicht verständlicher Bedientakt sowie mehr Fahrten während des Tages. Die Linie 905 soll in beide Fahrtrichtungen zwischen 5 und 19 Uhr im durchgehenden 60-Minuten-Takt – zur Hauptverkehrszeit sogar im 30-Minuten-Takt – verkehren. Die Linie 975 soll im Stadtgebiet Bedburg zwischen 5 und 20 Uhr laufen – zur Hauptverkehrszeit im 30-Minuten-Takt, zur Nebenverkehrszeit im 60-Minuten-Takt. Die weitere Verbindung von / nach Bergheim / Kerpen erfolgt im 60-Minuten-Takt bis 0 Uhr. Die Anzahl der Fahrten am Wochenende und in den Abendstunden werden nochmals auf politischen Wunsch hin überprüft, ebenso wie eine weitere Haltestelle im Linienverlauf der „neuen“ 975 in Höhe des Bahnüberganges Erkelenzer Straße.

Die Schulfahrten bleiben im Linienverlauf unangetastet, Verbesserungen werden jedoch geprüft. Die Anschlüsse an den Zugverkehr am Bahnhof Bedburg werden auf beiden Linien verbessert.

 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Verkauf einzelner Baugrundstücke - Die Interessentenbekundungsphase hat begonnen!

Die Interessentenbekundungsphase für den Verkauf einzelner Baugrundstücke läuft ab sofort bis zum 02. Oktober 2020. Die angebotenen Grundstücke und die Unterlagen finden Sie hier. [mehr...]


Bastel- und Erlebnistage in den Herbstferien!

Vom 12. - 16. Oktober finden die städtischen Herbstferienspiele für 6 - 12 Jahre alte Kinder statt. Nach dem Motto „Spiele für Viele“ geht es in der ersten Woche der Herbstferien um verschiedene Spiele, bei denen es hauptsächlich um Spaß und nicht um das Gewinnen geht. [mehr...]


Ressourcenschutzsiedlung Bedburg-Kaster: Erschließung für ein smartes Wohngebiet beginnt

Die Stadt Bedburg und RWE Power beginnen nach mehrjähriger Planung mit der Erschließung des sechs Hektar großen Baugebiets am Rand der Kasterer Höhe. [mehr...]


Vonovia erweitert Wohnungsangebot in Bedburg mit Neubauprojekt

Vonovia stellt fast fertiggestelltes Neubauprojekt von 34 seniorengerechten Wohnungen in Kaster vor. Auf die künftigen MieterInnen warten bedarfsgerechter Wohnraum und Angebote der Arbeiterwohlfahrt Rhein-Erft. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!