Bedburg hilft - Ukraine Flüchtlingshilfe

  
  
Ukraine Flagge Ratssaal  

Was nützt es dir?

Was nützen dir all die reichen Freunde,
wenn du nachts dann doch alleine schläfst?
Was nützen dir die Heeresscharen,
wenn du dann doch allein da stehst?
   
Was nützt dir all das Gas der Welt,
wenn du keines hast zum atmen?
Dann überfällst du Nachbarländer,
wer hat dich so schlecht beraten?
   
Umgibst dich mit den Einflussreichsten,
doch wem kannst du wirklich trauen?
Dein langer Tisch voll Einsamkeit,
von Zwietracht ganz zerhauen.
   
Was nützt dir eine russische Welt,
wenn's dann keine gibt zum leben?
Würdest du in deinem Größenwahn,
wirklich so weit gehen?
   
Was nützt dir denn dein Angriffskrieg,
will ihn keiner für dich kämpfen?
was willst du in Donezk, Luhansk und der Krim,
wenn das Volk doch vor dir flieht?
  
Wer auf Zivilisten schießt,
ist das der Befreier?
Wer sein eigen Volk beschützt,
sind das "Faschisten-Schweine"?
   
Was nützen deine Propagandalügen,
tät sie noch einer glauben?
Wärst du überhaupt noch an der Macht,
tät'st du freie Wahlen erlauben?
   
Vlad du bist kein großer Mann,
eher einer der ganz kleinen.
Denn Größe zeigt wer Hände reicht,
statt Bomben zu verteilen.
   

Poetry Slam von Aaron Spielmanns, Direktkandidat für den Deutschen Bundestag

     
    

+++ Newsticker +++

+++Austausch Ehrenamt: Gemeinsam mehr erreichen+++

Die Bilder aus der Ukraine erschüttern uns täglich. Dieser Krieg bringt unvorstellbares Leid über die Menschen. Viele mussten ihre Heimat, ihre Männer, ihre Väter und Söhne in der Ukraine verlassen, um sich und ihre Lieben in Sicherheit zu bringen. Auch bei uns im Rhein-Erft-Kreis sind inzwischen viele Menschen – vor allem Frauen und Kinder – aus der Ukraine angekommen. Die Hilfsbereitschaft ist weiter ungebrochen. Dafür möchten wir uns bedanken! Danke für Ihren großen Einsatz – ob Sie sich in Organisationen und Vereinen engagieren oder Familien bei sich zu Hause aufgenommen haben.
   
Außerdem möchten wir auf eine Aktion der ASH-Sprungbrett e.V. aufmerksam machen, die all diesen engagierten Personen eine Möglichkeit gibt, sich auszutauschen, Fragen zu stellen und Informationen zu erhalten. Denn am Dienstag, dem 17. Mai 2022, lädt die Koordinations- und Fachstelle „Ehrenamt in der Arbeit mit Geflüchteten" von ASH-Sprungbrett e.V. von 18 bis 19:30 Uhr in der Hauptstr. 10 in Bergheim (Fußgängerzone) zum Austausch ein.

Bitte melden Sie sich unter ehrenamt@ash-sprungbrett.de an.

Austausch Ehrenamt Ukraine


+++ Gesundheitskurs für Geflüchtete beginnt am Montag, den 25. April +++

Gesundheitskurs für geflüchtete Ukrainer     
Der kostenlose Gesundheitskurs für Geflüchtete beginnt am Montag, den 25. April. Der Kurs findet im AWO Haus im Leitweg 1 in Bedburg, montags von 10:00-11:30 statt und beinhaltet 10 Termine. Die Schwerpunkte des Kurses bilden Stress reduzierende sowie stabilisierende und entspannende Übungen.
     
Zur Anmeldung und für Rückfragen zur Teilnahme bitte Frau Olga Verneville (Yoga Lehrerin, syst. Aufstellerin) unter 0151 / 28452393 oder per E-Mail olga.verneville@gmx.de kontaktieren.
Bitte bringen Sie eine Decke, ein eigenes Getränk mit und ein 3G-Konformitätszertifikat (Test, Impfpass oder Genesung) mit.
  



+++ Spenden zum Benefizkonzert weiterhin möglich +++

Benefizkonzert-Ukraine_400x300

Am Sonntag, dem 10. April, fand ein Benefizkonzert für die Ukraine im Bedburger Schloss statt, bei dem Anna und Ines Walachowski sowie Norbert Conrads ihr Publikum begeisterten. Im Zuge der Veranstaltung werden nach wie vor Spenden gesammelt, die Sie gerne an folgendes Spendenkonto richten können:

DE28 3705 0299 0187 0016 50 bei der KSK Köln

Bitte denken Sie hierbei daran, als Verwendungszweck einen aussagekräftigen Spendenzweck (z. B. Spende Benefizkonzert) anzugeben, damit uns eine entsprechende Zuordnung möglich ist.

Eine Hälfte der Spenden ist für Hilfsgüter für ein Waisenhaus im ukrainischen Staryj Sambir gedacht, die andere Hälfte geht an die Malteser in Bedburg, die damit Flüchtlings-Integrationsprojekte vor Ort (Sprachkurse, Begegnungscafés usw.) finanzieren können.

KulturBedburg und die Stadt Bedburg bedanken sich für Ihre Spende!




+++ Stadt Bedburg sucht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für geflüchtete Schulkinder +++

Bedburg-Ukraine Der Zahlreiche ukrainische Flüchtlinge haben bereits Zuflucht bei uns gefunden, weitere werden wohl folgen. Unter den geflüchteten Menschen sind viele Kinder, die bereits in den Schulen unserer Stadt unterrichtet werden. Dabei erschweren Sprachbarrieren sowohl den Kindern als auch den Lehrerinnen und Lehrern den Schulalltag und die Einbindung der geflüchteten Kinder in die Klassengemeinschaft.

Um den ukrainischen Kindern das Schulleben und die Integration zu erleichtern, sucht die Stadt Bedburg gemeinsam mit den Schulen ehrenamtliche HelferInnen, die die Kinder mit ihren Sprachkenntnissen unterstützen. Eine pädagogische Ausbildung ist dafür von Vorteil, aber keineswegs Voraussetzung. Es ist wichtig, den Kindern die Aufgaben zu übersetzen und sie mit den neuen Schulkameraden in Kontakt zu bringen.

Sie sprechen also ukrainisch und deutsch oder kennen jemanden, der über diese Sprachkenntnisse verfügt? Dann melden Sie sich bei Bärbel Vomland (02272 402-554; b.vomland@bedburg.de) oder Andrea Wirtz (02272 402-553; a.wirtz@bedburg.de) vom Team Integration der Stadt Bedburg. Die Schulen unserer Stadt und die ukrainischen Kinder würden sich über die Hilfe sehr freuen!



+++ Begegnungscafé für alle Geflüchteten in Bedburg (24.03.2022) +++

Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr findet in der Mensa am Schulzentrum in Bedburg ein Begegnungscafé statt.
   
Das Begegnungscafé, initiiert durch Ehrenamtliche, soll sowohl Geflüchteten als auch Helfer*innen, die Geflüchtete aufgenommen haben oder sich anderweitig um diese kümmern, einen Ort des Austauschs bieten. Vor Ort können Sie sich gerne mit Fragen und Anliegen an unsere Mitarbeiterin Bärbel Vomland vom Team Integration wenden.
  
Alle Kinder und Erwachsene, die Lust und Zeit haben, können ohne vorherige Anmeldung vorbeikommen.

Begegnungscafé



+++ Deutschkurs: Einstieg in die deutsche Sprache +++
 

Um geflüchteten Menschen aus der Ukraine ihren Start in Bedburg zu erleichtern, findet ab dem 30. März 2022 jeden Mittwoch (außer in den Ferien) von 17:00 bis 18:30 Uhr ein Deutschkurs im Silverberg-Gymnasium statt – Treffpunkt: Haupteingang Eichendorffstraße . Es gelten die 3-G-Regeln.

Interessiert? Anmelden können Sie sich unter b.vomland@bedburg.de oder 02272-402554. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Der Sprachkurs richtet sich an Erwachsene.

Ukraine: Deutschkurs (deutsch)

Ukraine: Deutschkurs (russisch)



+++ Tipp: Heute (16. März 2022) um 19:30 Uhr WDR Lokalzeit einschalten: Unsere Dreifachhalle ist aufnahmebereit +++

Zusammen mit den Maltesern Bedburg, dem DRK Bedburg, der DLRG Bedburg und der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg ist unsere Dreifachhalle bereit, Geflüchtete aus der Ukraine aufzunehmen. Eine mögliche Alternative, falls nicht alle Geflüchteten bei Privatpersonen, in unseren Unterkünften oder im angemieteten Wohnraum unterzubringen sind. Die Halle ist so aufgebaut, dass mehrere Menschen unterkommen können und auch Rückzugsräume für Kinder vorhanden sind.

Heute war die WDR Lokalzeit in der Dreifachhalle zu Besuch und hat sich im Gespräch mit Bürgermeister Sascha Solbach und Maria Paeßens, Schulleiterin des Silverberg-Gymnasiums, selbst vor Ort ein Bild gemacht. Auch das Ehepaar Keßler, die über Nacht die Website. www.bedburg-hilft.de zur Initiative „Bedburg hilft – Ukraine Flüchtlingshilfe“ sowie eine gleichnamige Facebook-Gruppe aus dem Boden gestampft haben, waren beim Dreh dabei. Deshalb unser Tipp zum Mittwochabend: Heute (16. März 2022) um 19:30 Uhr WDR Lokalzeit einschalten oder alternativ in der Mediathek der Lokalzeit stöbern.
   
Dreifachhalle einsatzbereit für Geflüchtete aus der Ukraine



+++ Kostenlose SIM-Karten der Telekom für Geflüchtete aus der Ukraine +++

Die Telekom stellt Geflüchteten aus der Ukraine in ihren Shops gegen Vorlage eines ukrainischen Ausweisdokuments jeweils eine kostenlose SIM-Karte mit unbegrenzter Telefonie und unbegrenztem Datenvolumen zur Verfügung. Die Karten werden innerhalb von 24 Stunden aktiviert. Viele weitere Informationen finden Sie hier auf der Website der Telekom sowie auf diesen Seiten der Telekom in deutscher, ukrainischer (Українська версія) und englischer Sprache (english Version). Außerdem liegen Flyer auf deutsch, ukrainisch und englisch in den Shops der Telekom aus. 



+++ Das Silverberg-Gymnasium ist dem Lärm des Krieges mit einer „Minute der Stille“ entgegengetreten (10. März 2022) +++

(Aus der Pressemiteilung des Silverberg-Gymnasiums)

Innehalten gegen den krieg
Bild: Innehalten gegen den Krieg. © Silverberg-Gymnasium.

Dem Lärm des Krieges durch Stille entgegenzutreten, das war der tragende Gedanke der Veranstaltung des Silverberg-Gymnasiums am 10. März: Schüler*innen, Lehrer*innen und zahlreiche Gäste setzten hier durch ihre „Stille“ ein eindrucksvolles Zeichen der Verbundenheit und des Mitgefühls mit den Menschen in der Ukraine und den Opfern des Krieges in Osteuropa.

Nach der Begrüßung durch Dr. Oliver Großmann trugen Schüler*innen der Arbeitsgemeinschaft „Botschafterschule des Europaparlaments“ ihre Gedanken über die europäischen Werte vor. Die Oberstufenschüler*innen erinnerten daran, dass Krieg und Gewalt keine Option sein können und dass Freiheit, Menschlichkeit und Frieden unverhandelbare Güter sind. Zwei Mitglieder der Schülervertretung und Schüler*innen der 5. Klassen berichteten, wie sie den Krieg wahrnehmen und wie sehr sie von den schrecklichen Bildern berührt werden.

Im Unterricht wurden in den unterschiedlichen Fächern die Fragen, Sorgen und Nöte der Schüler*innen angesprochen. Aber auch als schulische Gemeinschaft zeigte das Silverberg-Gymnasium „Flagge“, und dass es für Frieden einsteht, wie die Schulleiterin, Maria Paeßens, in eindringlichen Worten schilderte. Bewegt und bewegend erinnerte sie an das Schicksal all derer, die in Verzweiflung, Leid und Schmerz den Krieg ertragen müssen.

Mit Kleszmer-Klängen bereiteten Thomas Schmidt (Akkordeon), Martin Kovermann (Piano) und Paul Galaburda (Klarinette) die abschließende „Minute der Stille” vor.

Das Silverberg-Gymnasium setzte mit dieser „Minute der Stille“ dem unerträglichen Lärm des Krieges (durch Waffen, Bomben, Maschinen und Schreie) wirkungsvoll die eigene Stille entgegen – als Demonstration für den Frieden in Europa.


Hier finden Sie einige Impressionen der Veranstaltung.



+++ Krieg in der Ukraine: Landrat sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Rhein-Erft-Kreis geben gemeinsame Erklärung ab +++

Erklärung des REK und dessen Kommunen zum Ukraine KriegBild: Landrat Frank Rock und Bürgermeister Dirk Breuer haben die erste Flagge schon in Hürth gehisst. © Stadt Hürth Auf Initiative von Landrat Frank Rock haben der Rhein-Erft-Kreis und die 10 Kommunen im Kreis eine gemeinsame Erklärung zum Krieg in der Ukraine abgegeben. Der Landrat und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister wollen damit überparteilich ein klares Zeichen gegen den russischen Einmarsch und für eine souveräne Ukraine setzen. Den Menschen in der Ukraine und auch den Geflüchteten sichern sie ihr Mitgefühl und ihre Unterstützung zu.

„Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine und wir werden die Menschen, die dort leben, weiterhin unterstützen. Wir fordern, dass die Menschen in der Ukraine in Frieden und Freiheit ihre Zukunft selbst demokratisch bestimmen können“, heißt es in der Erklärung.

Gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen bereiten sich Kreis und Kommunen auf die Ankunft von Geflüchteten vor. Zahlreiche Hilfsaktionen sind bereits angelaufen. Als Ausdruck der Solidarität mit der Ukraine werden in den kommenden Tagen das Kreishaus und alle Rathäuser mit den ukrainischen Farben beflaggt oder illuminiert.

„Im Schulterschluss der kommunalen Familie werden wir auch diese Krise überstehen und unseren Beitrag für Frieden und Freiheit leisten“, erklären der Landrat sowie die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. „Ich bin froh, dass sich alle Kommunen meiner Initiative angeschlossen haben. Der Rhein-Erft-Kreis steht zusammen gegen Krieg und Unterdrückung“, ergänzt Frank Rock.

Hier finden Sie die gemeinsame Erklärung der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Rhein-Erft-Kreis.



+++ Glocken läuten für den Frieden (3. März 2022) +++

In Europa läuten am Donnerstag, 3. März 2022 um 12 Uhr, sieben Minuten lang Kirchenglocken für den Frieden. Auf die offizielle Aktion hatte die Vereinigung der Europäischen Dombaumeister, Münsterbaumeister und Hüttenmeister hingewiesen. Das Läuten sei ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen, die im Krieg in der Ukraine um ihr Leben fürchten. Da wir im Rathaus keine Kirchenglocke haben, zeigen wir unsere Solidarität mit der ukrainischen Flagge im Fenster des Ratsaals.


+++ Sirenenprobealarm am 10. März 2022 abgesagt. +++

Wir schließen uns dem Ministerium des Innern NRW mit seiner Absage des Sirenenprobealarms am 10. März 2022 an.
Denn auch wir sind überzeugt, dass ein Sirenenprobealarm die Bürger*innen in der aktuellen Situation verunsichern und falsch verstanden werden könnte. 



+++ Informationen zur Aufnahme von Menschen aus der Ukraine  (4.3.2022) +++ 
 

Wir aktualisieren diese Infos in den kommenden Tagen stetig. 

Allgemeine Hinweise zur aufenthaltsrechtlichen Situation von ukrainischen Staatsangehörigen:    
   
Hinweise zur aufenthaltsrechtlichen Situation von ukrainischen Staatsangehörigen
Інформація про законне перебування громадян України
Informacje dotyczące sytuacji w zakresie prawa pobytu obywateli Ukrainy

  Wir für Frieden - Stadt Bedburg   
Ukrainische Staatsangehörige dürfen grundsätzlich visafrei für einen Aufenthalt von 90 Tagen binnen eines Zeitraumes von 180 Tagen in das Bundesgebiet einreisen und sich darin auch aufhalten. In der Regel handelt es sich hierbei um einen sogenannten Kurzaufenthalt (Besuchsaufenthalt). Die weitere Entwicklung des Kriegsgeschehens in der Ukraine ist derzeit nicht abzusehen und daher geht das Bundesministerium des Innern (BMI) davon aus, dass derzeit für ukrainische Staatsangehörige aufgrund der Lage in der Ukraine ein Ausnahmefall im Sinne des Artikels 20 Absatz 2 des Schengener Durchführungsabkommens vorliegt. Somit könnten ukrainische Staatsangehörige gem. § 40 AufenthV nach Einreise eine Aufenthaltserlaubnis für einen weiteren Aufenthalt von 90 Tagen, der sich an einen Kurzaufenthalt (Besuchsaufenthalt) anschließt, einholen, soweit sie keine Erwerbstätigkeit ausüben.
    
Das Bundesam für Migration und Flüchtlinge hat ein FAQ zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland veröffentlicht. Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Einreise aus der Ukraine und Aufenthalt in Deutschland.

   
Die EU-Innenminister*innen haben erstmalig einen Ratsbeschluss zur Anwendung der sog. Massenzustrom-Richtlinie (04.03.2022) getroffen. Dieser ebnet in der gesamten Europäischen Union den Boden für die Erteilung eines humanitären Aufenthaltstitels für Geflüchtete aus der Ukraine, ohne dass diese zuvor ein Asylverfahren durchlaufen zu müssen. Dadurch haben Schutzsuchende aus der Ukraine europaweit Zugang zu Arbeit, Bildung sowie Sozialleistungen und medizinischer Versorgung. Eine entsprechende Fachinfo mit einer ersten Übersicht finden Sie auf der Website von „Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e. V.“
   
   

Gesundheit der Gäste - Krankenversicherung, Notfälle und Corona-Schutzimpfung

Hier gibt Informationen zu einer Incoming Versicherung für ausländische Gäste und Besucher*innen in Deutschland.

Grundsätzlich gilt: Bitte keine kranken Personen „einfach so“ ohne Krankenversicherung ins Krankenhaus oder zum Arzt schicken. Diejenigen, die keine Versicherung haben, müssen erst zum Sozialamt und sich dort einen Krankenschein holen. Wenn die Gäste nach einer Anmeldung im Bedburger Sozialamt Leistungen beziehen, werden sie vom Jobcenter ein Formular erhalten und können sich bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichern lassen.

Um das Postfach „Sozialamt“ nicht zu sehr zu strapazieren, bitten wir darum, für alles, was mit geflüchteten Personen aus der Ukraine in irgendeiner Form zu tun hat, den Kontakt asyl@bedburg.de zu verwenden.

Akute Notfälle werden über Krankenhäuser abgedeckt.

Weitere Krankenversicherungsfragen beantworten Ihnen auch die Versicherungsvertreter*innen hier in Bedburg.

Informationen des Bundesgesundheitsministeriums zur Corona-Schutzimpfung in ukrainischer Sprache:

Psychologische Beratung:

Seriöse professionelle Angebote zur Hilfe werden über die Plattform „Bedburg hilft“ angeboten. Außerdem sind Organisationen wie die Malteser Bedburg in diesem Bereich aktiv. 
   
Die Stadt Bedburg wird Ihnen über das Sozialamt (asyl@bedburg.deoder im Jugendamt gerne weiterhelfen.

Finanzielle Unterstützung während des Aufenthaltes

Wer eine finanzielle Hilfsbedürftigkeit hat, möge sich nach Ankunft bei der Stadtverwaltung im Sozialamt melden (Telefon 02272 / 402 - 328), damit Sie Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB XII) beziehen können. Um das Postfach „Sozialamt“ nicht zu sehr zu strapazieren, bitten wir darum, für alles, was mit geflüchteten Personen aus der Ukraine in irgendeiner Form zu tun hat, den Kontakt asyl@bedburg.de zu verwenden.

Schule/Kita

Für Kinder und Jugendliche ist es meist hilfreich, sich zügig wieder in einer bekannten Routine unter Gleichaltrigen zu bewegen. Wenn Sie hier Interesse haben, wenden Sie sich gerne an die Schulleitungen, der in Frage kommenden Schulen in Bedburg.
   
Für Schulkinder, die am Unterricht teilnehmen möchten, wenden Sie sich bitte an das Schulverwaltungsamt. Hier erfahren Sie, welche Schule in Frage kommt (weitere konkrete Details folgen).
   
Für Kitakinder wenden Sie sich bitte an einen der Träger oder das Jugendamt der Stadt Bedburg.

Sachspenden/Wohnraum/Unterbringungsmöglichkeiten

Hier haben Elena und Hannes Keßler mit der Webseite Bedburg hilft bereits eine sehr koordinierte zentrale Anlaufstelle geschaffen. Wir arbeiten seitens der Stadt hier gerne mit der Initiative zusammen. Bei allen Angaben (z.B. Wohnraum) ist es wichtig, die Angaben über das Kontaktformular auszufüllen. Dann können wir schnell helfen oder wissen, was Sie anbieten.
   
Wenn Sie in Bedburg allein reisende Kinder oder Jugendliche aus der Ukraine aufnehmen wollen, dann wenden Sie sich mit Fragen gerne per E-Mail an Carsten Esser (c.esser@bedburg.de), den Jugendamtsleiter der Stadt Bedburg. Eventuell ist ein verkürztes Prüfverfahren der aufnehmenden Familien möglich. Ganz auf ein Prüfverfahren zu verzichten wird jedoch nicht möglich sein, da die Verantwortung der Unterbringung von Minderjährigen beim örtlichen Jugendhilfeträger liegt.
 


Ein wichtiger Hinweis: Danke für die unglaubliche Hilfsbereitschaft! Doch die Situation hat sich zugespitzt. Immer mehr Menschen kommen nach Deutschland. Aber die Geflüchteten werden, anders als ursprünglich geplant, jetzt wie „normale Asylsuchende“ in einem vereinfachten Verfahren behandelt. Das heißt, die Menschen erhalten zügig Aufenthaltstitel und dürfen arbeiten, haben aber trotzdem nur ein begrenztes Aufenthaltsrecht. Und weniger Geld zur Verfügung. Deshalb wird es eine Herausforderung, diese Menschen in normalem Wohnraum unterzubringen. Wir möchten deshalb all jene Helfer*innen, die Geflüchteten einen Platz in den eigenen vier Wänden anbieten, darauf hinweisen, dass sie die Menschen für eine längere Zeit bei sich aufnehmen.

Eine große Bitte: Wir müssen unbedingt davon wegkommen, Menschen in Guerilla-Aktionen ungesteuert und unkontrolliert in die Region zu holen. So schwer es auch fällt. Die Stadt Bedburg bekommt zusätzlich dazu auch Geflüchtete zugesteuert. Wir sind inzwischen sehr stark ausgelastet und haben nur begrenzt Wohnraum, der langfristig zur Verfügung steht. Und es liegt uns am Herzen, es allen Leuten, die bereits hier sind, zu ermöglichen, auch langfristig hier zu bleiben.

Gleichzeitig bereiten wir Massenunterkünfte vor, um den Leuten zumindest ein Dach über dem Kopf zu geben. Wir haben dazu im Rathaus eine Gruppe gegründet und gehen hier mit dem Ehrenamt Hand in Hand. Auch mit größeren Hilfsorganisation wie den Maltesern, dem Deutschen Roten Kreuz und der DLRG haben wir uns zusammengeschlossen und entwickeln gemeinsam Szenarien wie wir mir künftigen Situationen umgehen können.

Geldspendemöglichkeiten

Da viele caritative Organisationen dazu raten, statt mit Sachspenden mit Geldspenden zu helfen, haben wir eine Übersicht an Spendemöglichkeiten für Sie zusammengestellt. Diese erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 
   

Spendenkonto

Deutsches Rotes Kreuz e.V

IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07

Verwendungszweck "Nothilfe Ukraine"

SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V

IBAN: DE81 4306 0967 2222 2000 05

Verwendungszweck "Ukraine: Nothilfe für Kinder und Familien"

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e.V

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

Verwendungszwecks "Kinder in der Ukraine - P 41 A 1"

Uno-Flüchtlingshilfe e.V.

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50

Verwendungszwecks "Ukraine-Nothilfe"

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe

Spendenkonto: Commerzbank
IBAN: DE65 100 400 600 100 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Online-Spenden: aktionsbuendnis-katastrophenhilfe.de

Das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe ist ein Zusammenschluss von Caritas international, dem Deutschen Roten Kreuz, Unicef und Diakonie Katastrophenhilfe.

Aktion Deutschland Hilft e.V.

DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Online-Spenden: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Kleiner Prinz

Spendenkonto: Sparkasse Münsterland Ost
IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62
BIC: WELADED1MST

Ärzte der Welt e.V.

Spendenkonto: Deutsche Kreditbank
IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60
BIC: BYLADEM1001

Bündnis Entwicklung Hilft

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
BIC: BFSWDE33BER
Online-Spenden: spenden.entwicklung-hilft.de

Ein Bündnis von Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, terre des hommes und der Welthungerhilfe.

Humedica e.V.

Spendenkonto: Sparkasse Kaufbeuren
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB

Save the Children e. V.

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER

Partnerschaftsverein Hürth

Spendenkonto: Kreissparkasse Köln
IBAN: DE67 3705 0299 0137 0087 00
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: Ukraine

Caritas international

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02; Nothilfe Ukraine-Krieg

Malteser Hilfsdienst e.V.

IBAN DE84 3706 0120 1201 2106 11; Ukraine-Nothilfe

Geflüchtete aus der Ukraine mit Haustieren

Tollwutimpfung für Hunde und Katzen von Geflüchteten   

Selbstverständlich bringen viele Geflüchtete aus der Ukraine auch ihre vierbeinigen Familienmitglieder mit.
Wir weisen deshalb darauf hin, dass Hunde und Katzen bitte dringend gegen Tollwut geimpft werden müssen, wenn ihre Besitzer*innen keine gültige Tollwutimpfung nachweisen können. Denn Tollwut ist in der Ukraine durchaus verbreitet.
   
Das zuständige Bundesministerium hatte vergangene Woche entschieden, dass auf eine formelle Einreisegenehmigung für die Hunde und Katzen verzichtet werden kann. Tierhalter*innen melden sich jedoch bitte beim zuständigen Veterinäramt, um die weiteren Maßnahmen abzustimmen.
Wenn Sie Geflüchtete aufnehmen, die Hunde oder Katzen mitbringen, bitten wir darum, dem Kreisveterinäramt den Namen und die Aufenthaltsadresse der Tierhalter*innen mitzuteilen. So kann der Tollwutstatus festgestellt und eine Risikobewertung vorgenommen werden.
   
Alternativ empfehlen wir einfach einen Tierarzt aufzusuchen, der das Haustier impft.
   
Wir bitten um Beachtung und Verständnis.
   
   

Tiertafel RheinErft e.V.  bietet Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine mit Haustieren

Wenn Geflüchtete aus der Ukraine, die mit ihren Haustieren im Rhein-Erft-Kreis untergekommen sind, Hilfe benötigen, können sie sich an die Tiertafel RheinErft e.V. wenden.
Diese hilft mit Futter, Tierzubehör (Futternäpfen, Leinen, Geschirren, Körbchen, Transportboxen …) und unterstützt bei Kosten für notwendige tierärztliche Untersuchungen oder Impfungen.

Tiertafel RheinErft e.V.  
info@tiertafelrheinerft.de
0152 51 08 27 65 (Bitte Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen)
Kontaktformular

Hilfsangebote für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine bei (sexueller) Gewalt und für Schwangere in Not

Die Flucht von Menschen aus der Ukraine stellt uns vor große Herausforderungen. Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM) ist insbesondere um die Sicherheit von Frauen und Kindern besorgt, denn sie sind auf der Flucht und bei der Unterbringung in Deutschland einem erhöhten Risiko von Gewalt, Missbrauch, Ausbeutung und Menschenhandel ausgesetzt.
  
Deshalb soll sichergestellt werden, dass das Recht auf Schutz und Sicherheit von Frauen und Kindern von Anfang an in dieser Notsituation berücksichtigt wird. Der UBSKM-Bund möchte daher ukrainische Frauen in Deutschland über bestehende Hilfsangebote informieren und gleichzeitig Menschen, die in der jetzigen Situation ehrenamtlich mithelfen, für das Thema sensibilisieren.

Hilfeangebote Frauen und Kinder_dt_ukr_Kachel  

Quelle: © Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs (UBSKM)

Viele weitere Informationen sowie eine FAQ-Liste zu verschiedenen Themen geben auf der Website des Rhein-Erft-Kreises Antworten auf Fragen, die ukrainische Geflüchtete und Helfer*innen bewegen.
   

 

Sie haben noch Fragen? Unsere Ansprechpartner*innen helfen Ihnen gerne weiter:

Bei Fragen zum Thema Erstberatung und Begrüßung der Geflüchteten sowie zur Zusammenarbeit mit der Ehrenamtsinitiative „Bedburg hilft“ wenden Sie sich bitte an Bärbel Vomland oder Andrea Wirtz:
     
Bärbel Vomland (Team Integration)

b.vomland@bedburg.de

02272-402-554
   

Andrea Wirtz (Teamleitung Integration)

a.wirtz@bedburg.de

02272-402-553
   
Wenn Sie in Bedburg allein reisende Kinder oder Jugendliche aus der Ukraine aufnehmen wollen, dann wenden Sie sich mit Fragen gerne per E-Mail an Carsten Esser, den Jugendamtsleiter der Stadt Bedburg. Eventuell ist ein verkürztes Prüfverfahren der aufnehmenden Familien möglich. Ganz auf ein Prüfverfahren zu verzichten wird jedoch nicht möglich sein, da die Verantwortung der Unterbringung von Minderjährigen beim örtlichen Jugendhilfeträger liegt.
   
Carsten Esser (Jugendamtsleiter)

c.esser@bedburg.de


Bei Fragen zur monetären Unterstützung, zu finanziellen Leistungen, aufenthaltsrechtlichen Fragestellungen oder zur Unterbringung kontaktieren Sie bitte unser Sozialamt:
    
Doris Claßen (Fachdienstleitung Fachdienst 3: Ordnung und Soziales)

d.classen@bedburg.de

02272-402-328

Um das Postfach „Sozialamt“ nicht zu sehr zu strapazieren, bitten wir darum, für alles, was mit geflüchteten Personen aus der Ukraine in irgendeiner Form zu tun hat, den Kontakt asyl@bedburg.de zu verwenden.
 



+++ Hilfe für die Flüchtlinge aus der Ukraine – Bedburg hilft +++

Wir sehen, hören und lesen die schlimmen Nachrichten aus der Ukraine. Eine Schlagzeile folgt auf die andere. Es sind furchtbare Bilder, die uns in unseren Wohnzimmern erreichen. Wir fühlen uns hilflos, wissen nicht, wie wir helfen können. Doch viele von uns wollen helfen – das machen die Friedensdemonstrationen in Berlin und Köln deutlich. So auch ein Bedburger Ehepaar. Die Grafikerin, Elena Keßler, und ihr Ehemann, Hannes Keßler, haben sich Gedanken gemacht, wie sie aktiv helfen können.
   
Über Nacht haben die beiden die Website www.bedburg-hilft.de ins Leben gerufen und die Facebook-Gruppe „BEDBURG HILFT – Ukraine Flüchtlingshilfe gegründet. „Für den Fall, dass uns möglicherweise bald einige geflüchtete Menschen erreichen werden, möchten wir uns dafür vorbereiten und auch privat unseren Beitrag leisten“, so das Ehepaar.

In der Facebook-Gruppe finden Sie weitere Informationen, können Ihr Hilfsangebot posten, sich austauschen und erfahren, wenn Geflüchtete eingetroffen sind.

So zeigen wir, dass wir in Bedburg ganz eng zusammenstehen!

+++Sie wollen Geld spenden?+++

Da viele caritative Organisationen dazu raten, statt mit Sachspenden mit Geldspenden zu helfen, haben wir eine Übersicht an Spendemöglichkeiten für Sie zusammengestellt. Diese erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 
   

Spendenkonto

Deutsches Rotes Kreuz e.V

IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07

Verwendungszweck "Nothilfe Ukraine"

SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V

IBAN: DE81 4306 0967 2222 2000 05

Verwendungszweck "Ukraine: Nothilfe für Kinder und Familien"

Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ e.V

IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31

Verwendungszwecks "Kinder in der Ukraine - P 41 A 1"

Uno-Flüchtlingshilfe e.V.

IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50

Verwendungszwecks "Ukraine-Nothilfe"

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe

Spendenkonto: Commerzbank
IBAN: DE65 100 400 600 100 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Online-Spenden: aktionsbuendnis-katastrophenhilfe.de

Das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe ist ein Zusammenschluss von Caritas international, dem Deutschen Roten Kreuz, Unicef und Diakonie Katastrophenhilfe.

Aktion Deutschland Hilft e.V.

DE62 3702 0500 0000 1020 30
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Online-Spenden: Aktion Deutschland Hilft e.V.

Aktion Kleiner Prinz

Spendenkonto: Sparkasse Münsterland Ost
IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62
BIC: WELADED1MST

Ärzte der Welt e.V.

Spendenkonto: Deutsche Kreditbank
IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60
BIC: BYLADEM1001

Bündnis Entwicklung Hilft

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
BIC: BFSWDE33BER
Online-Spenden: spenden.entwicklung-hilft.de

Ein Bündnis von Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, terre des hommes und der Welthungerhilfe.

Humedica e.V.

Spendenkonto: Sparkasse Kaufbeuren
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB

Save the Children e. V.

Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER

Partnerschaftsverein Hürth

Spendenkonto: Kreissparkasse Köln
IBAN: DE67 3705 0299 0137 0087 00
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: Ukraine

Caritas international

IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02; Nothilfe Ukraine-Krieg

Malteser Hilfsdienst e.V.

IBAN DE84 3706 0120 1201 2106 11; Ukraine-Nothilfe

zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Unwetterwarnung für Freitag

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern und schweren Sturm- und Orkanböoen, die uns ab heute Mittag erreichen sollen. Das Unwetter mit anhaltendem Starkregen und bis zu 5 cm großen Hagelkörnern soll zwischen 14 Uhr und 18 Uhr bei uns den Höhepunkt erreichen. [mehr...]


Erinnerung wachhalten: Privatbibliothek zum Nationalsozialismus übergeben

Am 16.05.2022 übergab Johannes Frommen an Bürgermeister Sascha Solbach und Stadtarchivar Bastian Möller im Rathaus Kaster die private Bibliothek seines Vaters Dr. Heinrich Frommen (* 1907; † 1998). [mehr...]


Dialogreicher Kinoabend zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie

Aus Anlass zum Internationalen Tag gegen Homo-, Bi- und Transphobie am 17. Mai verwandelte sich das Bedburger Schloss in ein Kino: Nach reflektierten Gesprächen über Rollenklischees und deren Ursache wurde hier der norwegische Film "Thelma" gezeigt. [mehr...]


Einnahmen des Benefizkonzerts gingen direkt in die Ukraine

Beim Benefizkonzert für die Ukraine auf Schloss Bedburg kamen ganze 4.000 Euro zusammen. Hiermit wurden dringend benötigte Hilfsgüter finanziert, die direkt in die Ukraine gingen. Auch Flüchtlingsprojekte der Malteser Bedburg wurden mit den Geldern unterstützt. [mehr...]


Ergebnisse der Landtagswahl in Bedburg und dem Rhein-Erft-Kreis

Wie haben Bedburg und der Rhein-Erft-Kreis im Rahmen der Landtagswahl gewählt? Das erfahren Sie ab Sonntagabend im Beitrag. Diesen nach Möglichkeit bitte nicht über den Internetexplorer aufrufen, da dies zu Darstellungsproblemen führen kann. [mehr...]


Reparatur-Café eröffnet am 27. Mai in Kaster

Sie wollen ihre Haushaltsgeräte oder Möbel reparieren lassen und lernen, wie man das selbst meistern kann? Diese gleich in doppelter Hinsicht hilfreiche Kombination bietet das sogenannte Reparatur-Café pünktlich zum Tag der Nachbarschaft am 27.05.2022 von 14 bis 17 Uhr an. [mehr...]


Anmeldungen für die städtischen Sommerferienspiele ab sofort möglich

Der Ansturm auf die Plätze für die städtischen Sommerferienspiele kann beginnen. Gemeinsam mit den Erlebnispädagogen von hoch³ veranstaltet die Stadt Bedburg in den letzten vier Wochen der Sommerferien unterschiedliche Themenwochen. Heißt: Kids und Jugendliche zwischen sechs und 13 Jahren dürfen sich auf vier Wochen voller Spaß und Action freuen. [mehr...]


Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Bedburg am 27. Mai

Am Freitag, dem 27. Mai 2022 (Tag nach Christi Himmelfahrt), bleibt das Rathaus Kaster ganztägig geschlossen. Wir bitten um Beachtung. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!