Feuerwehrwesen

Feuerwehr Bedburg

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bedburg ist eine Einrichtung der Gemeinde.

Die Gemeinde ist gem. dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) rechtlich zur Unterhaltung einer (den örtlichen Verhältnissen entsprechenden leistungsfähigen) Feuerwehr verpflichtet.

  

Sie besteht im Fall der Stadt Bedburg aus rein freiwilligen Mitgliedern, die diesen wichtigen Dienst ehrenamtlich leisten.


  

Feuerwehr 1 Die Feuerwehr hat gemäß des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) die Aufgabe Schadenfeuer zu bekämpfen sowie bei Unglücksfällen und bei solchen öffentlichen Notständen Hilfe zu leisten, die durch Naturereignisse, Explosionen oder ähnliche Vorkommnisse verursacht wurden, d. h. Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen, wobei die Menschenrettung immer die oberste Priorität hat.


  

Feuerwehr 2 Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bedburg besteht aus sechs Einheiten an verschiedenen Standorten. In jeder dieser sechs Einheiten sind mindestens ein Löschgruppenfahrzeug sowie ein Mannschaftstransportwagen stationiert.

An größeren Standorten sind weitere Sonderfahrzeuge wie z.B. eine Drehleiter zur Sicherstellung des zweiten Rettungsweges, ein Tanklöschfahrzeug mit einem Löschmittelvorrat von über 4500l Wasser und 500l Schaummittel für Großbrände, ein Gerätewagen-Rüst für schwere technische Hilfeleistung und einem Einsatzleitwagen mit moderner Kommunikationstechnik einsatzbereit.

   

Weiterhin ist ein Sonder-Fahrzeug des Rhein-Erft-Kreises durch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bedburg in den Einsatz zu bringen – ein Gerätewagen Messtechnik zum Aufspüren von Gefahrstoffen.

    

Feuerwehr 7 Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bedburg besteht aus fünf Abteilungen:

   

Den Hauptteil macht die aktive Wehr mit stolzen 198 Frauen und Männer zwischen 18 und 67 Jahren aus. Die Kräfte sind für Ihre Sicherheit Tag und Nacht bereit.

Der Nachwuchs kommt üblicherweise aus der Jugendfeuerwehr, welche zurzeit aus 65 Mädchen und Jungen in 5 Gruppen in einer Altersspanne zwischen 10 und 18 Jahren besteht. Seit dem 01.06.2018 besteht auch eine erste Gruppe der Kinderfeuerwehr. Diese aktuell 11 Jungs bereiten sich hier auf die Jugendfeuerwehr vor.

Ebenfalls seit 2018 gibt es auch eine Unterstützungseinheit. Hier sind derzeit 10 Frauen und Männer aktiv, um die Feuerwehr auf andere Art und Weise zu unterstützen – in unserem Fall in der Kinder- und Jugendarbeit.

In der Ehrenabteilung befinden sich derzeit 65, aus alters- oder gesundheitlichen Gründen nicht mehr diensttaugliche, ehemalige aktive Feuerwehrkräfte.


Weitere Informationen:


Ortsrecht:









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 447 Fax 02272 / 402 - 149
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 421 Fax 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00

Aktuelles

Achtung Trickbetrüger in Bedburg unterwegs!

Wir warnen ausdrücklich vor Trickbetrügern, die derzeit telefonisch versuchen, Hausbesichtigungen zu vereinbaren. Die Anrufe sind nicht von der Stadtverwaltung beauftragt und lassen einen kriminellen Hintergrund vermuten. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


„Gemeinsam klappt’s“ und „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ – Eine einmalige Chance für junge Geduldete und Gestattete

Die Landesinitiative „Gemeinsam klappt’s – Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" ermöglicht geduldeten und gestatteten Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren Zugang zu Qualifizierung, Aus- und Weiterbildung. [mehr...]


Erftverband repariert Druckleitung in Kaster

Wir machen darauf aufmerksam, dass der Erftverband ab dem 24. April Arbeiten zur Erneuerung einer Druckleitung in Kaster im Bereich des Anglerheims aufnimmt. Die Sanierungsarbeiten dauern voraussichtlich zwei Monate. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!