Land fördert Kurberatung für pflegende Angehörige

Pflege Pflegende Angehörige sind sehr oft stark belastet – deshalb hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales bereits 2018 das Projekt „Zeit und Erholung für mich - Kurberatung für pflegende Angehörige“ ins Leben gerufen. Über 100 qualifizierte Kurberaterinnen und Kurberater stehen fast flächendeckend an 98 Standorten zur Verfügung, um pflegende Angehörige bei der Inanspruchnahme einer Kur zu unterstützen.

Die Kurberaterinnen und Kurberater kümmern sich nicht nur um passgenaue Angebote, sondern wissen auch, wie die Versorgung der pflegebedürftigen Familienmitglieder während der dreiwöchigen Kur gesichert werden kann. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten: Je nach Bedarf können Pflegebedürftige mit in die Klinik fahren, in einer nahegelegenen Einrichtung der Kurzzeitpflege oder am Wohnort versorgt werden. Das Land fördert das Landesprogramm „Zeit und Erholung für mich – Kurberatung für pflegende Angehörige“ mit insgesamt rund zwei Millionen Euro über drei Jahre.

Minister Laumann erklärt: „Die Corona-Pandemie hat viele pflegende Angehörige an ihre Belastungsgrenzen gebracht. Grund war der zeitweise Wegfall von Einrichtungen der Tagespflege oder von Betreuungsgruppen. Doch bei aller Fürsorge darf die eigene Gesundheit nicht vergessen werden! Auch deswegen wird jeder, der in Kur geht, auf COVID-19 getestet – entweder zuvor beim Hausarzt oder bei Antritt der Kur in der Klinik.“

Rechtsgrundlage für die sogenannte „Kur“ sind die §§ 23 und 40 SGB V. Danach können pflegende Angehörige eine dreiwöchige stationäre Vorsorge- oder Reha-Leistung beantragen, um die eigene Gesundheit zu stärken oder wiederherzustellen.

Umgesetzt wird das Projekt vom Caritasverband für das Erzbistum Paderborn e.V. in Kooperation mit der AW Kur und Erholungs GmbH, Tochtergesellschaft des AWO Bezirksverbandes Westliches Westfalen e.V.. Das Projekt findet in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege statt. Dabei werden die vorhandenen Strukturen unter dem Dach des Müttergenesungswerks genutzt.

Das MAGS und die Projektträger kooperieren eng mit dem Nordrhein-Westfälischen Heilbäderverband, um ausreichende Angebote für pflegende Angehörige in erreichbarer Nähe vorhalten zu können.

 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Volkstrauertag 2020: Rede von Bürgermeister Sascha Solbach

Am 15. November 2020 war der Volkstrauertag. Aufgrund der Corona-Verordnungen fand leider keine Gedenkfeier statt. Im Beitrag finden Sie eine Rede von Bürgermeister Sascha Solbach, zusammen traf er sich am Volkstrauertag mit Willy Harren, Hubert Wassenberg und Gerd Wieland auf dem Friedhof in Kaster. [mehr...]


Halteverbot und Vollsperrung im Bereich Rathausparkplatz in Kaster

Wir weisen darauf hin, dass es am 27. November 2020 zu einem Halteverbot auf dem gesamten Rathausparkplatz in Kaster sowie zur Vollsperrung der Zufahrten zu diesem kommt. Der Standort des Wochenmarktes wird daher auf den großen Parkplatz an der Stresemannstraße verlegt. [mehr...]


Neuer Rat der Stadt Bedburg konstituiert sich

Rund sieben Wochen nach den Kommunalwahlen in NRW kam der Rat der Stadt Bedburg am 3. November 2020 im Schloss Bedburg zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und nahm damit die Arbeit der bis zum 31. Oktober 2025 laufenden 10. Wahlperiode auf. [mehr...]


Neues Mobiliar für die Eingangshalle des Silverberg-Gymnasiums

Zwei runde, kommunikationsfreundliche Couchgruppen, große Poufs, kleine Hocker und neue Arbeitstische wurden dem Silverberg-Gymnasium coronabedingt nun nachträglich am 13. November 2020 offiziell übergeben. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!