„innogy Klimaschutzpreis 2020“: Neuer Bewerbungsschluss

Eine Glühbirne, in der eine Hand einen Baum hält. Ressourcenschonung und Klimaschutz beginnen vor der eigenen Haustür und so laden wir gemeinsam mit dem Energiedienstleister innogy SE auch dieses Jahr wieder alle Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich mit ihren Klima- und Umweltschutzprojekten für den „innogy Klimaschutzpreis“ zu bewerben.

    

Es wartet ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 2.500 Euro, das sich wie folgt verteilt:

1. Platz - 1.250 Euro,

2. Platz - 750 Euro,

3. Platz - 500 Euro.

   

Von Bedburger Vereinen über Kitas und Schulen bis hin zu Privatpersonen, teilnehmen können alle, die bei den Themen Klima und Umweltschutz gemeinsam vor Ort in Bedburg aktiv sind. Privatpersonen dürfen sich mit ihrem Projekt jedoch nur bewerben, wenn dieses auch der Allgemeinheit zugutekommt.

   

Wie lassen sich beispielsweise Menschen zu energiesparendem, klimafreundlichem Verhalten motivieren? Wie können bedrohte Tierarten geschützt werden? Und was für Ideen haben die Bürgerinnen und Bürger zu Zukunftsthemen wie Elektromobilität, klimaschonender Beleuchtung oder der Schaffung von mehr Grünflächen? Bei den Projekten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

   

Teilnahmebedingungen:

Ob Einzelinitiative oder Gemeinschaftsaktion, ob in der Planungsphase oder bereits verwirklicht: Gewinnen können die unterschiedlichsten Projekte!

Bewerbungen müssen

  • kurze Angaben zum Teilnehmenden,
  • eine aussagekräftige Beschreibung des Projektes,
  • ergänzende Fotos und / oder Skizzen und
  • Kontaktdetails

beinhalten und schriftlich (Stadt Bedburg, Fachdienst 7, Am Rathaus 1, 50181 Bedburg) oder per E-Mail (redaktion@bedburg.de) bis zum 15. September 2020 bei der Stadt Bedburg eingereicht werden. Aufgrund der Corona-Entwicklungen wurde die Bewerbungsfrist zwischenzeitlich ausgesetzt. Bewerbungen, die vor dieser Maßnahme eingegangen sind, werden selbstverständlich weiterhin berücksichtigt.

Nach Ende der Teilnahmefrist entscheiden die Stadt Bedburg und innogy SE gemeinsam über die Preisvergabe. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  

Über die innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 46 Milliarden Euro (2015), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit seinen drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert innogy die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können.

Weitere Informationen unter www.innogy.com.

 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Verkauf einzelner Baugrundstücke - Die Interessentenbekundungsphase hat begonnen!

Die Interessentenbekundungsphase für den Verkauf einzelner Baugrundstücke läuft ab sofort bis zum 02. Oktober 2020. Die angebotenen Grundstücke und die Unterlagen finden Sie hier. [mehr...]


Bastel- und Erlebnistage in den Herbstferien!

Vom 12. - 16. Oktober finden die städtischen Herbstferienspiele für 6 - 12 Jahre alte Kinder statt. Nach dem Motto „Spiele für Viele“ geht es in der ersten Woche der Herbstferien um verschiedene Spiele, bei denen es hauptsächlich um Spaß und nicht um das Gewinnen geht. [mehr...]


Ressourcenschutzsiedlung Bedburg-Kaster: Erschließung für ein smartes Wohngebiet beginnt

Die Stadt Bedburg und RWE Power beginnen nach mehrjähriger Planung mit der Erschließung des sechs Hektar großen Baugebiets am Rand der Kasterer Höhe. [mehr...]


Stabsstelle Soziale Stadt: "Gesellschaftliche Teilhabe in Bedburg"

Die Stabsstelle Soziale Stadt kommt zu einem Rundgang in die Ortsteile, um mit Ihnen über die Teilhabemöglichkeiten aller Bedburger*innen zu sprechen und Anregungen sowie Herausforderungen für die Fortschreibung des Inklusiven Handlungskonzepts „Gesellschaftliche Teilhabe in Bedburg“ zu sammeln. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!