Zusammen ist man nicht allein: Beratungsstellen weiterhin erreichbar

Beratung Viel Zeit für die Familie haben – Was in den Ferien und am Wochenende für die meisten Menschen wunderbar ist, entwickelt sich in Zeiten von Kontaktverbot und Homeoffice in einigen Haushalten sicher auch einmal zur Nervenprobe. Die kleinen Auszeiten, Kontakt mit Kolleginnen und Kollegen oder der Nachbarschaft sowie die persönlichen Rituale weichen einer steten Präsenz aller Familienmitglieder und das oft auf engstem Raum.

Kinder haben die Eltern zuhause und verstehen oft nicht, warum trotzdem nicht den ganzen Tag gespielt werden kann; Paare verbringen plötzlich auch den Arbeitsalltag miteinander und müssen sich an diese neue Situation anpassen. Nicht immer geht das ohne Reibungen und Streit.

Sich in dieser Situation einmal Hilfe zu holen, ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Vernunft. Keiner von uns hat gelernt, mit einer solchen Lebenslage auf so lange Zeit umzugehen, vor allem nicht, wenn eigene Ängste und Sorgen uns zusätzlich belasten.

Wenn Sie merken, dass Ihnen der Druck zu hoch wird oder insgesamt in der Familie die Spannungen steigen, nutzen Sie rechtzeitig und ohne Scham die Hotlines der Beratungsstellen der Stadt Bedburg sowie des Rhein-Erft-Kreises. Diese sind trotz der kontaktbeschränkenden Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus erreichbar und haben ihr Angebot mittlerweile alle auf eine Telefon- bzw. Onlineberatung umgestellt – hier sitzen Menschen, die Ihnen schnell und unbürokratisch helfen können und genau für so etwas ausgebildet sind.


Beratungsstellen der Stadt Bedburg:


  • Familienberatungs- und Präventionszentrum (FPZ)

    Das FPZ bietet fachliche Hilfe in Form von einer Beratung per Telefon und E-Mail an: Sekretariat, Frau Lindner, 02272 402 530, familienberatung@bedburg.de. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Frühe Hilfen

    Da direkte Kontakte bzw. Haus- und Babybegrüßungsbesuche derzeit nicht stattfinden, berät und informiert das Team der Frühen Hilfen Schwangere und Eltern per Telefon oder E-Mail. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Ansprechpartner:           Frau Banerjee                        Frau Hamacher

    Telefonnummer:            02272 / 402 556                     02272 / 402 557

    Erreichbarkeit:              Mo./Di. 8:00 - 13:30 Uhr         Mo./Do. 8:00 – 16:00 Uhr

                                           Mi. 8:00 – 17:00 Uhr              Di. 8:00 – 13:00 Uhr

           E-Mail:                           r.banerjee@bedburg.de         l.hamacher@bedburg.de

    

Beide Beratungsangebote sind kostenfrei, unterliegen der Schweigepflicht und erfolgen auf Wunsch auch anonym.


Beispiele für regionale und überregionale Beratungsstellen:

  • Frauenberatungsstelle – „Frauen helfen Frauen im Rhein-Erft-Kreis e.V.“: 02273 981 511 / Kontakt@frauenberatungsstelle-kerpen.de
  • Dekathlon – Kontaktstelle für Menschen mit Gewaltproblemen / Arbeiter-Samariter-Bund Rv. Rhein-Erft/Düren e.V.: 02232 569 810 / dekathlon@asb-erft.eu
  • Freo e.V. (Kontakt-, Informations- und Präventionsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen): 02271 838 398 / freio@web.de
  • Verband alleinerziehender Mütter und Väter – VAMV e.V. (psycho-soziale Beratung): Krisen-Hotline für Alleinerziehende 0201 82 774 799
  • Agisra Köln e.V. (Informations- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen): 0221 13 90 392 / info@agisra.org

  

Eine Liste der Beratungsstellen finden Sie hier

 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Am 3. Juni startet die Bedburger Freibadsaison

Ab 3. Juni 2020 können Bürgerinnen und Bürger wieder das Freibad besuchen, allerdings gibt es aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie einiges zu beachten. Ticketverkauf nur online ab dem 2. Juni möglich. [mehr...]


Bedburg ist „Fairtrade-Stadt“

Als 683. Kommune in Deutschland wurde die Stadt Bedburg nun ganz offiziell von Fairtrade Deutschland mit dem Titel „Fairtrade-Stadt“ ausgezeichnet. [mehr...]


Vollsperrung eines Teilstücks der Adolf-Silverberg-Straße

Die Adolf-Silverberg-Straße wird aufgrund erheblicher Fahrbahnschäden mit sofortiger Wirkung für die Dauer der Maßnahme auf einem Teilstück zwischen den zwei Zufahrten zur Albert-Einstein-Straße voll gesperrt. [mehr...]


Warnung vor Eichenprozessionsspinner

Im Stadtgebiet kommt es derzeit zu einem vermehrten Befall von Eichen durch den Eichenprozessionsspinner. Wir bitten darum, abgesperrte Bereiche bzw. befallene Bäume zu meiden. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!