Bergschäden und Vernässungen

bergschaedenAufgrund der vermehrt auftretenden Meldungen von Schadensfällen in Bedburg, bei denen von den Betroffenen ein Zusammenhang mit bergbaubedingten Bodenveränderungen vermutet wird (Rissbildung an Gebäuden sowie Feuchtigkeitsschäden in Kellerräumen) hat die Stadt Bedburg am 20.11.2014 zu einer Bürgerversammlung in Bedburg-Broich eingeladen. Vertreter der RWE Power AG sowie des Erftverbandes und die Ansprechpartner berichteten hier ausführlich insbesondere über die physikalischen und historischen Abläufe.
   

Die Vorträge und die Ansprechpartner der RWE Power AG sowie dem Erftverband finden Sie hier:

Hieraus ergab sich die Notwendigkeit einer differenzierten Untersuchung der aufgetretenen Probleme sowie einer verbesserten Kommunikation mit den Bedburger Bürgern.


Bergschäden

Bergschäden, Rissbildungen und Setzungen werden weiterhin über die bekannten Wege der Bergschadensabteilung der RWE Power AG abgewickelt. Durch die Mitgliedschaft im Verein bergbaugeschädigter Haus- und Grundeigentümer in Herten leitet die Stadt Bedburg zudem auch weiterhin Ihren   Antrag auf Bergschadensprüfung (für Sie kostenlos und unverbindlich)an diesen weiter. Ein unabhängiger Ingenieur prüft Ihren Schaden und erstellt ein entsprechendes Gutachten. 

Ansprechpartnerin bei der Stadt Bedburg: Petra Reisch

Zudem wurde eigens die Mail-Adresse bergschaeden@bedburg.de eingerichtet, unter der die Betroffenen direkt mit der Stadt Bedburg Kontakt aufnehmen können.


Vernässungsschäden

Schäden, die sich durch Wassereintritt und Nässe bemerkbar machen, können Sie direkt an die Stadt Bedburg unter der Mail-Adresse vernaessungsschaden@bedburg.de abgeben. Diese werden an den Erftverband und der RWE Power AG weitergeleitet. Darüber hinaus wurde eine Arbeitsgruppe aus Mitarbeitern der Stadt Bedburg, der RWE Power AG und dem Erftverband zum Thema "Nässeschäden" gebildet.


Weitere Informationen:

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/bergschaden/index.html

Vernässungen von Gebäuden im Stadtteil Bedburg-Broich, EDV-gestützte Darstellung von Baugrunduntersuchungen und Erstellung eines Gutachtens zu den möglichen Ursachen


Dokumente:









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 612 Fax 02272 / 402 - 400

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Interessensbekundungsphase für das Baugebiet „Sonnenfeld“ läuft

Vom 21. Oktober bis 2. Dezember 2019 können sich Interessenten, die am Losverfahren für die Baugrundstücke für Doppelhaushälften und freistehende Einfamilienhäuser im Baugebiet „Sonnenfeld“ teilnehmen möchten, bei der Stadtverwaltung melden. [mehr...]


Vonovia baut 34 Wohnungen in Bedburg

In zwei dreigeschossigen Gebäuden entstehen auf der Barbarastraße und der Friedrich-Ebert-Straße in Kaster Wohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 1.900 Quadratmetern. [mehr...]


Deutliche Verkehrseinschränkungen im Bereich des Kreisverkehres Kölner Straße

Vom 18. November 2019 bis voraussichtlich Ende Mai 2020 kommt es im Bereich des Kölner Platzes zur Freilegung der kleinen Erft und Teilerneuerung des unter dem Kreisverkehr und Parkplatz verlaufenden Brückenbauwerks unter teilweiser Sperrung des Kreisverkehres. Die Maßnahme ist dringend erforderlich, weil die Stand- und Verkehrssicherheit des Brückenbauwerks nicht mehr gegeben ist. [mehr...]


Informationsveranstaltung zur Ressourcenschutzsiedlung Kaster

In Bedburg entsteht ein ressourcen- und energieeffizientes Quartier. Alle Interessierten sind zur Infoveranstaltung am 27. November um 18 Uhr in die Martinushalle Kaster eingeladen. Erfahren Sie u.a. mehr zur Grundstücksvermarktung und -preisen, den anstehenden Zeitrahmen und das Versorgungskonzept. [mehr...]


Aus dem TOOM-Markt wird das LindenKarree

In zentraler Lage zwischen Schlosspark und Erft entsteht das neue „LindenKarree“. Nach einer umfassenden Sanierung wird es mit attraktiven Einzelhandels-, Gewerbe-, Büro- und Serviceflächen zu einem neuen, vielseitigen Mittelpunkt der Stadt. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant. [mehr...]