Breitbandversorgung

Sachstand zur Breitbandversorgung in Bedburger Ortsteilen


Glasfaserausbau in den Ortsteilen Kirchherten, Kirchtroisdorf und Pütz steht bevor

Blaues Glasfaserkabel

Um den Ausbau des „schnellen“ Internets auch in den Ortsteilen weiter voranzutreiben, hat die Stadt Bedburg mit der Firma Deutsche Glasfaser aus Borken einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Danach sollen in einem ersten Schritt insbesondere die Bedburger Stadtteile Kirch-/Grottenherten, Kirch-/Kleintroisdorf und Pütz mit den stabilen und zukunftssicheren FTTH-Glasfasernetzen ausgebaut werden.

    

Bürgermeister Sascha Solbach hebt hervor, dass in der immer weiter digitalisierten Welt die Versorgung von Privathaushalten und Gewerbebetrieben mit wirklich leistungsfähigen Internetanschlüssen auch in den vermeintlichen Randgebieten Bedburgs ein wesentlicher Baustein ist, um auch in Zukunft für die Menschen attraktiv zu bleiben und Bedburg als Wohn- und Wirtschaftsstandort zu etablieren: „Wir sehen es in der Stadtverwaltung als unsere Aufgabe an, uns aktiv um den Breitbandausbau für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die zahlreichen Unternehmen in der Stadt zu kümmern und nicht allein darauf zu warten, dass sich der Bund oder das Land dieses Themas schon annehmen werden.“

    

Die Deutsche Glasfaser engagiert sich privatwirtschaftlich für den Breitbandausbau in den ländlichen Regionen und hat in den letzten Jahren über 200 Kommunen mit dem modernsten Glasfasernetz versorgt und dabei weit mehr als 300.000 Haushalte und Firmen erfolgreich angeschlossen.

    

Mehr als 45 % Anschlüsse in der Nachfragebündelung erreicht!!

Eine grundsätzliche Voraussetzung für den Ausbau des Glasfasernetzes in den drei Stadtteilen ist neben dem Kooperationsvertrag natürlich auch der Abschluss einer ausreichenden Anzahl an Verträgen während einer sog. Nachfragebündelung, da für die Deutsche Glasfaser die Wirtschaftlichkeit des Projektes gewährleistet sein muss. Dies wurde mit hohem Einsatz und Engagement der Vereine mit Unterstützung von Bürgermeister Sascha Solbach und gemeinsam mit den Ortsbürgermeistern erreicht.

    

Ein technischer Ausbau ist ab dem 01.08.2019 vorgesehen. Beginn der Baumaßnahme wird Kirchtroisdorf sein, da sich die nötige Infrastruktur in der Nähe dieser Ortslage befindet.

    

       

Bei Fragen können Sie sich unter folgender Telefonnummer melden:

Bau-Hotline: 02861 89060940



NetCologne baut die eigene Datenautobahn in Bedburg aus

Breitbandausbau der Netcologne Der Kölner Telefon- und Internetanbieter NetCologne hat das eigene Glasfasernetz in der Stadt Bedburg im Jahre 2015 erweitert.

Dazu gehören die Stadtteile Bedburg, Blerichen, Broich, Kaster, Kirdorf, Königshoven, Lipp, Millendorf, Pütz, Weiler Hohenholz und Oppendorf. Auch der für Gewerbetreibende wichtige Industriepark Mühlenerft wurde mit moderner Glasfaserinfrastruktur ausgebaut.

Wer sich hierüber informieren möchte, kann dies auf der Homepage unter www.netcologne.de/bedburg oder telefonisch unter der Rufnummer 0221 / 2222 - 5984. Geschäftskunden können sich unter 0800 / 2222 - 550 beraten lassen oder Fragen an business@netcologne.de richten.



Informationen Neubaugebiet "Am Mühlenkreuz"

Das Neubaugebiet "BP 30a / Am Mühlenkreuz - Neue Bergstraße" ist bereits mit Breitbandtechnik durch die Firma Unitymedia GmbH versorgt. Eine entsprechende Information für die Bauherren und ein Antragsformular für den Hausanschluss stehen hier zur Verfügung:



Sachstand zur Breitbandversorgung in den Ortsteilen Rath, Kirch-/ Grottenherten und Kirch-/ Kleintroisdorf:

Die Telekom hat die Ortsteile Rath, Kirch-/Grottenherten und Kirch-/Kleintroisdorf seit Herbst 2011 benutzungsfertig gestellt. Die Kunden können dort nun ihre neue Breitbandversorgung nutzen.
(Info: Telekom-Shop-Bergheim, Tel. 02271 / 75 44 22)



Internetgeschwindigkeit kann variieren
Die konkrete Internetgeschwindigkeit hängt davon ab, wie nah der Kunde am nächsten Knotenpunkt (Outdoor-DSLAM) wohnt. Denn die herkömmliche Telefonleitung aus Kupfer, über die der Datenstrom geschickt wird, dämpft das Signal Meter um Meter. Ab einer Entfernung von rund fünf Kilometern kommt auch das stärkste Signal nicht mehr durch. Aus diesem Grunde war es das Ziel, die Technik in der Stadt Bedburg zu erweitern.

Informationen über LTE finden Sie hier .









zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Interessensbekundungsphase für das Baugebiet „Sonnenfeld“ läuft

Vom 21. Oktober bis 2. Dezember 2019 können sich Interessenten, die am Losverfahren für die Baugrundstücke für Doppelhaushälften und freistehende Einfamilienhäuser im Baugebiet „Sonnenfeld“ teilnehmen möchten, bei der Stadtverwaltung melden. [mehr...]


Vonovia baut 34 Wohnungen in Bedburg

In zwei dreigeschossigen Gebäuden entstehen auf der Barbarastraße und der Friedrich-Ebert-Straße in Kaster Wohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt rund 1.900 Quadratmetern. [mehr...]


Deutliche Verkehrseinschränkungen im Bereich des Kreisverkehres Kölner Straße

Vom 18. November 2019 bis voraussichtlich Ende Mai 2020 kommt es im Bereich des Kölner Platzes zur Freilegung der kleinen Erft und Teilerneuerung des unter dem Kreisverkehr und Parkplatz verlaufenden Brückenbauwerks unter teilweiser Sperrung des Kreisverkehres. Die Maßnahme ist dringend erforderlich, weil die Stand- und Verkehrssicherheit des Brückenbauwerks nicht mehr gegeben ist. [mehr...]


Informationsveranstaltung zur Ressourcenschutzsiedlung Kaster

In Bedburg entsteht ein ressourcen- und energieeffizientes Quartier. Alle Interessierten sind zur Infoveranstaltung am 27. November um 18 Uhr in die Martinushalle Kaster eingeladen. Erfahren Sie u.a. mehr zur Grundstücksvermarktung und -preisen, den anstehenden Zeitrahmen und das Versorgungskonzept. [mehr...]


Aus dem TOOM-Markt wird das LindenKarree

In zentraler Lage zwischen Schlosspark und Erft entsteht das neue „LindenKarree“. Nach einer umfassenden Sanierung wird es mit attraktiven Einzelhandels-, Gewerbe-, Büro- und Serviceflächen zu einem neuen, vielseitigen Mittelpunkt der Stadt. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant. [mehr...]