Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Koffer  Informationen und Ansprechpartner für kleine und mittlere

Unternehmen, Solo-Selbstständige sowie Freiberufler

Pizza Bedburger Liefer- und Abholservices

Fragebogen zur Abstrichentnahme in der COVID-19-Teststation in Bedburg
 

Beratungsstellen in Bedburg und im Rhein-Erft-Kreis 

 

► Die Stadt Bedburg informiert zur Corona-Pandemie (mehrsprachig) 

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration 

► Corona-Hilfsangebote zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

  
Hinweise zum Coronavirus_deutsch
Hinweise zum Coronavirus_arabisch - العربية
Hinweise zum Coronavirus_englisch - english
Hinweise zum Coronavirus_französisch - français
Hinweise zum Coronavirus_russisch - русский
Hinweise zum Coronavirus_albanisch - shqiptar
Hinweise zum Coronavirus_serbisch - српски
Hinweise zum Coronavirus_persisch - فارسی
Hinweise zum Coronavirus_türkisch - türkçe
Hinweise zum Coronavirus_rumänisch - română
Kontaktmöglichkeiten bei Fragen:

Tel.: 02271 / 83-12345 (Mo.-Fr. 8:00 - 18:00 Uhr)

E-Mail: corona-info@rhein-erft-kreis.de

FAQ-Liste: rhein-erft-kreis.de/faq-corona

Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Coronavirus-Epidemie

► Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2

   Was bedeutet die Corona-Pandemie für meinen Alltag in Bedburg?

EINKAUFSSERVICE für Senioren 

Ausmalbilder für die Kleinen unter uns :-)

    

Meldung von Dienstag, den 7. April 2020: Danke für 4 Wochen Ersatztafel in Bedburg - Ihr seid Vorbilder, Einkäufe frühzeitig erledigen

Liebe BedburgerInnen,

heute kommt das Danke mal vorab: Danke an alle Ehrenamtler, die seit vier Wochen an Stelle der Bedburger Tafel e.V. viele Menschen mit dem Nötigsten versorgen. Vielen Dank für Ihre Spenden - Sie helfen damit den Richtigen. Karin Breuer, Chefin des Kernteams der Tafel, überreichte heute eine Spende in Höhe von 850 € (auch die Züge der St. Sebastianusschützenbruderschaft Bedburg haben erneut gespendet) an die Ersatztafel!!! Klingt komisch, ist aber wirklich eine tolle Sache. Euch allen gebührt der Respekt unserer Stadt - was ihr macht ist gelebte und echte Solidarität.

Ich werde angesprochen von einigen Friseuren, auch von mobilen Friseuren. Diese werden immer wieder gefragt, manchmal auch sehr unfreundlich, ob sie nicht doch - heimlich - Haare schneiden könnten. Um es klar zu sagen: NEIN, können UND wollen sie nicht. Es gibt klare Gründe dafür, dass dieses Handwerk aktuell nicht ausgeübt wird. Sehen wir es mal positiv: Wenn alle „Bad Hair“ haben, kann keiner mit dem Finger auf den anderen zeigen 😉.

Bitte erledigen Sie ihre Ostereinkäufe bereits etwas früher und über die Woche verteilt. So tragen Sie zu einer Entzerrung in unseren Lebensmittelmärkten (die ja eh schon mehr als gut besucht sind...) bei und schützen sich und Andere.

Falls es in der aktuellen Situation zu Stress und Spannungen im häuslichen Umfeld kommen sollte, dann zögern Sie bitte nicht unsere Beratungsangebote anzunehmen - das ist keine Schande und soll helfen, dass wir alle gut durch diese Zeit kommen. Den Link zu unseren Angeboten finden Sie hier: https://www.bedburg.de/Unsere-Stadt/Aktuelles-aus-Bedburg.htm/Aktuelles/Zusammen-ist-man-nicht-allein-Beratungsstellen-weiterhin-erreichbar.html?

Genießen Sie das schöne Wetter und halten Sie zusammen - natürlich mit dem gebotenen Abstand und bleiben Sie gesund.

#solidaritätmachtgesund #gemeinsamstark #wirbleibenzuhause #bedburgbleibgesund #bedburg #allezusammennochmal #stayathome #bleibtstark #tafelbedburg #ersatztafel

Ihr / Euer
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Montag, den 6. April 2020: Keine Lockerung der Beschränkungen - weiterhin Hilfe für Unternehmer - Danke an Nadine Kratz

Liebe BedburgerInnen,

die Ausgangsbeschränkungen werden vorerst nicht gelockert. Das hat Bundeskanzlerin Angela Merkel heute verkündet. Ich kann das nachvollziehen, da die Zahlen aktuell keine Erleichterungen hergeben.

Ein Blick auf unsere aktuellen Infektionszahlen zeigt eine moderate Steigerung der Infektionzahlen. Aktuell sind 0,064% der Bedburger mit dem Corona-Virus infiziert…diese Zahl ist verschwindend gering und gaukelt eine trügerische Sicherheit vor - ich halte es für schlichtweg falsch, diese Zahl so zu veröffentlichen, da sie die Anzahl der bestätigten Infektionen im Verhältnis zur Einwohnerzahl des Rhein-Erft Kreises aufzeigt. Nicht gesagt wird, wieviele Menschen insgesamt getestet werden (zu wenig) und nach welchem Modus die Menschen getestet werden.

Die Kriterien des Robert Koch-Instituts lassen kaum tiefere Tests der Bevölkerung zu und zielen immer noch zu sehr auf bestehende Infektionsketten - das kann nicht richtig sein, wenn wir ein Bild davon erlangen wollen, wie sehr das Virus tatsächlich in unserem Land verbreitet ist. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es breitere Test gibt - nur so können wir unsere Situation verlässlich einschätzen.

Weiterhin unterstützen wir aktuell Unternehmer, bei denen es in Sachen Soforthilfe Probleme gibt. Das Verfahren läuft insgesamt gut, aber auch nur ein Unternehmen, dass irgendwie durchrutscht ist zuviel - wir konnten hier heute schnell helfen - Danke an meinen Mitarbeiter Robert Heinen.

Hinweis zum vergangenen Wochenende:
Ich bitte Sie nochmals Verständnis dafür zu haben, dass Wirtschaftswege keine Parkplätze sind, sondern Lebensadern unserer Landwirtschaft. Ich habe wirklich Verständnis, dass wir alle nach neuen Wegen suchen, um mal raus zu kommen, oder unsere Vierbeiner Gassi zu führen - nutzen Sie dafür aber bitte die bekannten Parkplätze und parken Sie nicht auf den Wirtschaftswegen - die Konflikte sind vorprogrammiert.

Tolle Aktion: Danke an Nadine Kratz, die mit Ihrer Bastelgruppe rund 200 Osterhasen für unsere Seniorenheime gebastelt hat, die dort nun über die Ostertage als Girlanden die BewohnerInnen grüßen. Für unsere Senioren in stationären Einrichtungen werden die Feiertage besonders hart, da Besuche nicht erlaubt sind - auch nicht von der eigenen Familie. Mir tut das wirklich leid. Ich hoffe sehr, dass die 50 Kinder aus der Bastelgruppe von Frau Kratz mit Ihren Werken viel Freude bereiten.

Bitte halten Sie sich an die Auflagen und bleiben Sie gesund.

Ich freue mich, dass Sie mein Video teilen.

#bedburgbleibgesund #solidaritätmachtstark #bedburg #corona #allezusammennochmal #wirbleibenzuhause #kauftlokal

Ihr und Euer
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Sonntag, den 5. April 2020: Danke an sehr gute Disziplin am sonnigen Sonntag - Osterwoche beginnt - auch unsere Kirchen sind modern unterwegs

Liebe BedburgerInnen,

Heute nur ein kurzes Update.
Vielen Dank für ihr sehr gutes und umsichtige Handeln heute in unserer Stadt. Es waren viele Menschen unterwegs - Sie haben sich nahezu alle an die Regeln gehalten, die unseren Alltag nun seit einigen Wochen bestimmen. Kompliment.

Natürlich gibt es auch hier und da Ausreißer, aber insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Lage am Wochenende. Danke an meine Kollegen des Ordnungsamtes und den Kollegen von Hakan Koc für den Einsatz und die professionelle Unterstützung.

Aktuelle Zahlen oder Tendenzen spreche ich am Wochenende nur sehr ungern aus, da nicht alle Ergebnisse der Testungen der vergangenen Tage bekannt sind, oder gemeldet werden - Sie haben das sicherlich bereits einmal mitbekommen, dass die Montagszahlen des Robert Koch-Instituts mit Zurückhaltung zu genießen sind...es fehlen immer einige Daten vom Wochenende. Am Dienstag wissen wir mehr.
Für Interessierte gibt es hier aber einen Kreisleiter Überblick über die Zahlen: https://rhein-erft-kreis.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html?fbclid=IwAR2T1BkvYeU_BvtzfSU_zLAKg-diiexNAQEw9tbI_qiJ6-xXUnsS7expQvg#/6bd759ccf569448182e9551134183300

In diesen Zeiten sind viele Menschen verunsichert, suchen nach Antworten und auch nach halt. Jeder sucht und findet diese woanders - nicht wenige im Glauben. Ich habe heute - zu Beginn der Osterwoche - zwei moderne Formate gefunden, wie wir in Kontakt mit unseren Kirchen bleiben können. Gebhard Müller wendet sich mit einem besonderen Gruß an uns - zu finden hier 
https://www.kirche-bedburg.de/wp-content/uploads/2020/04/Video-Palmsonntag-1.mp4?fbclid=IwAR26J8eOjZ53pWtY7z3mmhpvP-ihMyBjeMc219r0sOyKHcUBxc3iD5PrD14, auch Musik ist abzurufen und Pfarrer Dr. Johannes Wolter lässt seinen Gottesdienst hier über YouTube streamen https://www.youtube.com/watch?v=ON_W7TJRUXA&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2zgyxU2fFJyAsI0HoCcTfVw_zIGf4QTQRDLoog_MsN9KiLlKR9YuYye4U

Ich halte das für bemerkenswert und finde es gut, dass die Menschen so weiterhin Kontakt halten können - auch wenn es die Zeit des Kontaktverbots (blödes Wort) ist. Vielen Dank dafür.

Übrigens: Der WDR hat meinem Kollegen Klaus Krützen und mir in dieser Woche ein wenig über die Schultern geschaut. Den Bericht aus der Lokalzeit NRW des WDR findet ihr hier: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/video-buergermeister-im-online-modus-taegliche-videobotschaften-100.html

Ich freue mich, wenn Ihr diesen Artikel teilt.

#bedburgbleibgesund #solidaritätmachtgesund #bedburg #zusammenhalt #allezusammennochmal #corona #kirche #bleibtzuhause #sonntag #wirbleibenzuhause

Ihr / Euer
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Samstag, 4. April 2020: Ein Bedburger Bürger am Coronavirus verstorben, bitte halten Sie sich weiterhin an das Kontaktverbot, auch wenn Sie in der Natur unterwegs sind

Liebe BedburgerInnen,

leider haben wir mittlerweile auch in Bedburg ein erstes Todesopfer, welches auf Covid-19 zurückzuführen ist. Die Person verstarb in einem Dürener Krankenhaus und ist daher erst mit Verzögerung in unseren Aufstellungen zu sehen. Mein tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen.

Falls Sie morgen das schöne Wetter verständlicherweise für einen Spaziergang nutzen möchten, halten Sie sich bitte weiterhin an das Kontaktverbot - die heute vorgelegten Zahlen geben keinen Anlass zur Entwarnung.

Mein Gruß des Tages wird heute gesplittet: Zum einen grüße ich die Abschlussklasse des Silverberg-Gymnasiums, die Ihre letzte Schulwoche leider nur virtuell als Abigagwoche erleben konnten...es tut mir sehr leid für Euch...ich bin aber der Meinung, dass ihr einen sehr coolen Weg gefunden habt, um mit der Situation umzugehen. Danke Euch!

Mein zweiter Gruß geht an alle Kinder, die bei dem schönen Wetter leider nicht mit vielen Freunden auf der Strasse, im Garten, auf dem Spielplatz usw. verbringen können. Ihr könnt mit euren Eltern kaum die Dinge machen, die ihr euch wahrscheinlich vorgenommen habt...ihr könnt nichts für diese doofe Situation und daher möchte ich euch allen ein Kompliment machen - dafür, dass ihr durchhaltet, dafür, dass ihr verzichtet und dafür, dass ihr trotzdem lacht (ich höre das in meinem Garten )

Alles Weitere sehen und hören Sie im Video. Ich wünsche einen schönen Samstag und Sonntag morgen.
Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf

#solidaritätmachtgesund #bleibtstark #bleibtzuhause #flattenthecurve #bedburgbleibgesund #corona

Ihr
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Freitag, den 3. April 2020: Die Infektionszahlen steigen - das Szenario scheint aber nicht ganz so dramatisch zu verlaufen, wie befürchtet - DANKE für viel Engagement - egal ob Ehrenamt oder beruflich.

Liebe BedburgerInnen,

Unsere Infektionszahlen steigen weiter, es scheint aktuell allerdings auch so, als ob sich unsere schlimmsten Befürchtungen zunächst nicht bestätigen. Die getroffenen Maßnahmen scheinen zu wirken und daher bitte ich uns alle eindringlich auch an diesem Wochenende durchzuhalten. Gehen Sie gerne raus an die frische Luft, grillen Sie gerne im Garten oder auf dem Balkon, aber bitte verzichten Sie auf erweiterte Familie und Freunde, sondern bleiben Sie in den Familienverbünden, die unter einem Dach leben. Halten Sie sich an das Kontaktverbot in der Öffentlichkeit - in dieser Woche mussten wir 70 Bußgelder an Bürger aussprechen, die in Gruppen größer als 2 Personen unterwegs waren...das macht uns auch keinen Spaß - kommt schon, haltet durch, dann ist es nachher schneller vorbei. Bitte.

Heute haben alle BürgermeisterInnen des Regierungsbezirks Köln mit Heimatministerin Ina Scharrenbach konferiert - es soll nun auch ein Rettungspaket für die Städte und Gemeinden geben. Warum ist das wichtig? Damit wir in Zeiten von fehlenden Steuereinnahmen, wirtschaftlicher Schwierigkeiten als Kommunen handlungsfähig bleiben. Damit wir nun in der Krise handeln können, auch wenn wir unsere Räte nur begrenzt tagen lassen können. Nur so können wir gesichert die Dinge vorantrieben und sicherstellen, die wir beschlossen haben, oder die unsere Pflicht sind. Ein neuer Erlass dazu soll heute oder morgen kommen - dann berichte ich gerne darüber.

Wir haben in dieser Woche einen Förderantrag für eine neue Radstation am Bahnhof eingereicht, damit wir in Zukunft unsere Räder dort sicher abstellen können. Dabei wollen wir auch einen optischen Akzent setzen - auf der Außenhaut der Station soll sich die Industriegeschichte unserer Stadt wiederspiegeln - dazu haben wir mit einer Lichtkünstlerin aus den Niederlanden zusammengearbeitet. Hoffentlich kommt die Förderung bald. Ebenso habe ich mit BürgermeisterInnen aus Ostdeutschland konferiert, denn auch das Thema Braunkohleausstieg und Strukturwandel muss weiter vorangetrieben werden. Dabei stehen wir solidarisch zusammen.

Ansonsten bedanke ich mich zum Ende der Woche bei allen, die unseren Alltag gerade aufrechterhalten. Dabei ist es egal, ob sie es beruflich tun, oder im Ehrenamt aktiv sind. Die ganze Stadt dankt Ihnen. Egal, wo Sie ihren Dienst tun. Ich persönlich bedanke mich heute mal bei den Beschäftigten im Energiesektor - hier insbesondere bei den Mitarbeitern von RWE, Westnetz, Innogy und deren Partnerfirmen und Zulieferern. Gut, dass Ihr auch jetzt da seid und die Netze stabil haltet. Muss auch mal gesagt werden.

Dickes Danke auch an alle, die in dieser Woche Geld gespendet haben, damit unsere Ersatztafel und andere Engagements weiter funktionieren. Insbesondere danke ich heute der FWG e.V., also den freien Wählern, die uns großzügig unterstützen.

Bleibt gesund, achtet auf Euch und Eure Nachbarn und genießt das schöne Wetter, aber bleibt auch vernünftig.

#solidaritätmachtgesund #bleibtstark #flattenthecurve #bleibtzuhause #genießtdaswetter

Ihr / Euer
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Donnerstag, 02.April 2020: Die Zahl der Infizierten steigt weiter, vermeiden Sie unnötigen Kontakt, Zeichen der Solidarität aus China

Liebe BedburgerInnen,

auch heute steigt die Anzahl der Infizierten (positiv getesteten Menschen) in unserer Stadt - die Zahlen dazu werden Sie allerdings erst morgen aktualisiert sehen können. Daher wiederhole ich meinen Appell - seien Sie klug und verzichten Sie auf nicht zwingend notwendige physische Kontakte, bleiben Sie Zuhause. Wir beobachten vermehrt Familien, die wieder mit den Großeltern zusammen spazieren gehen, oder sich im privaten Umfeld treffen...ich kann es wirklich nicht verstehen. Warum ist man so leichtsinnig?

Ich danke allen LehrerInnen der Schule am Römerturm in Thor - dort werden viele Bedburger Kinder geschult, die eine geistige Behinderung haben. Danke für Ihren persönlichen Einsatz, denn dort wird weiterhin täglich viel Unterstützung geleistet - auch in die Familien hinein. Die Schüler benötigen einen strukturierten Tagesablauf ganz besonders. Dieser wird auch in den Notgruppen organisiert. Es sind keine einfachen Zeiten, aber das Kollegium zeichnete sich durch eine besonders hohe Motivation aus, die den SchülerInnen und auch der Schule zugute kommt.

(Hier habe ich meinen Post korrigiert, da meine Formulierung missverständlich war - auch am Römertum wird nur eine Notbetreuung angeboten. Dennoch versucht die Schule Hilfestellungen für den Alltag zu leisten)

Ich freue mich, dass uns heute ein Zeichen starker Solidarität erreichte. Das chinesische Fernsehen zeigt ein Video, in dem wir auch vorkommen - es geht um die aktuelle Hilfsbereitschaft aus China, die eine Erwiderung dessen ist, was die Chinesen durch uns im Januar erfahren haben. Dieses Zeichen von Solidarität und Freundschaft macht Mut. Stay strong - bleibt stark.

Bleiben Sie gesund und passen Sie auf sich auf

Ihr
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


  

Frühe Hilfen: Unser Beratungs- und Informationsangebot steht Ihnen natürlich auch in dieser schwierigen Zeit zur Verfügung. Leider können keine direkten Kontakte bzw. Hausbesuche stattfinden. Allerdings bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Telefonberatung oder die Beratung über E-Mail (Frau Banerjee; 02272 / 402 556; r.banerjee@bedburg.de und Frau Hamacher; 02272 / 402 557; l.hamacher@bedburg.de) an. Mehr Informationen finden Sie hier.

Erziehungs- und Familienberatung: Das Familienberatungs- und Präventionszentrum ist auch in dieser besonderen Zeit weiterhin für Sie erreichbar! Obwohl zum derzeitigen Zeitpunkt keine direkten persönlichen Kontakte stattfinden können, bietet das Familienberatungs- und Präventionszentrum Ihnen weiterhin fachliche Hilfe in Form von Beratung per Telefon oder Email (Frau Lindner; 02272 / 402 530; familienberatung@bedburg.de) an. Mehr Informationen finden Sie hier.

Die Beratung ist kostenfrei, unterliegt der Schweigepflicht und erfolgt auf Wunsch auch anonym.

  


Meldung von Mittwoch, 01. April 2020:
Kontaktverbot bis nach Ostern, Soforthilfen laufen gut an, Zunahme der Kurzarbeit,

Zunahme der Infektionen auch im Kreis - weiterhin tolles Engagement, Danke an LehrerInnen, ErzieherInnen und Eltern

Lieber BedburgerInnen,

ich verzichte in diesem Post auf die üblichen Aprilscherze und gebe ein kurzes Update über die Dinge, die uns aktuell beschäftigen. Wie wir heute gehört haben, wird die Ausgangsbeschränkung bis nach Ostern aufrechterhalten - ich denke, dass dies eine richtige Entscheidung ist. Unsere Disziplin wird sich auszahlen. Dennoch steigen aktuell die Infektionszahlen auch bei uns. Wir sollten uns nicht in falscher Sicherheit wägen. Nur weil das Wetter gut ist und es wärmer ist, bedeutet das nicht, dass wir unseren unsichtbaren Feind besiegt haben. Also bleiben Sie bitte weiterhin achtsam, halten Sie Abstand und halten Sie sich an die Hygienevorschriften.

Auch in Bedburg gibt es immer mehr Kurzarbeit - ich kann mir vorstellen, wie schwierig das für Sie alle ist. Bitte nutz en Sie alle aktuellen Hilfsangebote - z.B.die Familiensoforthilfe von Familienministerin Franziska Giffey unter https://www.bmfsfj.de/…/familien…/kinderzuschlag/notfall-kiz

Hier werden insbesondere Familien entlastet, die schon unter normalen Umständen einen schmalen Geldbeutel haben.

Meine Bitte an alle Unternehmer, die es noch nicht gemacht haben: Beantragen Sie Ihre Soforthilfe, falls es Ihrem Unternehmen nicht gut geht. Kontaktieren Sie uns gerne, wenn wir Sie unterstützen sollen - wir machen das gerne. Die wichtigsten Infos finden Sie hier.

Neben Corona arbeiten wir auch an anderen Dingen. Es geht voran rund um den neuen Edeka-Markt, im Rathaus wird fleissig am Innenausbau gewerkelt, auch am Zuckerfabrikgelände geht es voran und die Bauprojekte im Sonnenfeld nehmen fahrt auf und kommende Woche wollen wir die Fenster der Grundschule Kirchherten austauschen (Ja, es geht tatsächlich los!). Es wird die Zeit nach Corona kommen und wir wollen, dass unsere Stadt dann natürlich gut da steht. Der Gruß des Tages geht heute an den lieben Noah, der mir ein tolles Bild gemalt hat. „Alles wird gut - mit Mann“. 😉 Die Kleinen geben uns allen echte Hoffnung!

Ein dickes Danke geht auch an alle LehrerInnen, ErzieherInnen und Eltern, die aktuell auf ganz neue Art zusammenarbeiten müssen. Ich glaube wir alle merken, dass in den Schulen, Kitas und Kindertagespflegen auch im Alltag ein RIESEN Job gemacht wird - daran sollten wir uns auch in guten Zeiten erinnern. Passen Sie auf sich auf, schauen Sie nach Ihren Nachbarn und denken Sie mit mir an diejenigen, die gerade um Ihr Leben kämpfen - in Bedburg, in der Republik, insbesondere aber auch in Italien und Spanien. Zu diesen Ländern verbindet uns eine besondere Freundschaft, da viele ItalienerInnen und SpanierInnen bei uns leben.

   

Euer und Ihr
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit: Abfalltrennung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie wichtiger denn je

Für private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gilt:

  • Neben Restmüll werden auch Verpackungsabfälle (gelber Sack), Altpapier und Biomüll über die Restmülltonne entsorgt.
  • Sämtliche dieser Abfälle werden in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben. Einzelgegenstände wie Taschentücher werden nicht lose in Abfalltonnen geworfen.
  • Abfallsäcke werden durch Verknoten oder Zubinden verschlossen. Spitze und scharfe Gegenstände werden in bruch- und durchstichsicheren Einwegbehältnissen verpackt. Müllsäcke werden möglichst sicher verstaut, so dass vermieden werden kann, dass zum Beispiel Tiere Müllsäcke aufreißen und mit Abfall in Kontakt kommen oder dadurch Abfall verteilt wird.
  • Glasabfälle und Pfandverpackungen sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe werden nicht über den Hausmüll entsorgt, sondern nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt entsorgt.

Weitere Informationen finden Sie hier


#silverberggegencorona 💪

Herzliche Grüße des Kollegiums des Silverberg-Gymnasiums!

Die Collage zeigt einen Teil des Kollegiums aus dem Homeoffice mit herzlichen Grüßen an die Schüler*innen, Eltern und alle anderen Personen in ihrer häuslichen Isolation.


Meldung von Dienstag, 31. März 2020:

Testzentrum läuft weiter, Bitte nicht ohne Anmeldung erscheinen, Tolle Spende vom designierten Schützenkönigspaar aus Morken-Harff

Liebe BedburgerInnen,

unser Testzentrum ist sehr gut angelaufen, wir befinden uns im Regelbetrieb. Danke an alle, die das jeden Tag ermöglichen und Danke an alle Patienten für die Geduld und das umsichtige Verhalten. Meine Bitte: Bitte erscheinen Sie nicht unangemeldet - sie werden in einem solchen Fall nicht getestet. Bitte melden Sie sich bei Symptomen bei Ihrem Hausarzt - dieser Entscheidet, ob Sie getestet werden dürfen. Auch wir sind an die aktuellen Regelungen und Vorgaben gebunden.

Unser Leben ist aktuell sehr anders gegenüber dem, was wir gewohnt sind. Plötzlich ist die Wohnung und das Haus nicht nur Wohnort, sondern auch Schule, Kita, Arbeitsplatz, Sportstudio usw. - das führt auf die Dauer sicherlich auch zu Konflikten. Bitte bleiben Sie umsichtig und gönnen Sie sich Auszeiten und Freiräume - ich schreibe das nicht, weil ich mich in Ihr Privatleben einmischen möchte, sondern weil ich Zuschriften erhalte, die mir zeigen, dass es durchaus Spannungsfelder in dieser ungewöhnlichen Situation gibt...

Was ist gut gelaufen heute: DANKE an alle HelferInnen der Ersatztafel - heute wurden wieder viele Haushalte mit einer Wochenration Lebensmittel versorgt, obwohl die Tafel eigentlich geschlossen hat.

Möglich wird dies unter Anderem durch großzügige Spenden - zum Beispiel durch die Spende des Kronprinzenpaars der Bürger-Schützenbruderschaft Morken-Harff - Markus und Carina Kleinheuer! Gemeinsam mit Ihrem Jägerzug und den Ulanen haben die beiden 2020 € gespendet!!! Damit können wir nun in den kommenden Wochen wirklich vielen Menschen unbürokratisch Hilfestellung leisten - ob bei der Ersatztafel, oder an anderen Stellen. Ich bedanke mich ganz herzlich und ziehe meinen Hut vor so viel Engagement - ich bin sprachlos.

Sprachlos machen mich auch immer noch viele kleine Gesten, die mich erreichen - ihr treibt mich an. #allezusammen

Ihr und Euer

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

    


Meldung von Montag, 30. März 2020: Testzentrum auch offiziell eröffnet, Ehrenamtshotline geschaltet, Großzügige Spenden der Schützenbruderschaften, Ersatztafel geht weiter, Alleswirdgutbaer ist bereits 600 mal bestellt!

Liebe BedburgerInnen,

was für ein Tag! Unser städtisches Corona-Testzentrum wurde heute offiziell eröffnet - heute wurden mehrt als 40 Menschen getestet - ich habe mich heute ebenfalls testen lassen. Ein komisches Gefühl, dass ich nun 48 Stunden auf mein Ergebnis warten muss, aber ich bin wirklich froh, dass wir das hinbekommen haben.

Am Abend war ich dabei, als bei unseren Maltesern die zentrale Corona-Hilfe Hotline an den Start gegangen ist -unter 02272-1212 könnt ihr abs sofort jeden Abend zwischen 18 und 20 Uhr anrufen, wenn ihr Hilfe benötigt, oder Hilfen anbieten möchtet.

Der Alleswirdgutbär hat sich zum absoluten Renner entwickelt- bereits 300 Bären sind ausgeliefert und weitere 300 wurden durch Sie bestellt! Wahnsinn! Ich freue mich auf viele positive Bärenbilder. Vielen Dank auch hier an die Malteser und Gräfin Daisy von Bernstorff, sowie Sascha Kirfel, Carsten Prömpers und Michael Lambertz für die Idee und Unterstützung. Wir brauchen diesen positiven Geist in schwierigen Zeiten.

Die Vorbereitung für eine weitere Ausgabe der Bedburger-Ersatztafel, koordiniert von Diana Bertram läuft auf Hochtouren - auch morgen werden wir vielen Menschen helfen können.
Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei unseren vier Schützenbruderschaften in unserer Stadt -Schützen können nicht nur Brauchtum, sie sind in diesen Zeiten auch eine echte Unterstützung - durch eine großzügige Spende können wir die Ersatztafel auch in den kommenden Wochen bestreiten. Danke an Reinhard Koepp (Ideengeber), Heinzbert Fassbender, Georg Jobs und Otto Werner Saffarek für die Bereitschaft unkompliziert zu helfen!

Alles weitere finden Sie in meinem Video.

Bleiben Sie gesund, bleiben Sie solidarisch und achten Sie bitte aufeinander.

Ihr und Euer

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

  


Meldung von Montag, 30. März 2020: Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am Montag eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem in Bedburg niedergelassenen Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht.

Der Rhein-Erft-Kreis beteiligt sich mit 5.150 Euro pro Woche an den Kosten für die Einrichtung.

Unser oberstes Ziel ist es, unseren Beitrag zu leisten, die bisherigen Präventionsmaßnahmen weiter zu optimieren und so zur Entlastung der niedergelassenen Ärzte beizutragen. Wir haben in 2015 mit der Flüchtlingskrise gelernt, dass eine direkte kommunale Vernetzung mit den Ärzten hier vor Ort die schnellste und unkomplizierteste Lösung für die Menschen bedeutet. Diese Erfahrung wollen wir jetzt nutzen. Es ist wichtig, dass wir mit diesen neuen Kapazitäten bei entsprechender Empfehlungslage auch Berufstätige testen können, die viel mit Menschen in Kontakt sind, wie beispielsweise ErzieherInnen oder KassiererInnen“, erläutert Bürgermeister Sascha Solbach. „Wir gewinnen so hoffentlich bald mehr Erkenntnisse, wo und wie sich das Virus verbreitet. Damit wir ein klareres Bild auf die gesamte Situation im Rhein-Erft-Kreis erhalten, müssen wir die Verlässlichkeit unserer Daten erhöhen – dazu leisten wir einen Beitrag, indem wir die Testkapazitäten durch unser Zentrum drastisch erhöhen. Ich danke dem Bedburger Allgemeinmediziner Dr. med. Jens Wasserberg für seine Initiative und dem Rhein-Erft-Kreis für die unbürokratische Bereitschaft, uns hier zu unterstützen.

Wir begrüßen die Initiative der Stadt Bedburg sowie das Engagement der dortigen Ärzte und Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Neben den Drive-In-Testungen und dem mobilen Screening als Angebote des Kreises und das im Aufbau befindliche Engagement der Kassenärztlichen Vereinigung, wird das Angebot an Testmöglichkeiten dadurch auf eine noch breitere Basis gestellt“, erklärt Kreisgesundheitsdezernent Christian Nettersheim.

Im neuen Testzentrum sollen an jedem Wochentag bis zu 50 Abstriche von wechselnden Teams Bedburger Hausärzte durchgeführt werden. Verdachtsfälle müssen dann nicht mehr in den örtlichen Praxen getestet werden, was auch den Kontakt der Allgemeinärzte mit den Probanden minimiert.

Welcher Personenkreis für einen Test infrage kommt, wird durch die Vorgaben des Robert Koch-Institutes definiert. Wer allerdings bei der Arbeit oder ehrenamtlichen Tätigkeit mit Menschen in Kontakt kommt, die ein hohes Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf haben (z. B. im Krankenhaus oder der Altenpflege), kann sich beim Auftreten von Symptomen auch dann testen lassen, wenn kein Kontakt zu einem Infizierten bekannt ist.

Wer getestet wird, entscheiden die überweisenden Hausärzte und das Abstrichzentrum nach einem ausschließlich telefonischen Check. Dann wird über die Praxis Dr. Wasserberg dem Patienten ebenso ausschließlich telefonisch ein Termin im Abstrichzentrum mitgeteilt. Weitere Informationen und der Patientenauskunftsbogen, der unbedingt ausgefüllt zu jedem Abstrich mitzubringen ist, sind unter http://www.medes-system.de/abstrich/ erhältlich.

Wir übernehmen als Stadt die Bereitstellung des „Haus der Begegnung“ und den Sicherheitsdienst. Der notwendige Umbau wurde innerhalb einer Woche durch den technischen Dienst vorgenommen.

  


Meldung von Sonntag, 29. März 2020:

Liebe BedburgerInnen,

auch am Sonntag möchte ich Ihnen einen kleinen Einblick über das geben, was bei uns in Bedburg aktuell passiert. Gestern waren viele von Ihnen unterwegs. In den Abendstunden mussten wir mehrfach kleinere Gruppen von jungen Menschen auflösen und auch Bußgeldverfahren einleiten. Mehrfach wurden meine Mitarbeiter zu kleineren Familienfeiern gerufen. Diese sind nicht verboten, sollten aber eigentlich in dieser Form aktuell nicht stattfinden.

Ich kann hier nur nochmals an unsere Vernunft appellieren: Wir sollten aktuell nicht in größeren Gruppen zusammenkommen - auch nicht im privaten Bereich! Achten Sie bitte auch auf den notwendigen Abstand, wenn Sie ihre Einkäufe tätigen - das scheint nicht überall zu funktionieren - Hektik bringt uns da alle nicht weiter. Wir wissen einfach nicht, wer Träger des Virus ist - also bitte weiterhin physische Kontakte einschränken, Abstand halten, Hände waschen nicht vergessen. Daher sind auch die Rufe nach Lockerung der Maßnahmen aktuell absolut verfrüht. Die Infektionsrate wird nicht geringer. Aktuell kommt es alle 5 tage zu einer Verdopplung der in Deutschland Infizierten. Wir müssen aber an einen Punkt kommen, an dem sich die Zahlen nur alle 10 Tage verdoppeln - ansonsten wird es zu ernsthaften Problemen für unser Gesundheitssystem kommen. Hier geht es zum neuen Audio Podcast der Bundeskanzlerin: https://www.bundesregierung.de/breg-de

Dickes Problem: Es gibt viele falsche Informationen, die sich im Netz oder auch über Messenger wie Whatsapp verbreiten. In diesen Videos werden wir entweder in Sicherheit gewogen („ ist doch nur eine Grippe dieses Corona“), oder es werden verrückte Verschwörungstheorien in Umlauf gebracht (das beste, dass ich gesehen habe, war ein Video, in welchem Corona als „Angriff der geheimen Weltregierung auf die Menschen“ sein soll…) - es gibt aber auch extrem tückische Täuschungen, die sogenannten „Deep-Fakes“.

Schauen Sie sich dazu bitte diesen Link des ZDF an: https://www.zdf.de/…/video/wissenschaft-deepfakes-jaeger-10…

In den vergangenen Tagen werde ich immer wieder zu einer Aussetzung der Beiträge für Kita, Kindertagespflege und OGS angeschrieben. Hier gibt es die Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den Kommunalen Spitzenverbänden ( der Vertretung unserer Städte und Gemeinden), dass die Beiträge für den April komplett ausgesetzt werden. Ich möchte, dass auch die Beiträge für den halben März erstattet werden, da hier de facto nur eine Leistung für sehr wenige erbracht wurde. Daher werde ich die Fraktionen im Stadtrat bitten, mir bei meinem Anliegen zu folgen und hoffe auf breite Unterstützung - Alle Familien müssen in dieser Situation fair entlastet werden.

Wo wir schon bei Entlastungen sind: Ich bin wirklich beeindruckt, dass die ersten Soforthilfen an unsere Klein- und mittelständischen Unternehmen schon geflossen sind - teilweise binnen weniger als 24 Stunden - das sind wirklich richtig gute Nachrichten. Auch bei uns können Sie unkompliziert Aussetzung und Stundung von Steuerzahlungen beantragen - wir finden immer einen gemeinsamen Weg.

Abschließend: Wunderbar zu sehen, wie viele #alleswirdgutbaeren bereits im Umlauf sind - es macht Spaß zu sehen, wie kreativ unsere Stadt ist. Daher geht der Gruß des Tages an unsere Malteser hier in Bedburg!

Bleiben Sie gesund!

Ihr
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

  


Meldung von Samstag, 28. März 2020:

Liebe BedburgerInnen,

der heutige Tag bringt alles mit, was wir vom Frühling erwarten - na ja, fast alles.
Klar, wir können raus, manche (wie ich) wirbeln im Garten, andere sitzen auf dem Balkon und viele von Ihnen erledigen die Einkäufe, oder genießen bei einem Spatziergang die Sonne. Wir machen das alles mit Einschränkungen, treffen uns nicht mit Freunden, Nachbarn oder der Familie...auch nicht mit Oma und Opa. Das fällt schwer, manchmal verdammt schwer. In Bedburg sind wir heute wirklich besonders diszipliniert und dafür möchte ich Ihnen danken. Unser Ordnungsamt meldet zurück, dass Sie alle sehr verständnis- und rücksichtsvoll miteinander umgehen - in dieser außergewöhnlichen Situation nicht selbstverständlich.

DANKE BEDBURG!

Mein Gruß des Tages geht heute an diejenigen, die nicht in der Natur unterwegs sind, sondern krank das Bett hüten müssen. An diese Menschen sollten wir heute einfach mal denken, falls es uns gut geht.

Ab Montag beginnt unser Testzentrum mit dem Regelbetrieb und wir haben bereits zahlreiche Anmeldungen. Wie funktioniert die Anmeldung? Sie melden sich bitte bei Ihrem Hausarzt. Dort stellt man Ihnen einige Fragen (Symptome, Kontakt zu infizierten, Risikogruppe usw.) und entscheidet, ob Sie zu unserem Zentrum überwiesen werden. Eigentlich ganz einfach. Ich hoffe, dass uns die Test einen genaueren Blick auf Corona in unserer Stadt ermöglichen - und darüber hinaus.

Ich wünsche Ihnen allen einen wunderbaren Samstag, bleiben Sie solidarisch, umsichtig und gesund!

Ihr
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

  


Meldung von Freitag, 27. März 2020: Testzentrum erfolgreich gestartet, Soforthilfen für Unternehmer können beantragt werden, Malteser starten „Alles wird gut Bär“ -Aktion

Liebe BedburgerInnen,

bevor wir alle ins Wochenende starten (und dabei natürlich vernünftig bleiben), noch ein kleines Update zum Tag.
Ich bin sehr froh, dass unser neues Covid-19 Testzentrum ohne Schwierigkeiten gestartet ist. Am heutigen Tag konnten wir im Vorlaufbetrieb rund 30 Menschen testen - vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben und an die Disziplin vor Ort. Ab Montag gehen wir dann in den Regelbetrieb. Generell gilt, Sie melden Sich bei Ihrem Hausarzt und er entscheidet, ob Sie getestet werden.

Ab heute können die Unternehmen - auch hier in Bedburg - die Corona-Soforthilfe hier beantragen. Dieses Geld soll helfen, zunächst die wichtigsten Dinge zu regeln.

Wo wir bei den Unternehmen sind...es erreichen mich viele Fragen zum Thema: „Kann ich weiter zur Physiotherapie oder sind die nicht eigentlich geschlossen, wie andere Massagepraxen...? Antwort kurz und knapp: Natürlich können Sie weiter zu Ihrer Physio - es ist eine medizinische Behandlung und diese ist gestattet.

Dann: Die Malteser haben eine neue Aktion ins Leben gerufen. Der Alleswirdgutbär. Bestellen könnt Ihr Ihn unter baer@malteser-bedburg.de, oder unter 02272-2070.

Alles Weitere findet Ihr im Video - bleibt gesund und passt auf Euch auf.

Euer/Ihr

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

    


Donnerstag, 26. März 2020: Unser Testzentrum ist fertig  - Ehrenamt soll zentral verwaltet werden, kauft ein Solidaritäts-Shirt und unterstützt unseren Handel

Heute ist der vierte Tag, an dem wir in ganz NRW nach neuen Regeln unseren Alltag bestreiten - in Bedburg ist es ruhig. Danke, dass Sie alle so diszipliniert sind...gut, beim Toilettenpapier könnte es noch etwas disziplinierterer sein. 

Im ernst: Ich bin heute ein wenig stolz. Innerhalb einer Woche haben wir von der ersten groben Idee bis zur baulichen Fertigstellung heute die Genehmigung erhalten eine COVID-19 Teststation betreiben zu dürfen. Gemeinsam mit dem niedergelassenen Arzt Dr. Jens Wasserberg haben wir den ein überzeugendes Konzept entwickelt und den Rhein-Erft Kreis um Unterstützung unserer Idee gebeten und diese auch erhalten.

Morgen beginnen wir mit einem ersten Testlauf und ab Montag geht es dann im Normalbetrieb los - dann stellen wir das System vor Ort auch „offiziell“ für breitere Tests zur Verfügung. Wir versprechen uns durch eine Verbesserung der Datenlage  einen schärferen Blick auf die Lage in Bedburg, aber auch darüber hinaus. Ich werde dazu weiter berichten. Um zu sehen, wie die Anmeldung und Auswahl funktioniert, schauen Sie bitte unter diesem Link (im Aufbau): http://www.medes-system.de/abstrich/

Ehrenamt und Hilfe muss koordiniert werden. Danke an die Malteser Bedburg, die uns ab Montag helfen, Hilfen gezielt zu lenken und unser zentraler Ansprechpartner für ehrenamtliche Hilfe werden. Es ist schon echt ein Pfund, dass wir auf diesen professionellen Apparat zurückgreifen dürfen.  Ab Montag erreicht Ihr uns unter der Nummer 02272-1212 täglich zwischen 18:00 - 20:00 Uhr. Zusätzlich steht die Mailadresse unterstuetzer@malteser-bedburg.de oder die Facebook-Seite der Malteser Bedburg zur Verfügung. DANKE, DANKE,DANKE

Das soll auch helfen, die vielen Einzelaktionen, die allesamt unterstützenswert sind zu bündeln (Danke an die „Bedburg hilft in der Corona Krise“ - Gruppe - ihr habt echt etwas losgetreten!!!) - auch in den kommenden Wochen wird es darüber hinaus weitere Unterstützung der Tafel geben - diese Gruppe hat sich ja schon super organisiert. Danke Diana Bertram!

Wichtige Info: Das Land und die Kommunen entlasten die Eltern und teilen sich die Kosten für Kita, Tagespflege und OGS - ich möchte, dass wir in Bedburg weitergehen und auch den halben März erstatten. Darum werde ich die Fraktionen bitten. 

Abschließend: Wollt Ihr Euren Lieblingshändler in unserer Stadt in dieser besonderen Situation unterstützen? Dann kauft doch einfach ein Soli-Shirt! Schaut mal unter https://wirfuerbedburg.brainstormconsulting.de/ - Danke an Jendrik Pätsch vom Werbekreis für diese coole Idee. 

Für die Kinder und Jugendlichen gibts hier den YouTube-Kanal von Alba Berlin mit kleinen Trainingseinheiten für Zuhause: http://www.youtube.com/albaberlin

#bedburgbleibgesund #solidaritätmachtgesund #bedburg #allezusammennochmal #malteser #testzentrum #ehrenamt #danke #stayathome

Bleibt gesund.

Sascha Solbach

Bürgermeister der Stadt Bedburg


Alle Informationen für Bedburger Unternehmen finden Sie hier: 

  • Informationen und Ansprechpartner für kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen, Solo-Selbstständige sowie Freiberufler haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

  


Meldung von Mittwoch, 25. März 2020: Viel Engagement, Anstieg der Quarantänefälle,

Ausstattung von Praxen und Seniorenheimen geht weiter - wir wollen den nächsten Schritt machen

Liebe BedburgerInnen,

die heutige Nachricht steht irgendwie unter dem Motto „WEITERMACHEN“...
Wir müssen uns weiter disziplinieren und an die strengen Vorschriften halten, Sozialkontakte minimieren, aufeinander achten und geduldig sein, wenn wir Dinge besorgen müssen. Wir müssen weitermachen mit der Unterstützung des lokalen Handels, indem wir alle Liefer- und Abholservices weiterhin nutzen - nur so garantieren wir, dass unsere Lieblingsgeschäfte und unser Lieblingsrestaurant noch da ist, wenn dieser Spuk vorbei ist - also kauft so gut es geht vor Ort ein.

Hier findet ihr alle aktuelle Angebote auf einen Blick.

Weiter macht auch das Ehrenamt in unserer Stadt. Viele Menschen engagieren sich in der Nachbarschaft - eine Gruppe ist nun dazugekommen und diese Herren möchte ich heute grüßen: Vielen Dank für das Angebot der ersten Mannschaft der Spielvereinigung Kirch-Grottenhertener, die in den kommenden Wochen als Einklaufshilfen im Doppelort helfen - super, dass Ihr dabei seid! Wir müssen aber auch den NÄCHSTEN SCHRITT machen:

Die Infektionszahlen steigen, viele BedburgerInnen befinden sich in Quarantäne. Oft, ohne zu wissen, ob Sie sich mit dem Corona Virus angesteckt haben. Überall fehlen Testkapazitäten. Gemeinsam mit den Bedburger Hausärzten arbeite ich gerade an einer Möglichkeit, damit wir Tests zentral hier in Bedburg durchführen können - der Rhein-Erft Kreis wird uns dabei unterstützen. Wir benötigen noch einen Moment, um uns zu sortieren - ich bin aber sehr zuversichtlich, dass uns da eine gute Lösung eingefallen ist. Mehr dazu in meinem kommenden Update.

Bleibt Zuhause, passt auf Euch auf und bewahrt bitte Geduld.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Dienstag, 24. März 2020: Infektionszahlen steigen, wir unterstützen unsere Unternehmen, Danke an die Freiwilligen Tafelhelfer!

Liebe BedburgerInnen,

heute war mal wieder ein sehr ereignisreicher Tag. Die Infektionszahlen steigen auch in Bedburg - mehr als 130 Bedburger befinden sich in Quarantäne - das zeigt, dass Corona nicht irgendwo wütet, sondern auch mitten unter uns ist. In Gedanken bin ich bei einem Betroffenen, der aktuell wirklich kämpfen muss... Ich war heute selbst unterwegs, um Masken zu verteilen - wir waren bei einem Pflegedienst und in unserem Krankenhaus - erschreckend, wie knapp die Materialien sind. Ich bin froh, dass wir helfen können. Es ist zwar noch nicht ausreichend, aber besser als nichts. Die Unternehmen spüren die Krise mittlerweile deutlich. Auch heute wurden weitere Hilfen beschlossen (diesmal im Landtag NRW), die nun rasch und unkompliziert bei den Unternehmen ankommen müssen - ich denke da insbesondere an die Klein- und mittelständischen Unternehmen. Wir sind direkter Ansprechpartner und mein Mitarbeiter Robert Heinen steht für alle Fragen bereit - wir sprechen ihn Einzelfall sogar mit den Banken (die wirklich kooperativ und unterstützend in dieser unklaren Zeit sind).

DANKE an die Gruppe Ehrenamtler, die heute 70 Familien und Einzelpersonen mit wichtigen Lebensmittel versorgt hat und damit anstelle der Tafel gehandelt hat. Danke an alle Spender und die Tafel für die Unterstürtzung - unsere Stadt ist einfach super!!!

Bleiben Sie gesund und seien Sie solidarisch.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Solidarität macht gesund! 

Solidarität macht gesund - Aktuelles


Wohngeldgewährung: Die Antragstellung ist jetzt auch online möglich. Weitere Informationen dazu finden Sie hier


Meldung von Sonntag, 22. März 2020:

Seit heute Nachmittag hat auch NRW eine landesweite Regelung für die Vermeidung einer weiteren Verbreitung des „Corona-Virus“ - die Regelungen treten um 0 Uhr in Kraft und beinhalten weitreichende Regelungen des Alltags. So ist es nicht mehr erlaubt, dass wir uns in Gruppen mit mehr als zwei Personen in der Öffentlichkeit versammeln dürfen. Selbstverständlich sind Familien und Hausgemeinschaften, die unter einem Dach leben davon nicht betroffen - sie dürfen weiterhin gemeinsam unterwegs sein. Friseure, Tatoostudios und ähnliches dürfen nicht mehr öffnen (überfällig). Floristen dürfen wieder öffnen, wenn sie sich an bestimmte Hygieneregelungen halten. Die konkreten Regelungen finden Sie hier.
Für Schulen, Kitas und Kindertagesstätten gelten ebenfalls neue Regelungen. So dürfen nun Familien, in denen ein Elternteil in einem der kritischen Bereiche beschäftigt ist, Kinder in die Notbetreuung geben.

Meine Bitte: Machen Sie davon nur im Notfall gebrauch! Mehr Kinder in diesen Einrichtungen bedeutet ein höheres Infektionsrisiko für alle - für die Kinder, für die Familien und für die LehrerInnen und ErzieherInnen...

Mein Gruß des Tages geht an alle Ehrenamtler, die uns helfen den neuen Alltag zu meistern, an diejenigen, die uns mit Sach- und Geldspenden unterstützen und an diejenigen, die aktuell noch einsamer sind, als im normalen Alltag.

Bleibt gesund und helft euch gegenseitig. Für die Kleinen gibt es ab jetzt kleine Ausmalbilder als Ablenkung UND ab morgen stellen wir euch die ersten zwei Theateraufführungen auf unserem Youtubekanal zur Verfügung.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Samstag, 21. März 2020:

Heute war ich in der Stadt um ein paar Getränke einzukaufen. Es war deutlich leerer als in den vergangenen Tagen. Alle warteten geduldig und mit ausreichendem Abstand vor und in den Läden - mag eine Momentaufnahme sein, ich fand’s gut. Nicht gut ist, dass wir gestern erneut kleinere Parties aufgelöst haben...einige verstehen es nicht. Ich meine: Auch wenn insbesondere die Jüngeren meinen unkaputtbar zu sein...würdet ihr eigentlich auch eure Mutter oder Oma zu eurer Party einladen? Nein? Hmmm. Macht ihr aber...nachdem ihr wieder Zuhause seid und falls ihr das Virus mit euch herumschleppt. Denkt bitte nach. Dann ein Hinweis: auch „normale“ Ordnungswidrigkeiten werden geahndet...die Ausrede „in Zeiten von Corona sollte die doch andere Dinge tun...“ zählt hier leider nicht. Da gibt es auch keine Diskussion. Meine Mitarbeiter machen ihren Job - so wie immer und darüber hinaus! Darum geht mein Gruß des Tages heute an unser Ordnungsamt und insbesondere unseren Außendienst. Gut, dass ihr da seid.

Generell: auch in Bedburg steigen Quarantäne- und Infektionszahlen - wir haben mit der Ausgangsbeschränkung gestern schnell versucht zu reagieren und unterbinden Ansammlungen ab drei Personen (Familien sind ausgenommen) konsequent. Warum? Wir wollen versuchen Infektionsketten zu unterbrechen - dort wo viele Leute eng beisammen sind, erhöht sich die Ansteckungsgefahr. Deshalb, achtet bitte auf euch und seid vernünftig.

Ich bin der Meinung, dass wir in NRW eine gemeinsame Haltung zu Ausgangsbeschränkungen haben sollten. Als Bundesland mit den meisten Infektionen, haben wir allen Grund zu handeln. Ich habe mich daher - wie andere Kollegen auch - an unseren Ministerpräsidenten gerichtet und im eine landesweite Regelung gebeten.

Ich warte gespannt auf den morgigen Sonntag . Hoffentlich einigen sich Bund und Länder auf eine gemeinsame Strategie.

Abschließend: Ich bin wirklich dankbar über Eure Unterstützung. Ich leite Euren Dank gerne an mein Team weiter. Wir versuchen weiterhin alles, damit wir gut durch diese außergewöhnliche Zeit kommen.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung von Freitag 20.03.2020 - Stand 21:00 Uhr
Aufenthalt in der Öffentlichkeit Nichtweiterverbreitung eingeschränkt, Bauhoftätigkeit zunächst eingeschränkt, Zahlen bestätigen Zunahme von Coronafällen

Liebe BedburgerInnen,

Bedburg hat heute weitere Maßnahmen ergriffen. Wir haben eine direkte Verbindung zu unserem Außendienst eingerichtet, damit wir in den kommenden Tagen „Corona-Parties“ schneller identifizieren können. Unter 02272-402 888 erreichen Sie die Kollegen des Ordnungsamtes.

BITTE NUTZEN SIE DIESE NUMMER NUR IM NOTFALL.

Ab sofort gilt: Mehr als drei Personen (Außer Familien) dürfen derzeit in Bedburg nicht in der Öffentlichkeit zusammen sein. Darüber hinaus habe ich die Arbeit unseres Bauhofes für die kommenden Wochen umorganisiert. Die KollegInnen kümmern sich verstärkt um die Müllbeseitigung in unserer Stadt (vielen Dank an die Unverbesserlichen, die Ihre gute Kinderstube in kürzester Zeit vergessen haben), schneiden nur das notwendigste Grün zurück (z.B. bei Verkehrseinschränkungen), kümmern sich um die Friedhöfe und notwendige Ausbesserungsmaßnahmen (Straßen und Wege) - Schönheitsmaßnahmen rücken in den Hintergrund - wir absolvieren aktuell die Pflicht, die Kür kommt später.

Ich nehme damit Rücksicht auf die Gesundheit meiner Mitarbeiter und bitte um Verständnis. Ich bin richtig froh, dass unser Bauhof sich heute so motiviert gezeigt hat. Mein Gruß des Tages geht an die Corona-Betroffenen und alle (neu) in Quarantäne befindlichen Menschen in unserer Stadt und an alle diejenigen unter uns, die aktuell noch einsamer sind, als vielleicht eh schon.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund.
#bedburgbleibgesund #solidaritätmachtgesund #bedburg #stayhome #bleibtzuhause

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Bürgerinfo 20.03.2020: Gruppenansammlungen im Stadtgebiet : Wie wichtig jede/-r Einzelne jetzt für die Gesundheit aller ist, haben leider immer noch nicht alle BürgerInnen verstanden und treffen sich in größeren Gruppen. Deshalb hat die Stadt Bedburg für zentrale Punkte in der Stadt wie dem Schulzentrum, der Burgruine Alt-Kaster etc. zusätzlich einen privaten Sicherheitsdienst engagiert, der das Ordnungsamt ab sofort unterstützt. Dennoch können wir nicht überall gleichzeitig sein. 

Deshalb bitten wir Sie, uns zu informieren, wenn Sie eine größere Zusammenkunft im Stadtgebiet Bedburg sehen. Die KollegInnen vom Ordnungsamt werden dann dorthin fahren und die Versammlung auflösen.

Zudem gilt ab sofort: Mehr als drei Personen (außer Familien) dürfen derzeit in Bedburg nicht in der Öffentlichkeit zusammen sein.

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag von 7 bis 24 Uhr und am Wochenende von 12 bis 24 Uhr unter der Telefonnummer 02272 - 402 888.


Meldung von Donnerstag, 19. März 2020, 22:30 Uhr - unser Ordnungsamt ist verstärkt unterwegs

Liebe BedburgerInnen,

nach den Erfahrungen des gestrigen Abends haben wir unseren Außendienst heute verstärkt. Die Kollegen des Ordnungsamts wurden durch eine Art Citystreife eines privaten Sicherheitsdienstes ergänzt. Wir beobachten alle wichtigen Orte und lösen Versammlungen konsequent auf.

Ein Abend wie gestern mit mehreren „Corona-Parties“ darf und wird sich im öffentlichen Raum nicht wiederholen. Bitte, seid vernünftig und solidarisch euren Mitmenschen gegenüber. Es geht aktuell um Alles. Das öffentliche Leben steht weitestgehend still. Wir haben es selbst in der Hand, welche weiteren Maßnahmen getroffen werden müssen. Darüber hinaus war der Tag geprägt von Unterstützung der ansässigen Unternehmern, die sich mit ihren Anliegen direkt an uns wenden. Meine Kollegen und ich versuchen Orientierung zu geben und Beratung - auch durch örtliche Experten - zu organisieren. Es ist teilweise ein dramatisches Bild, dass sich zeigt. Wir brauchen neben allen Ankündigungen von Maßnahmen nun schnell konkrete und einfach zugängliche Hilfen für die lokalen Unternehmen.

Wir können allerdings auch alle etwas tun: Kauft lokal, z.B. online bei unseren Geschäften, bestellt euer leckeres Essen bei unseren Gastronomen.

Heute gilt mein Dank auch speziell meinen MitarbeiterInnen in der Verwaltung und gerade auch speziell unserem Außendienst, die eine schwierige Situation zu bewältigen haben. Sie setzen jeden Tag vor Ort um, was an Erlassen und Verfügungen kommt. Sie verdienen unseren Respekt.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


18. März 2020: Die Stadt Bedburg informiert über Zahlungserleichterungen für städtische Steuer- und Gebührenforderungen aufgrund der Corona-Pandemie


Meldung von Mittwoch, 18. März 2020, 22:30 Uhr - Weitere Maßnahmen werden wirksam - ab morgen KEIN Verzehr mehr von Speisen in Cafés und Restaurants

Liebe MitbürgerInnen,

heute war ein Tag, an dem viele Entscheidungen der letzten Tage sichtbar wurden. Nahezu alle Geschäfte wurden geschlossen. In den Supermärkten gibt es Zugangsbeschränkungen und neue Hygieneanforderungen. Diese Maßnahmen fordern alle Beteiligten heraus - sie erfordern auch unsere Geduld. Das ist auch eigentlich auszuhalten, denn wir wissen, dass genügend Lebensmittel und Güter des täglichen Bedarfes vorhanden sind. Die Märkte achten darauf, dass nicht zu viele Hamster unterwegs sind. Ab morgen gelten weitere Einschränkungen für Cafés und Restaurants - es dürfen keine Speisen und Getränke mehr vor Ort verzehrt werden. Abholung und Lieferung ist weiterhin gestattet.

Was jetzt zählt ist Solidarität. Bleiben Sie zuhause, wenn es geht. Wenn Sie unterwegs sind, schützen Sie sich und andere und begegnen Sie einander mit Respekt - auch und insbesondere allen Alltagshelden, die uns versorgen.

Helfen Sie einander - die OrtsbürgermeisterInnen machen es gemeinsam mit Freiwilligen vor (Danke Michael Lambertz und Peter Verse - ihr seid die Vorreiter). Fragt in der Nachbarschaft, wer Hilfe braucht und schützt damit die Menschen, die gefährdet sind.
Bleiben Sie gesund.

#bedburgbleibgesund #bbg #allezusammennochmal #bleibtzuhause

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Bundesministerium für Gesundheit: 

"Wenn Sie zu Hause bleiben, können Sie das Coronavirus nicht weiterverbreiten. Damit schützen Sie Ältere und chronisch Kranke. Und sorgen dafür, dass unser Gesundheitswesen mit dem Virus besser umgehen kann."


Meldung von Dienstag, 17. März 2020, 23:00 Uhr: Es gibt echte Solidarität in Bedburg!

"Ich bin beeindruckt, sogar maximal beeindruckt. Aus einer Facebookgruppe ist echte Solidarität entstanden. Wir haben 55 Familien und Einzelpersonen in unserer Stadt mit Essen für die kommende Woche versorgen können. Der Aufruf kam genauso kurzfristig, wie die aktuelle Lage in unserer Stadt. Monte Mare musste schließen, die Kühllager waren allerdings rappel voll. Die Tafel musste schließen, da viele Mitglieder zur aktuell gefährdeten Altersgruppe in Sachen Corona gehören. Und dann gibt es die Facebookgruppe von Diana Bertram, die aktuell unterschiedliche Formen ehrenamtlicher Hilfe organisiert. Ein Anruf genügte und Diana hat Ruck Zuck viele Freiwillige organisiert, die die Arbeit der Tafel übernommen haben. Ein weiterer Anruf bei Karin Breuer, der Tafelchefin, und wir konnten die Waren bei Monte Mare abholen und die Räume der Tafel nutzen.

Gemeinsam haben wir heute dann eine Ausgabe organisiert und werden diese am kommenden Dienstag wiederholen und damit dann sicherlich auch alle Tafelkunden erreichen. Es sind Zeiten wie diese, wo ich einfach nur froh bin, dass wir viele Menschen in unserer Stadt haben, für die es scheinbar selbstverständlich ist, sich in schwierigen Situationen für Andere einzusetzen. Habt vielen Dank, dass wir das Ding gemeinsam durchgezogen haben - wir haben es für die richtigen Menschen getan. Schaut Euch doch mein kleines Video an. Danke übrigens an meine Frau, die den Bedburger Löwen immer wieder neu anpasst 😉"

  
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

#allezusammennochmal #bedburgbleibgesund #dietafel #dietafelreloaded #bedburg


  

17. März 2020, 15:00 Uhr: Persönliches Statement von Bürgermeister Sascha Solbach:

Respekt für alle Mitarbeiter des Lebensmittelhandels und der Produktion!


Corona-Virus - Informationen und Ansprechpartner für Unternehmen:

Die Auswirkungen belasten die Liquidität einiger Unternehmen. Die Landesregierung hält aber zur Bewältigung dieser Krise Unterstützungsmöglichkeiten bereit, die bereits jetzt allen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung stehen.

Unterstützungsmöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie hier: https://www.wirtschaft.nrw/coronavirus-informationen-ansprechpartner

Sollten Sie sich nicht sicher sein oder allgemeine Informationen benötigen, hilft Ihnen die landeseigene Förderbank NRW.BANK gerne weiter: 

NRW.BANK-Service-Center: 0211 91741 4800

Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hält Informationen für Unternehmen bereit: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html#id1694894


16. März 2020: Persönliches Statement von Bürgermeister Sascha Solbach:

   

Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland


Meldung von Montag, 16. März 2020: Stadt Bedburg sperrt bis auf weiteres Spielplätze

Um die Ausbreitung des „Coronavirus“ einzudämmen, werden alle Spielplätze der Stadt Bedburg ab sofort gesperrt.
„So leid es mir gerade bei dem schönen Wetter tut, aber die Schließung ist eine logische Konsequenz der aktuellen Maßnahmen, wie die der Aussetzung der Schulpflicht und die Schließung der Kitas. Viele Kinder sind nun zuhause und wenn sie sich in der freien Zeit nun dort mit den anderen Kindern treffen, haben wir nichts gewonnen“, sagt Bürgermeister Sascha Solbach. „Wir können zudem die Spielgeräte nicht ständig desinfizieren, damit sind diese eine potentielle Ansteckungsquelle. Wir bitten die Kinder und die Eltern um ihr Verständnis.

  
Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg


Meldung der evangelische Kirchengemeinde von Montag, 16. März 2020:

Die evangelische Kirchengemeinde Bedburg-Niederaussem-Glessen sagt alle Gottesdienste und Veranstaltungen im Gemeindebezirk Bedburg ab. Die Kirchengemeinde folgt der Empfehlung des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region.
Hier geht es zum vollständigen Beitrag:

Meldung von Sonntag, 15. März 2020 - Stand 19:30 Uhr:

Was sollten wir im Umgang mit „Corona“ beachten? - ein Gespräch mit der Bedburger Apothekerin Ursel Schievenbusch und ein Update zum Tage

Hallo zusammen,

die Ereignisse überschlagen sich und es ist kaum möglich in der Kommunikation und in der Umsetzung neuer Erlasse nachzukommen.
Sobald uns der neue Erlass in Gänze vorliegt, werde ich auch nochmal klärend Stellung nehmen - aktuell kennen wir nur die Presseerklärung der Landesregierung. Klar ist aber jetzt schon, dass es weitere Einschränkungen unseres Alltags geben wird.

MONTE MARE schließt bereits ab morgen und wir arbeiten in der Verwaltung mit Hochdruck, damit wir die kommenden Tage gut mit Ihnen und für Sie organisieren können. Wir werden alle Vorgaben der Landesregierung so schnell wie möglich - also unverzüglich - umsetzen und auf die Einhaltung der Maßnahmen achten. Aktuell lesen sich diese Vorgaben so:

Bereits ab Montag müssen alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutionsbetriebe. Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen landesweit untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen (Wir haben bereits alle Sportplätze und Hallen gesperrt) sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet.

Weiter heißt es in der Presseerklärung der Landesregierung:Damit die Versorgung mit Lebensmitteln, Bargeld, Bekleidung, Medikamenten und Dingen des täglichen Bedarfs sichergestellt ist, bleiben, Banken, Einzelhandelsbetriebe, insbesondere für Lebens- und Futtermittel, Apotheken und Drogerien geöffnet. Bibliotheken, Restaurants, Gaststätten und Hotels sollen in ihrem Betrieb an strenge Auflagen gebunden werden, die eine Verbreitung des Corona-Virus verhindern.“

Wie damit umzugehen ist, wird nun der konkrete Erlass regeln. Ich halte Sie auf dem Laufenden.

Erfreulich ist, dass viele von Ihnen sehr umsichtig reagieren und versuchen die Betreuung der Kinder selbst hinzubekommen - das entnehme ich den Rückmeldungen aus unseren Schulen. Morgen mache ich mir auch vor Ort ein Bild der Lage vor Ort. Es ist gut zu sehen, dass es viele freiwillige Hilfsangebote gibt - loben möchte ich unsere Gastronomen und die vielen Hilfsangebote, die der Nachbarschaftshilfe dienen sollen.

Darüber hinaus habe ich ein Gespräch mit der Apothekerin Ursel Schievenbusch geführt. In den kommenden tagen versuche ich in kleinen Videos das Geschehen immer wieder aus der Perspektive der Menschen aus unserer Stadt zu zeigen. In diesem Gespräch geht es darum, wie die Verbreitung des Virus eingeschränkt werden kann, wie der aktuelle Alltag in den Apotheken aussieht, ob Hamsterkäufe wirklich schlau und solidarisch sind und vieles mehr. Schauen Sie doch einfach mal rein.

Ansonsten: Bleiben Sie gesund und handeln Sie umsichtig und gelassen.

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

Video "Was sollten wir im Umgang mit „Corona“ beachten? - ein Gespräch mit der Bedburger Apothekerin Ursel Schievenbusch"


Meldung von Sonntag, 15. März 2020:

Das monte mare Bedburg ist ab Montag, 16. März 2020 voraussichtlich bis einschließlich Sonntag, den 19. April 2020 geschlossen. 

Zum vollständigen Artikel geht es hier: https://www.monte-mare.de/bedburg/


Meldung der REVG vom 14. März 2020:

Um die Gefahr der Ansteckung mit dem Corona-Virus zu minimieren, bleiben ab Mittwoch, den 18. März.2020 die Vordertüren der Linienbusse der REVG Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft mbH geschlossen. Der Ticketverkauf im Bus wird eingestellt. Zum vollständigen Artikel geht es hier: https://revg.de/aktuelles-komplettansicht/969.html


Meldung von Freitag, 13. März 2020: Stadt Bedburg schließt Schulen und Kindertagesstätten

Notfallbetreuung wird ab Wochenbeginn angeboten

Nach der Entscheidung der Landesregierung, die Schulpflicht ab Montag auszusetzen und die Schulen bis 19. April geschlossen zu halten, werden in Bedburg die Schulen ab sofort geschlossen bleiben. Die Anordnung betrifft ebenfalls die Kindertagesstätten. Die Dringlichkeit der Maßnahme wurde durch den Ministerpräsidenten mit einem ausdrücklichen „Betretungsverbot“ der Einrichtungen unterstrichen.

„Wir haben uns bereits auf diese Situation eingestellt und die notwendigen Vorbereitungen für die Schulen und die städtischen Kindertagesstätten getroffen. Die Lehrer haben unter anderem mit den Eltern Meldeketten gebildet, so dass die Information gut durchlaufen sollte,“ sagt Bürgermeister Sascha Solbach. „Ich bin sehr dankbar, dass das so vorausschauend von den Kolleginnen und Kollegen vorbereitet wurde und durch die Schulsozialarbeiter unterstützt wird. Diese werden am Wochenanfang in den Grundschulen zusätzlich bereitstehen, falls doch Kinder bei uns ankommen oder zu den besonderen Berufsgruppen gehören, die der Ministerpräsident hervorgehoben hat.“

Für Schulkinder der Stufen 1-6, deren alleinerziehendes Elternteil einem Beruf der öffentlichen Sicherheit (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, etc.) nachgeht oder in einem Gesundheits- / Pflegeberuf tätig ist, werden demnach Möglichkeiten der Notbetreuung sichergestellt. Arbeiten beide Elternteile in diesen Bereichen, so können auch diese von der Notbetreuung Gebrauch machen. Die Möglichkeiten der Notbetreuung für die betroffenen Schüler werden am Anfang der Woche konkret durch eine gesonderte Information dargestellt. Zur Bedarfsanmeldung der Betreuung haben die jeweiligen Schulen die entsprechenden Meldungswege veröffentlicht.

Auch die Bedburger Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sind ab sofort geschlossen. Die Einrichtungen sind umgehend mit den Eltern in Kontakt getreten. Auch hier gilt die oben geschilderte Regelung der Notbetreuung für die genannten Personengruppen. Wir bitten die Eltern bei notwendigem Bedarf um eine Rückmeldung an die Einrichtung, in welcher ihr Kind betreut ist.

Bitte beachten Sie, dass E-Mail Anfragen nicht zeitnah alle beantwortet werden können. Wir weisen darauf hin, dass Eltern sich in erster Linie an den Informationen auf der Homepage orientieren müssen.

Persönliches Statement von Bürgermeister Sascha Solbach:


Meldung von Freitag, 13. März 2020: Stadt Bedburg schließt Rathäuser für den Publikumsverkehr

Ab Montag sind die Dienststellen nur noch telefonisch und per Mail zu erreichen
Ab Montag, 16. März 2020, bleiben die Rathäuser der Stadt Bedburg bis auf weiteres geschlossen. Die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger werden telefonisch und per Mail entgegengenommen und bearbeitet.
„Mir ist es wichtig, dass wir als Stadtverwaltung so lange wie möglich handlungsfähig bleiben. Es ist für den geregelten Ablauf in der Stadt wesentlich, dass die Mitarbeiter der Stadtverwaltung einsatzfähig sind. Wir wollen trotz „Coronavirus“ dafür sorgen, dass die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger solange wie möglich bearbeitet werden können. Den persönlichen Kontakt zu vermeiden, ist derzeit der beste Weg, um Ansteckungen zu verhindern“, sagt Bürgermeister Sascha Solbach.“
Die Telefonnummern aller Ansprechpartner/innen finden die Bürger im Telefonbuch auf unserer Homepage.
Wer seinen Ansprechpartner nicht kennt, keine telefonische Durchwahl hat oder die Mailadresse benötigt, möge die Zentrale Rufnummer 02272 402-0 bzw., die zentrale Mailadresse stadtverwaltung@bedburg.de nutzen.
Allgemeine und aktuelle Informationen über das „Coronavirus“ sind ebenfalls auf der städtischen Homepage zu finden.
Für individuelle Fragen Beratungen ist weiterhin der Rhein-Erft-Kreis und deren Hotline zuständig (Tel. 02271 / 8312345; corona-info@rhein-erft-kreis.de).
   

Persönliches Statement von Bürgermeister Sascha Solbach:


Meldung von Freitag, 13. März 2020, 7:55 Uhr

Da ich aktuell auf allen Kanälen unzählige Nachrichten erhalte: 

Wie geht es mit unseren Schulen weiter?

Wir warten aktuell auf eine Entscheidung der Landesregierung - wenn Sie mich fragen, würde ich gerne ab Montag schließen. Wir bereiten uns darauf vor, eine Notbetreuung zu organisieren - ich habe in meinem Haus bereits vor 14 Tagen begonnen dieses Szenario vorzubereiten...dennoch herrscht Schulpflicht, die Abschlussklausuren stehen an, es muss ein Weg gefunden werden, wie mit den Abiturienten umgegangen wird usw. - es ist eine komplexe Lage. 
Viele Eltern benötigen in einem solchen Fall eine verlässliche Betreuung ihrer Kinder. Wir versuchen auch dafür einen Weg zu finden.

Dennoch bin ich persönlich der Meinung, man sollte den Experten vertrauen und eine Schließung bis nach den Osterferien in Betracht ziehen. Ich kann nicht verstehen, warum sich die Chefs der Bundesländer gestern in Berlin nicht einig geworden sind - das schürt Verunsicherung. 

Dennoch: Weiterhin gilt, dass wir selbst - jeder für sich - alle Hygienemaßnahmen ergreifen sollten, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Gemeinsam mit der Influenza und Erkältungswelle entsteht ein unübersichtlicher Cocktail...seien Sie also vorsichtig und meiden Sie unnötige Sozialkontakte. 

Das ist ein Stresstest für unsere Gesellschaft - wir müssen nun solidarisch sein und insbesondere auf diejenigen achten, die zu den Risikogruppen gehören. 

Sobald wir neue Infos haben, werde ich diese wieder mitteilen. 

Sascha Solbach
Bürgermeister der Stadt Bedburg

   


Meldung vom 12. März 2020: Stadt Bedburg bereitet sich auf Schutzmaßnahmen vor

  

Fachdienst 5 "Stadtplanung, Bauordnung, Wirtschaftsförderung" vorsorglich geschlossen

Die Verbreitung des so genannten „Coronavirus“ einzudämmen, hat für Bürgermeister Sascha Solbach oberste Priorität. Damit die Stadtverwaltung Bedburgs im Falle von Erkrankungen innerhalb und außerhalb der Behörde maximal handlungsfähig bleibt, wurde der Stab für außergewöhnliche Ereignisse aktiviert.

„Es geht darum, in Ruhe und mit Vernunft die Abläufe in der Stadt auf ihre Belastbarkeit hin zu prüfen. Jetzt haben wir noch die Möglichkeit, potentielle Stresssituationen zu durchleuchten und uns auf Anordnungen des Landes vorzubereiten. Wie wichtig das ist, zeigt die heutige Information, dass zwei Mitarbeiter mit einer Person im Kontakt waren, bei der mittlerweile eine Infektion mit dem Virus bestätigt wurde. Wir haben daraufhin als reine Vorsichtmaßnahme alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des für die Themen Stadtplanung, Wirtschaftsförderung und Bauordnung zuständigen Fachdienst 5 ins Homeoffice geschickt. Alle Kolleginnen und Kollegen erfreuen sich bester Gesundheit und das soll auch so bleiben“, erläutert Bürgermeister Sascha Solbach. „Bedburg muss sich des hohen Infektionsrisikos und der Folgen für unseren Alltag bewusst sein, ohne dabei in Aktionismus zu verfallen.“

Die dem Fachdienst zugehörige Bauaufsichtsbehörde ist ebenfalls geschlossen. Bürgerinnen und Bürger mit einem dringenden Anliegen werden gebeten, sich per E-Mail im Rathaus zu melden (bauordnung@bedburg.de), wir werden uns dann bei Ihnen melden.


   

Meldung vom 2. März 2020: Pressestelle Rhein-Erft-Kreis

Aufgrund der steigenden Nachfrage zur aktuellen Corona-Lage im Rhein-Erft-Kreis hat die Kreisverwaltung eigenständige Kontaktmöglichkeiten für die Bevölkerung zum Thema eingerichtet.

  

Die wichtigsten Handlungsempfehlungen - insbesondere welche Vorsichtsmaßnahmen Sie einhalten sollten - finden Sie in der gekürzten und aktualisierten FAQ-Liste (rhein-erft-kreis.de/faq-corona).

Sollten trotz der dort hinterlegten Informationen noch Fragen offen sein, hat die Kreisverwaltung unter der Rufnummer 02271 / 83-12345 eine Hotline eingerichtet.

Die Rufnummer ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr zu erreichen. Bitte beachten Sie, dass die Hotline keine medizinische Beratung, sondern nur allgemeine Verhaltenshinweise bietet.

   

Falls Sie den elektronischen Weg bevorzugen, können Sie auch eine E-Mail senden an: corona-info@rhein-erft-kreis.de

In medizinischen Notfällen wenden Sie sich bitte unverändert an den Notruf. Bei allgemeinen Erkrankungssymptomen ist Ihr niedergelassener Arzt die beste Anlaufstelle.


  

  

11. März 2020: Aktuelles Statement von Bürgermeister Sascha Solbach zum Corona-Virus

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Offene Kinder- und Jugendarbeit weiterhin für Euch da

Die offene Kinder- und Jugendarbeit in Bedburg ist auch in diesen besonderen Zeiten für alle Kinder und Jugendlichen da und hat immer ein offenes Ohr. Hier findet ihr die Kontaktdaten. [mehr...]


Zusammen ist man nicht allein: Beratungsstellen weiterhin erreichbar

Wenn Sie merken, dass Ihnen der Druck zu hoch wird oder insgesamt in der Familie die Spannungen steigen, nutzen Sie rechtzeitig und ohne Scham die Hotlines der Beratungsstellen der Stadt Bedburg sowie des Rhein-Erft-Kreises. [mehr...]


Natur pur - wenn möglich ohne Auto

Stadt Bedburg bittet darum, Landwirtschaftswege und Zufahrten zu diesen freizuhalten, damit die Bedburger Landwirtinnen und Landwirte mit ihrem schweren Gerät auf ihre Äcker kommen. [mehr...]