Archiv

Archiv HP Sie können hier im Archiv ein Vielzahl unterschiedlicher Archivalien finden:

Akten der Stadt / Amt Bedburg (1802 – 1974) sowie der Ratsprotokolle ab 1854 bis hin zu den Protokollen des Rates und der Ausschüsse der neuesten Zeit, der Bürgermeisterei / Amt Königshoven (1827 – 1974) und Kaster (1831 – 1937) sowie der Bürgermeisterei / Gemeinde Pütz (1834 – 1937 und 1937 – 1974), die ein lebendiges Bild der Verwaltung ergeben - auch die neuere Geschichte in der Zeit nach der kommunalen Neugliederung von 1975 lässt sich im Archiv recherchieren.

  

Gleichzeitig sind in diesen Aktenbeständen auch andere Bereiche des öffentlichen Lebens geschichtlich erfasst: Wirtschaft und  Verkehr (wie Unterlagen über die Bedburger Wollindustrie oder die Linoleum- und Zuckerindustrie), Militärwesen vor und nach den beiden Weltkriegen, Kultur, Schule (insbesondere Mitteilungen der Rheinischen Ritterakademie) uvm.


Daneben sind seit 1. Januar 2017 die Personenstandsunterlagen des Standesamts, eingeschränkt nur durch bestimmte Sperrfristen, in das Archiv übergegangen und können nun als Archivgut öffentlich eingesehen werden. Es sind die Geburts-, Heirats- und Sterbeurkunden aus den einzelnen Standesämtern Königshoven, Pütz/Kirchherten, Kaster und Bedburg.

Einschränkungen bestehen in den genannten Sperrfristen, die für Geburtsurkunden 110 Jahre, für Heiratsurkunden 80 Jahre und für Sterbeurkunden 30 Jahre betragen. Dies bedeutet, dass Akten, die jünger als die genannten Sperrfristen sind, weiterhin einem Interessenten vorenthalten werden (dies gilt auch dann, wenn innerhalb einer Akte sogenannte Randvermerke eine andere Sperrfrist erforderlich machen). Durch diese Regelung kommt also jedes Jahr ein Band der genannten Urkunden zur freien Benutzung hinzu. (Für das Jahr 2017 bedeutet dies als Beispiel: Geburtsurkunden bis 1906, Heiratsurkunden bis 1936 und Sterbeurkunden bis 1986 können eingesehen werden).


Neben den Aktenbeständen existiert eine umfangreiche Bücher- und Verwaltungsbüchersammlung mit Büchern aus den unterschiedlichsten Themenbereichen und Zeiten, Bildbänden, Lexika usw. Die Verwaltungsbücherei besitzt umfangreiche Sammlungen der unterschiedlichsten Gesetz- und Verordnungsblätter ab der Zeit der französischen Besetzung (seit 1806) sowie Richtlinien und Hilfstexte für die unterschiedlichsten Bereich der öffentlichen Verwaltung.


Eine weitere große Quellensammlung stellen verschieden Zeitschriftensammlungen dar: zum einen eine komplette Sammlung des „Neuen Rheinlandes“ von 1961 bis 2001, des „Erftechos“ von 1974 bis 1992 sowie der Rheinbraunzeitschrift „Revier und Werk“, die nahezu vollständig von 1974 bis 2000 vorhanden ist. Daneben existieren noch kleinere Bestände unterschiedlichster Zeitschriften wie die „Schwarze Vakanzenzeitung“, „die Kreispostille“ oder der „Verwaltungsrundschau“

Auch Tageszeitschriften (Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, Werbepost, Sonntagspost usw.) wurden archiviert, wobei nicht die gesamte Zeitschrift erhalten blieb, sondern nur die Zeitungsausschnitte der Region; diese etwa seit 1980.


Abgerundet werden die Sammlungen durch eine größere Fotosammlung und durch die zahlreichen Broschüren, Festschriften und andere Druckerzeugnisse bis hin zu Dissertationen und Examensarbeiten, die sich mit der Stadt und der Region befassten.


Dieser grobe Überblick soll es Ihnen ermöglichen, sich vorab ein Bild über die für Sie persönlich interessanten Materealien zu machen, auf die Sie gerne bei einem Besuch einsehen und benutzen können.


Weitere Informationen:

   

Dokumente:









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
02272 / 402 - 103 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

02272 / 402 - 0
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Update Hochwasser

Wie ist die Lage in Bedburg? An welche Hotlines kann ich mich als Hochwasserbetroffene*r wenden? Wie kann ich helfen? Und welche Hilfsangebote gibt es? Die Antworten finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Inzidenzstufe 1

Seit dem 26. Juli 2021 gilt für das Land Nordrhein-Westfalen wieder die Landesinzidenzstufe 1 (7-Tage-Inzidenz von über 10 und kleiner gleich 35). Damit treten auch im Rhein-Erft-Kreis automatisch bestimmte Infektionsschutzmaßnahmen in Kraft. [mehr...]


Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept: Neue Förderprogramme im ISEK-Erklärfilm

Die Bedburger Innenstadt wird im Rahmen des ISEK umgestaltet. Wenn Sie Ihre Immobilie in der Innenstadt aufwerten möchten oder eine Projektidee haben, um die Innenstadt attraktiver zu gestalten, dann lohnt sich der Blick in unsere ISEK-Filme rund um zwei neue Förderprogramme. [mehr...]


Glasfaserausbau in Kaster und Königshoven: Start der Nachfrage Online-Infoabende am 12. und 19. August

Für eine leistungsfähige Breitbandinfrastruktur kooperiert die Stadt Bedburg mit der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Vom 7. August bis 1. November 2021 fragt das Unternehmen in Kaster und Königshoven das Interesse ab. Für die Bürger*innen der beiden Ortsteile veranstaltet Deutsche Glasfaser jeweils am 12. und 19. August 2021 einen Online-Infoabend. [mehr...]


Online-Umfrage zum Thema Klimaschutz in Bedburg

Für die Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes brauchen wir Ihre Unterstützung. Welche Einstellungen und Verhaltensweisen haben Sie im Bereich Umwelt- und Klimaschutz? [mehr...]


„Kulturpicknick im Freibad“: Open Air mit Top-Comedians

Nachdem sich das städtische Kulturprogramm coronabedingt nur auf der digitalen Bühne präsentieren konnte, geht es nun wieder vor Live-Publikum. Den Auftakt macht zwischen dem 20. und 29. August 2021 das „Kulturpicknick im Freibad“. An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden laden fünf TV-bekannte Comedians zu unterhaltsamen Stunden auf dem Gelände des Bedburger Freibads ein. [mehr...]


Flutkatastrophe – auch in der Sommerpause ist die Frauenberatungsstelle für Sie da!

Die Beratungsstelle „Frauen helfen Frauen im Rhein-Erft-Kreis e.V.“ aus Kerpen-Horrem bietet allen Frauen – unabhängig davon, ob sie direkt oder indirekt durch die Flutkatastrophe betroffen sind – schnelle Hilfe an, auch jetzt während der Sommerpause. [mehr...]


Stadt Bedburg und RWE errichten weiteren Windpark

Auf rekultivierten Flächen am Tagebau Garzweiler bauen die eingespielten Partner Stadt Bedburg und RWE einen weiteren Windpark: Die fünf Windenergieanlagen des Projekts “Bedburg A 44n” sollen in einem Jahr grünen Strom für weitere 28.000 Haushalte erzeugen. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!