Silverberg-Gymnasium erneut erfolgreich beim Gründerpreis für Schüler

Silverberg-Gymnasium erneut erfolgreich beim Gründerpreis für Schüler - Aktuelles Beim Deutschen Gründerpreis für Schüler 2020 erreichten SchülerInnen des Silverberg-Gymnasiums regionale Top-Platzierungen.

Das Team „Smart2Exit“ um Sina Siedentop, Hannah Horst und Simon Brebeck belegte den 2. Platz bei der Kreissparkasse Köln und kam unter die Top 10 im Rheinlandverband der Sparkassen. Sie überzeugten mit einem digitalen Fluchtplan, der durch miteinander vernetzte Sensoren, Rauchmelder und Wärmebildkameras im Brandfall das Feuer lokalisiert sowie den idealen Fluchtweg errechnet und anzeigt.

Platz 3 bei der Kreissparkasse Köln erreichte das Team „Cook What’s Left“ um Philomena Peters, Arul Bharath Nayar, Tobias Nickel, Mika Forst, Anastasia Astone und Yunes Göycali. Ihre Idee: ein am Kühlschrank anzubringender und mit einer App zu verbindender Scanner, der eingekaufte Ware scannt und NutzerInnen über die App rechtzeitig informiert, bevor das Mindesthaltbarkeitsdatum abläuft.

Den Mädchen und Jungen zur Seite standen als Paten der ehemalige Silverberg-Schüler Samuel Haan („Smart2Exit“) und Jens Stark von AO Deutschland Ltd. („Cook What’s Left“) sowie die Lehrerin Monika Linden, die im Rahmen des Wettbewerbes zur „Lehrerin des Jahres“ gewählt wurde. Seit 17 Jahren engagiert sich die 63-Jährige beim Gründerpreis und unterstützt SchülerInnen – dieses Jahr allein fünf Gruppen –, die im Rahmen des Planspiels einen Businessplan zu einer fiktiven Geschäftsidee erstellen. Monika Linden verkörperte für die Teams, die sie benoteten, mehrere Rollen in einer Person: Sie war Ideen- und Impulsgeberin, helfende Hand, Moderatorin und Vertrauensperson.
  
  

„Cook What’s Left“: Philomena Peters, Arul Bharath Nayar, Tobias Nickel, Mika Forst, Anastasia Astone und Yunes Göycali. 
© Kreisparkasse Köln


Veranstalter des Wettbewerbs sind die Sparkassen und ihre Verbundunternehmen, Porsche, das ZDF und der stern. Bundesweit nahmen über 800 Teams am Wettbewerb teil, „Smart2Exit“ erreichte dort den 38. Platz, „Cook What’s Left“ den 45. Platz. Beide Teams dürfen sich über Geldpreise freuen.
  

Silverberg-Gymnasium erneut erfolgreich beim Gründerpreis für Schüler (1)               Silverberg-Gymnasium erneut erfolgreich beim Gründerpreis für Schüler (3)

„Smart2Exit“: Sina Siedentop, Simon Brebeck und Hannah Horst.                             Monika Linden vom Silverberg-Gymnasium ist „Lehrerin des Jahres“
© Silverberg-Gymnasium                                                                                        © Pressefoto Deutscher Gründerpreis für Schüler

 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Bedburger Freibad: Stadt ergänzt Möglichkeit zum Ticketerwerb

Um Menschen einen Besuch im Freibad zu ermöglichen, die über keine Möglichkeit zum Erwerb/Vorzeigen des Online-Tickets verfügen, bieten wir in Ausnahmefällen ab dem 1. Juli 2020 auch einen vor Ort Verkauf von Eintrittskarten im Freibad an. [mehr...]


Bedburger MusikMeile 2020 wird abgesagt

Schweren Herzens haben wir uns durch die aktuellen Verordnungen von der Durchführung der „MusikMeile 2020“ verabschieden müssen. Die 16. MusikMeile ist nun für den 4. September 2021 geplant. [mehr...]


Bürgerbüro der Stadt Bedburg: Startschuss für die Online-Terminvergabe

Ab sofort bieten wir für das Bürgerbüro neben der telefonischen Terminvereinbarung auch eine Terminvergabe über unsere Homepage an. BürgerInnen können in Zukunft ganz unkompliziert online über das Ticketprogramm Smart CX Termine vereinbaren. [mehr...]


Große Resonanz der Jugendlichen auf die Bedburger Jugendbefragung 2020

Die Bedburger Jugendbefragung 2020 ist seit ein paar Tagen offline und die Resonanz war enorm. 553 Jugendliche haben sich die Mühe gemacht den Fragebogen vollständig auszufüllen und ausführliche Rückmeldungen zu formulieren. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!