Global Nachhaltige Kommune NRW

Logo GNK Die Stadt Bedburg ist eine von 15 Kommunen in NRW, die an dem Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommune NRW“ teilnehmen.

Die Modellkommunen erarbeiten bis Herbst 2017 ihre Strategien im Kontext der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung und der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und berücksichtigen dabei die nationale Nachhaltigkeitsstrategie sowie die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. Das Projekt berät und begleitet die Kommunen in Einzelberatungen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen. Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) setzt das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) um.

LAG 21 NRW     SKEW    BMZ


GNK Nachdem im Juni 2016 die Steuerungsgruppe, bestehend aus Politik, Verwaltung, Verbänden, Kirchen und Zivilgesellschaft, im Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ erfolgreich ihre erste Sitzung intensiv absolviert hatte, hat das Kernteam die Daten ausgewertet und für die zweite Sitzung, die am 23.11.2016 stattfand, die konkret zu bearbeitenden Themenfelder vorgegeben. Insgesamt werden sechs Themen aus dem umfangreichen Katalog der 17 SDGs (Nachhaltigkeitsziele der UN), für die Erstellung von Leitlinien ausgewählt.

Die Themenfelder sind:

  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Gesundheit und Ernährung
  • Globale Verantwortung
  • Klima und Energie
  • Konsum und Lebensstile
  • Mobilität


GNK Bild 3 In der 3.Steuerungsgruppensitzung am 22.03.2017 konnten bereits erste operative Ziele herausgearbeitet werden. Bevor dann in der 4.Sitzung konkrete Maßnahmen festgelegt werden, wurde am 06.07.2017 in einer   Nachhaltigkeitskonferenz auf Schloss Bedburg allen interessierten BürgerInnen Gelegenheit gegeben werden, sich an den Themenfeldern aktiv zu beteiligen.

  

Die Leitlinien werden dann im weiteren Prozess mit strategischen und operativen Zielen sowie einer konkreten Maßnahmen-und Ressourcenplanung hinterlegt. Am Ende des gesamten Prozesses entsteht so ein evaluierbares Handlungsprogramm für eine Nachhaltige Entwicklung in Bedburg. Der abschließende Nachhaltigkeitsbericht wird nach der letzten Steuerungsgruppensitzung im Herbst 2017 den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt.

   

Projektkoordinator Jürgen Schmeier sieht damit die Stadt Bedburg auf einem guten Weg, den Herausforderungen des demografischen Wandels wirksam begegnen zu können.


Abschlussveranstaltung des Modellprojekts „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ - Gruppenfoto    Abschlussveranstaltung des Modellprojekts „Global Nachhaltige Kommune in NRW“

Der Rat der Stadt Bedburg hat nun in seiner Sitzung am 03.07.2018 einstimmig die Handlungsstrategie zur Nachhaltigkeit beschlossen. Die Stadt Bedburg wird nun nach der in Bonn erfolgten Auszeichnung als „Global Nachhaltige Kommune NRW“ einzelne Maßnahmen aus den darin enthaltenen Themenfeldern in den nächsten Jahren bis 2030 umsetzen. Ein erster Arbeitskreis (Steuerungsgruppe) wird sich zur Kampagne „Fairtrade Towns“ bilden, mit dem Ziel bis Mitte 2019 das Siegel Fairtade-Town für Bedburg zu bekommen.

Ein weiterer Runder Tisch wird sich mit dem Thema Mobilität (Barrierefreiheit) beschäftigen. Hierzu werden in den nächsten Monaten auch Begehungen in den Ortsteilen erfolgen.

Handlungsgprogramm Fahrplan-Zielbaum

Nachhaltigkeitsstrategie 2018       


Zeichnung Nachhaltig gestalten   


Bedburger Schlossgespräche 2 Die Bedburger Schlossgespräche gingen am 25. September 2019 unter dem Titel "Bedburger Schlossgespräche zum Guten Leben" im Schloss Bedburg in die dritte Runde und rückten die Themen Verantwortung, Demokratie, Miteinander, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Fairer Handel erneut in den Fokus. Die Stabsstelle Soziale Stadt hatte Interessierte dazu eingeladen, an diesem Tag miteinander über eine faire und gute Zukunft für unsere Stadt zu sprechen.

        

Welche Rolle spielt Fairness in der Demokratie? Wie profitiert davon die Wirtschaft? Welchen Mehrwert schafft sie für unsere Gesellschaft? Diese Fragen bieten Grundlage für die Diskussion, was ein „Gutes Leben“ ausmacht – hier in Bedburg, aber auch in Städten des globalen Südens. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Lebensbedingungen einer Näherin in Bangladesch und dem T-Shirt aus dem Discounter? Was hat das T-Shirt mit der Stärkung von Demokratie zu tun? Was kann jeder dazu beitragen, dass jemand „am anderen Ende der Welt“ ebenfalls ein Gutes Leben führen kann? Spannende Impulse und Workshops gaben Antworten auf diese Fragen und entwickelten Ideen für ein Gutes Leben. Hier finden Sie den Bericht zur Veranstaltung.


Aktuelle Veranstaltungen:

Hier finden Sie regelmäßig aktuelle Veranstaltungen zum Thema.

  

Vergangene Veranstaltungen:


Weitere Informationen:


Energiewende in Bedburg

Ausschnitt aus dem Video

"Bedburg ZwanzigZwanzig" - ein kurzer Filmbeitrag über die Entwicklung der Stadt Bedburg, die Wünsche der Einwohnerinnen und Einwohner und die Herausforderungen an die Region.

Der Film "Bedburg 2020" wurde bei der Einbringung des Haushaltes am 21. November 2017 dem Rat präsentiert.

In dem Ausschnitt sehen Sie den Beitrag zur Energiewende in Bedburg. 

Den kompletten Film "Bedburg 2020" können Sie sich hier anschauen.









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 170 Fax 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Bedburger Innenstadt: NRW-Bauministerin Scharrenbach gibt Fördermittel frei

Welche Städte Fördermittel erhalten, entschied die Bezirksregierung nun gemeinsam mit dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW. [mehr...]


Bedburger Liefer- und Abholservices auf einen Blick

Wir geben unter dem Bereich „Aktuelle Informationen zum Corona-Virus“ ab sofort einen Überblick über die lokalen Lieferdienste bzw. Take-away-Möglichkeiten, der stetig ergänzt wird. [mehr...]