Grundbesitzabgaben

Logo Stadt Bedburg

informiert über die Abgaben 2022

   

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

hiermit erhalten Sie einen kurzgefassten Überblick über die im Jahre 2022 zu zahlenden Abgaben (Steuern und Gebühren), die mit dem Abgabenbescheid 2022 festgesetzt werden.

      

GRUNDSTEUER A (Ansprechpartner/in: Frau Kiel, Tel.: 02272 402-424, Herr Schmitz, Tel.: -425)

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Grundsteuer A ist das Grundsteuergesetz. Gegenstand der Besteuerung sind die land- und forstwirtschaftlichen Flächen. Grundlage für die Grundsteuerfestsetzung durch die Stadt Bedburg bildet der vom Finanzamt festgesetzte Grundsteuermessbetrag.

Die Festsetzung der Grundsteuer A erfolgt zunächst nach dem Satz des mit Haushaltssatzung 2020/2021 festgesetzten Hebesatzes von 440 v. H.

   

GRUNDSTEUER B (Ansprechpartner/in: Frau Kiel, Tel.: 02272 402-424, Herr Schmitz, Tel.: -425)

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Grundsteuer B ist das Grundsteuergesetz. Gegenstand der Besteuerung sind die Grundstücke. Sie werden in unbebaute oder bebaute Grundstücke eingeteilt. Grundlage für die Grundsteuerfestsetzung durch die Stadt Bedburg bildet der vom Finanzamt festgesetzte Grundsteuermessbetrag.

Die Festsetzung der Grundsteuer B erfolgt zunächst nach dem Satz des mit Haushaltssatzung 2020/2021 festgesetzten Hebesatzes von 670 v. H.

   

KANALBENUTZUNGSGEBÜHREN (Ansprechpartner/in: Herr Jütten, Tel.: 02272 402-217, Frau Metzmacher, Tel.: -618)

Für die Inanspruchnahme der städtischen Abwasseranlage (Kanalisation, Kläranlage usw.) erhebt die Stadt Bedburg zur Deckung der entstehenden Kosten Kanalbenutzungsgebühren. Rechtsgrundlage für deren Erhebung ist die Satzung über die Erhebung von Abwassergebühren, Kanalanschlussbeiträgen und Kostenersatz für Grundstücksanschlüsse vom 17.12.2008, zuletzt geändert am 15.12.2021.

Die Stadt Bedburg erhebt getrennte Abwassergebühren für die Beseitigung von Schmutz- und Niederschlagswasser.

Die Schmutzwassergebühr bemisst sich nach dem Frischwassermaßstab und beträgt für das Jahr 2022 je Kubikmeter Schmutzwasser 2,61 €.

Einen evtl. gemeldeten Abzug nicht in die Kanalisation eingeleiteter Frischwassermengen ersehen Sie auf Ihrem Abgabenbescheid unter der Kategorie „Schmutzwasser Abzugsmenge“.

Die Niederschlagswassergebühr bemisst sich auf der Grundlage der Quadratmeter der bebauten bzw. überbauten und/oder versiegelten Flächen auf den angeschlossenen Grundstücken, von denen Niederschlagswasser abflusswirksam in die gemeindliche Abwasseranlage gelangen kann und beträgt für das Jahr 2022 für jeden Quadratmeter 0,70 €.

   

ABFALLENTSORGUNGSGEBÜHREN (Ansprechpartner/in: Hr. Jütten, Tel.: 02272 402-217, Fr. Metzmacher -618)

Für die Inanspruchnahme der städtischen Abfallentsorgung erhebt die Stadt Bedburg zur Deckung der entstehenden Kosten Abfallentsorgungsgebühren. Rechtsgrundlage für die Erhebung dieser Gebühren ist die Gebührensatzung zur Abfallentsorgungssatzung der Stadt Bedburg vom 13.12.2002, zuletzt geändert am 15.12.2021.

Die Höhe der Gebühr für die Abfuhr der zugelassenen Abfallbehälter richtet sich nach der Gefäßgröße und der Anzahl der Entleerungen Ihres Restmüllbehälters.

Für diese zugelassenen Restmüllbehälter werden Vorausleistungen auf der Basis der durchschnittlichen Entleerungshäufigkeit je Gefäßart pro Jahr erhoben.

Daraus ergeben sich folgende mit dem Abgabenbescheid 2022 erhobene Vorausleistungen:

Behälterart

durchschnittliche Entleerungen

Vorausleistungen

entspricht Gebühr
je Leerung

80 l-Behälter

17 (in 2021: 17)

123,93 €

7,29 € (in 2021: 6,88 €)

120 l-Behälter

18 (in 2021: 18)

196,74 €

10,93 € (in 2021: 10,32 €)

240 l-Behälter

22 (in 2021: 22)

481,14 €

21,87 € (in 2021: 20,64 €)

770 l-Container

31 (in 2021: 28)

2.174,65 €

70,15 € (in 2021: 66,22 €)

1.100 l-Container

37 (in 2021: 40)

3.708,14 €

100,22 € (in 2021: 94,60 €)

Mehr- oder Minderentleerungen werden im Jahr 2023 ausgeglichen.

12 Entleerungen im Jahr werden jedoch mindestens berechnet. Mit dieser Mindestinanspruchnahme von 12 Entleerungen der Restmülltonne im Jahr sichert sich die Stadt Bedburg ein Mindestgebührenaufkommen. Mit diesem Aufkommen werden auch die Kosten der Papierentsorgung, Grünabfuhr, Biomüllentsorgung, Sperrgut- und Elektroabfuhr und die Sondermüllentsorgung abgedeckt.

Hinzu kommen für die Mietgefäße die Bereitstellungsgebühren für alle Behältergrößen i. H. v. 1,93 €/Jahr.

Die Abrechnung für das Jahr 2021 erfolgt mit dem Abgabenbescheid 2022 unter Berücksichtigung der Vorausleistung 2021 für die entsprechende Behälterart.

Ein Protokoll über die Restmüllentleerungen können Sie auf Wunsch telefonisch unter der Ruf-Nr. 02272 402-890 oder per E-Mail an abgaben@bedburg.de anfordern.

Bitte bedenken Sie, dass sämtliche Abfallbehälter objektbezogen sind und somit jeder Um- oder Wegzug gemeldet werden muss.

Die Gebühr für die Abfuhr von städtischen Restmüll-Abfallsäcken beträgt je 70 l-Sack 6,38 €.

Bereitstellung von kompostierbaren Papiersäcken:

Zu den Grünabfuhrterminen können zusätzlich zu den gebündelten Grünabfällen Laubabfälle und nicht bündelbare Grünschnittabfälle (kein Rasenschnitt) in kompostierbaren Papiersäcken zur Abfuhr bereitgestellt werden. Kompostierbare Säcke erhalten Sie gegen Zahlung einer Gebühr von 2,50 € je 5 Stück im Rathaus Kaster.

Bereitstellung der Biotonne:

Pro angemeldetes Restmüllgefäß wird eine 240 l-Biotonne ohne Erhebung einer separaten Gebühr abgefahren.

Wird auf die zustehende Biotonne im Jahr 2022 verzichtet, so wird auf die Abfallentsorgungsgebühr ein einmaliger Abschlag (= Gebührenreduzierung) gewährt, und zwar in folgender Höhe:

- bei einem 80 l-Restmüllbehälter

8,24 €

- bei einem 120 l-Restmüllbehälter

12,36 €

- bei einem 240l Restmüllbehälter

24,71 €

- bei einem 770 l-Restmüllbehälter

79,28 €

- bei einem 1.100 l-Restmüllbehälter

113,30 €

Werden neben der/den ohne Erhebung einer gesonderten Gebühr zustehenden Biotonne/n zusätzliche Biotonnen angemeldet, so wird für jede weitere Biotonne eine Jahresgebühr von 71,00 € fällig.

   

Bereitstellung der Altpapiertonne/Bündelabfuhr:

Zusätzlich zur monatlichen Bündelabfuhr wird die Blaue Tonne auf freiwilliger Basis als 240 l-Gefäß oder als 1.100 l-Container für die Altpapierentsorgung zur Verfügung gestellt.

Für die Entleerung und für die Bereitstellung der Papiertonne bzw. des Containers wird keine separate Gebühr erhoben.

   

STRAßENREINIGUNGSGEBÜHREN (Ansprechpartner/in: Herr Jütten, Tel.: 02272 402-217, Fr. Metzmacher -618)

Für die Fahrbahnreinigung und für die Winterwartung erhebt die Stadt Bedburg Benutzungsgebühren. Rechtsgrundlage für deren Erhebung ist die Straßenreinigungs- und Gebührensatzung vom 15.12.2003, zuletzt geändert am 15.12.2021. Wird die Fahrbahnreinigung und/oder die Winterwartung von der Stadt ausgeführt, so beträgt die Gebühr jährlich je veranlagtem Meter Grundstücksseite:

Fahrbahnreinigung

Winterwartung:

bei Anliegerstraßen

1,82 €

0,84 €

bei innerörtlichen Straßen

1,73 €

0,79 €

bei Hauptgeschäftsstraßen

1,64 €

0,75 €

bei überörtlichen Straßen

1,55 €

0,70 €

   

HINWEIS FÜR 2023:

Bis zum Erlass eines neuen Abgabenbescheides im Jahre 2023 sind Vorauszahlungen unter Zugrundelegung der für 2022 zuletzt festgesetzten Jahresschuld zu den Fälligkeitsterminen 15.02., 15.05., 15.08. und 15.11. zu entrichten.

   

Sollten Sie noch Fragen zu den Abgaben oder deren Ermittlung haben, wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung Bedburg unter den o. a. Rufnummern.

   

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Stadtverwaltung

Herausgeber: Stadt Bedburg

Der Bürgermeister

   

Den Infozettel als PDF-Datei finden Sie hier.

   

Zuständigkeiten:

  • Fachdienst 2 (Frau Kiel und Herr Schmitz): Steuern
  • Fachdienst 6 (Frau Metzmacher und Herr Jütten): Gebühren








Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
02272 / 402 - 424 02272 / 402 - 149
02272 / 402 - 425 02272 / 402 - 149
02272 / 402 - 618 02272 / 402 - 149
02272 / 402 - 217 02272 / 402 - 149
zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Umfassende Ausnahmen von der 2G-plus-Regel finden Sie im Beitrag. [mehr...]


3G- und Terminregel im Rathaus, FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Selbstverständlich sind wir wie gewohnt für Sie da. Allerdings nur noch nach vorheriger Terminabsprache. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Erster Termin im neuen Jahr: Impfbus kommt am 28. Januar nach Bedburg

Auch im neuen Jahr macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bedburg Halt. Am Freitag, den 28. Januar 2022, können sich Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren zwischen 11 Uhr und 16 Uhr ohne Termin im Sanitätsraum des Rathauses in Kaster impfen lassen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!