Soziale Stadt

Themen der Stabstelle "Soziale Stadt"

  • Alter und Pflege/Senioren
  • Demografie/Statistik
  • Demokratie leben
  • Integrierte Entwicklungsplanung
  • Integration/Inklusion
    • Erstellung von Konzepten
  • Mobilität
    • Mobilitätsmanagement
    • Mitgliedschaft im Zukunftsnetz Mobilität NRW
  • Nachhaltigkeit/Agenda21
    • „Global Nachhaltige Kommune NRW“
    • Erarbeitung von strategischen und operativen Zielen und Leitlinien
    • Weltbaustelle Bedburg

Gruppenbild_Jahrestreffen Münster

Die Stabsstelle „Soziale Stadt“ nimmt als Querschnittsaufgabe die Implementierung der „Nachhaltigen Entwicklung“ in der Stadt wahr.

     

Kernthemen sind Nachhaltigkeit, Mobilität, Integration/Inklusion, Alter und Pflege und Demografie. Im Rahmen eines Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes werden diese gesellschaftlichen Bereiche unter intensiver Bürgerbeteiligung als partizipativer Prozess aufgearbeitet. Dabei wird die Stadt als Ganzes mit ihren ökonomischen, ökologischen und sozialen Rahmenbedingungen gesehen. Abhängig vom Leitbild wird unter Einbindung wichtiger Akteure aus der Zivilgesellschaft, der Politik, der Verwaltung und der Wirtschaft eine ressortübergreifende Gesamtstrategie entwickelt.

Damit soll die Entwicklung der Stadt als Sozialraum deutlich über baulich-investive Maßnahmen hinausgehen.


ZMN_Urkundenuübergabe_23

   

Um Bedburg zu einer Global Nachhaltigen Kommune“/ „Sozialen Stadt zu entwickeln, ist ein möglichst breit angelegter Konsens auf allen Ebenen der Stadtgesellschaft zu schaffen. Die Arbeit der Stabsstelle ist ein dynamischer Prozess, der eine flexible Weiterentwicklung der Aufgaben bedingt.

   

Im Wettbewerb des Landes NRW „Hilfen im Städtebau für die Integration von Flüchtlingen“ konnten durch die erfolgreiche Teilnahme Fördergelder für den Bau eines Hauses der Begegnung in Kaster und die Einrichtung einer Stelle für das Quartiersmanagement gewonnen werden.

        

Im Landesweiten Programm Weltbaustellen konnten Fördergelder für ein Wandmalprojekt in Anspruch genommen werden. Unter Beteiligung einer Künstlerin aus Südkorea und eines Künstlers aus Bedburg wurde beispielsweise ein Wandbild zum Thema Nachhaltigkeit direkt in der Innenstadt geschaffen. 










Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 170 Fax 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Start der Fensterarbeiten an der Geschwister-Stern-Schule

Nachdem als Provisorium und Vorbote der vom Stadtrat einstimmig beschlossenen Sanierung und Erweiterung der Grundschule bereits zwei mobile Klassenzimmer aufgestellt wurden, werden nun planmäßig in den Osterferien im Altbau die Fenster aus-getauscht. [mehr...]


Zusammen ist man nicht allein: Beratungsstellen weiterhin erreichbar

Wenn Sie merken, dass Ihnen der Druck zu hoch wird oder insgesamt in der Familie die Spannungen steigen, nutzen Sie rechtzeitig und ohne Scham die Hotlines der Beratungsstellen der Stadt Bedburg sowie des Rhein-Erft-Kreises. [mehr...]