Wilder Müll

Illegale Abfallentsorgung (Wilder Müll) in Bedburg

Jedes Jahr werden rund 140 Tonnen Abfall illegal im Bedburger Stadtgebiet entsorgt. Die Bedburger Naherholungsgebiete werden dadurch sehr in Mitleidenschaft gezogen und dem Besucher zeigt sich ein unschönes Bild. So muss die Stadt im Durchschnitt eine hohe fünfstellige Summe alleine für die Entsorgung des „Wilden Mülls“ ausgegeben. Dabei kann jeder Bedburger Sperrmüll, Elektro- und Elektronikgeräte oder Schadstoffe ohne zusätzliche Kosten legal entsorgen. Diese Leistungen der Abfallentsorgung sind bereits in der Gebühr der Restmüllabfuhr enthalten.


Bitte denken Sie an unsere Umwelt und nutzen Sie das städtische Angebot zur Abfallentsorgung!


Sperrmüll: Sperrige Abfälle, die von Volumen und Gewicht her nicht in den 80l-Behälter passen aber ohne Hilfsmittel von zwei Müllwerkern in das Sperrmüllfahrzeug verladen und abtransportiert werden können (insbesondere Einrichtungsgegenstände, Möbelstücke - siehe auch Sperrgut

Termin: ca. alle 6 Wochen

Kosten: Keine

Anmeldung: Firma Schönmackers Tel.: 02273 / 97424502; Mail: betrieb.kerpen@schoenmackers.de ; Fax: 02237 / 97424513


Elektro- und Elektronikgeräte: Haushaltsgroßgeräte (z.B. Herd, Spülmaschine, etc.), Kühlgeräte; Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik (z.B. Computer, Drucker, Fernseher, Faxgeräte mit einer Kantenlänge ab 30 cm)

Termin: nach telefonischer Anmeldung

Kosten: Keine

Anmeldung: Firma Schönmackers 02237/97424502


Schadstoffe und Kleinelektroschrott können beim Schadstoffmobil bzw. beim Zusatzfahrzeug zum Schadstoffmobil abgegeben werden.

Unter Kleinelektroschrott versteht man:

Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik (z.B. Notebook, Drucker, Faxgeräte unter 30 cm Kantenlänge), Geräte der Unterhaltungselektronik (z.B. Radiogeräte, Videokameras), Haushaltskleingeräte (z.B. Staubsauger, Toaster, Haartrockner), Beleuchtungskörper, elektrische und elektronische Werkzeuge (z.B. Bohrmaschinen, Rasenmäher), Spielzeug sowie Sport- und Freizeitgeräte (z.B. Videospiele, Eisenbahnen), Medizinprodukte, Überwachungs- und Kontrollinstrumente (z.B. Rauchmelder, Heizregler)

Zum Thema Schadstoffmobil finden Sie nähere Informationen unter Schadstoffentsorgung“.

Kosten: Keine

Anmeldung: nicht erforderlich


Reifen: Gebrauchte Autoreifen können Sie bei jedem der örtlichen Reifenhändler für ein geringes Entgelt von 1,50 € - 3,50 € je Reifen abgeben.


Deponie: Die nächste Deponie ist die Remondis GmbH Rheinland, "Haus Forst", 50170 Kerpen-Manhein.

Von Montag-Freitag zwischen 8.00-16.00 Uhr und Samstag von 8.00-12.00 Uhr können Sie hier Abfälle ohne Gebühr (z.B. Sonderabfälle, Papier und Pappe, Glas, Leichtstoffverpackungen, Metallen, Elektro- und Elektronikgeräte) und gegen Gebühr (z.B. Sperrgut, Altholz, Bauschutt, Grünabfälle, Altöl) abgeben.

Kontakt: 02275/92200









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 217 Fax 02272 / 402 - 250
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 215 Fax 02272 / 402 - 250

zuständiges Amt:

Nebenstelle Adolf-Silverberg-Straße
Adolf-Silverberg-Straße 17
50181 Bedburg

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 250

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Wichtige Information zu bereits beantragten Briefwahlunterlagen

Bürgerinnen und Bürger, die trotz Antrag noch keine Briefwahlunterlagen erhalten haben, werden gebeten sich im Bürgerbüro zu melden. Betroffen sind die Personen, die 4 Tage nach ihrer Beantragung noch keine Briefwahlunterlagen erhalten haben. [mehr...]


Stadt Bedburg legt Kondolenzbuch zum Tod von Guido van den Berg aus

Bis zum 29. Mai liegt im Rathaus Kaster ein Kondolenzbuch zum Tod von Guido van den Berg aus. Bürgerinnen und Bürger können während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung ihre persönlichen Gedanken niederschreiben. [mehr...]


Stellungnahme des Bürgermeisters zum Verlauf des Workshops für das neue Quartier in Bedburg

Am vergangenen Freitag, 10. Mai 2019, bot Bürgermeister Sascha Solbach den im Rat vertretenen Fraktionen einen Workshop an, in dem alle offenen Fragen zur geplanten Bebauung des Geländes der ehemaligen Zuckerfabrik erörtert werden sollten. [mehr...]


Bürgermeister der Tagebauanrainerkommunen sowie der Kommunen mit Kraftwerksstandorten schließen sich zusammen

Forderung nach mehr Mitspracherecht und für mehr Unterstützung im Kernbereich des Rheinischen Reviers [mehr...]


Europawahl 2019: Briefwahl beantragen

Stellen Sie hier Ihren Briefwahlantrag online. [mehr...]