Bedburger Schlossgespräche zum Guten Leben

Bedburger Schlossgespräche 2 Am 25.09.2019 fanden die Bedburger Schlossgespräche zum dritten Mal statt. In diesem Jahr lautete das Motto Gutes Leben (für alle). Unterstützt vom Bundesprogramm Demokratie leben! stand der Faire Handel (Fairtrade) im Mittelpunkt. Ausgehend von der Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Bedburg als ausgezeichnete „Global Nachhaltige Kommune NRW“ ging es sowohl um Globale Verantwortung, als auch um gesellschaftliche Teilhabe und Gender.

   

Im Vordergrund standen der Gedankenaustausch und das Kennenlernen alternativer Produkte. Nach einer kurzen Einführung in das Thema des Tages durch Jürgen Schmeier (Stabsstelle Soziale Stadt) hielt als Gastredner Prof. Dr. Dr. Lohner von Misereor einen anregenden aber auch mahnenden Vortrag zum Stand der weltweiten Thematik Fairer Handel und Gerechtigkeit. Im Anschluss stellte Frau Toda ihr Lebenswerk Westafrikahilfe gemeinsam mit Fam. Rieve vor.

  

Der anschließende Poetry-Slam des Cactus-Theaters aus Münster zum Welterschöpfungstag, den Henri Kreyerhoff darbot, sorgte noch einmal ordentlich für Abwechslung. Musikalisch wurde der ganze Nachmittag bis in den späten Abend von Operation Tandem aus Hürth eingerahmt. Während der gesamten Veranstaltung gab es vegetarisches Bio-faires Essen.

   

Bedburger Schlossgespräche 5 Eingeladen waren 17 Aussteller u.a. aus der Region Köln/Bonn, die fair gehandelte Produkte und nachhaltige Strategien zur Umsetzung vorgestellt haben. So konnte die zahlreichen Besucher wieder das reichhaltige Angebot der GEPA beim Eine-Welt-Kiosk testen und dazu selbstgebackene Kuchenteile von EHRLICH & Lecker essen, die ebenfalls mit Fairtrade Zutaten arbeiten. Eine informative Wanderausstellung des Inkota-Netzwerkes aus Berlin rundete das Bild zum Thema Kakao ab. Weitere Themen in dem Markt der Möglichkeiten waren Geschlechtergerechtigkeit (Femnet,Bonn), Globale Verantwortung (Eine-Welt-Netz Düsseldorf), Partnerschaft für Demokratie (Integralis e.V.), Bildungswerk Westafrikahilfe, Misereor, FahrradFairkehr ADFC, Nachhaltige ökologische Produkte (Umwelt und Natur), Fachhandel für Mikroorganismen (Erftstadt), Nachhaltige Finanzdienstleistungen (Oikokredit Bonn), Kleidung (Kleiderei Köln), Ernährung und Konsum (The Good Food,Köln und Landpark Getränke Dorsten), Gemüseanbau (Ackerdemia), Verpackung ohne Plastik (Wildwachs, Frankfurt).

  

Für die jüngsten Besucher gab es wieder aktive Workshops zum Basteln. 20 Mädchen und Jungs nahmen daran teil und konnten ihre eigene Friedenstaube erstellen. Bei IGLU (kiss the inuit) konnten Besucher alte T-Shirts zu neuem Leben erwecken. Gleichzeitig konnte unter Begleitung der Rheinflanke draußen um die fairen Fußbälle gekämpft werden. Bei einem Torwandschießen, kombiniert mit einem kleinen Quiz, wurden so 15 junge Gewinner eines fairen Balles ermittelt.

   

Die gelungenen Schlossgespräche sind ein städtischer Beitrag zum verantwortungsvollem Umgang mit unseren Mitmenschen in der ganzen Welt und Schonung der weltweit begrenzten Ressourcen.

   

Bedburger Schlossgespräche 1 Veranstaltungsflyer

Projekt "Westafrika"

Vortrag "Warum ist der Faire Handel eine Frage der Gerechtigkeit?" von Prof. Dr. Dr. Alexander Lohner

Bedburger Schlossgespräche 2019

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Offene Kinder- und Jugendarbeit weiterhin für Euch da

Die offene Kinder- und Jugendarbeit in Bedburg ist auch in diesen besonderen Zeiten für alle Kinder und Jugendlichen da und hat immer ein offenes Ohr. Hier findet ihr die Kontaktdaten. [mehr...]


Natur pur - wenn möglich ohne Auto

Stadt Bedburg bittet darum, Landwirtschaftswege und Zufahrten zu diesen freizuhalten, damit die Bedburger Landwirtinnen und Landwirte mit ihrem schweren Gerät auf ihre Äcker kommen. [mehr...]