Baugebiet „Ressourcenschutzsiedlung Bedburg-Kaster“

(laufendes Bauleitplanverfahren)


Städtebaulicher Wntwurf der Ressourcenschutzsiedlung Kaster Auf einer rd. 6 ha großen Freifläche im Norden des Ortsteils Kaster soll ein innovatives Wohngebiet unter dem Leitbild eines ressourcen- und energieeffizienten Quartiers entstehen. Das Baugebiet wird eingerahmt von der Bebauung des nördlichen Siedlungsrandes von Kaster im Süden, vom Friedhof Kaster im Nordosten und von der bewaldeten Anhöhe des „Hohenholzer Grabens“ im Nordwesten. Die wesensgebende Struktur des Wohnbaugebietes wird durch die rasterartige Erschließung gebildet. Die Straßenzüge bilden mit den unterschiedlichen Querschnitten und den sich versetzenden Kreuzungen jedoch immer unterschiedliche Sichtbeziehungen und erzeugen so individuelle Eindrücke in den Straßenräumen. Im Eingangsbereich des Quartiers werden die bestehenden Strukturen des Geschosswohnungsbaus aufgegriffen und um fünf Baufelder ergänzt.

    

Der Fokus der weiteren Bebauung liegt jedoch auf dem verdichteten individuellen Wohnungsbau. So ist für die beiden westlichen der mittleren Baufelder eine Bebauung durch Kettenhäuser geplant, während auf dem östlichen der mittleren Baufelder eine Doppelhausbebauung umgesetzt werden soll. Am nördlichen und südöstlichen Rand des Quartiers schließen sich schließlich Reihenhäuser an. Im äußersten Osten und Westen wird die Bebauungstypologie schließlich durch Einzelhausbauplätze ergänzt. Mit dem unmittelbaren Anschluss an die freie Landschaft, an den Erholungsraum des Kasterer Sees, die direkte Wegeverbindung zur Parkanlage in Kaster sowie zu dem großen Kinderspielplatz in Alt-Kaster finden sich die bedeutendsten Grün- und Erholungsräume von Kaster überdies in unmittelbarer Nachbarschaft.

   

Doch mit der „Ressourcenschutzsiedlung Bedburg-Kaster“ wollen die Stadt Bedburg und die RWE Power AG noch einmal mehr bieten als städtebauliche Qualität in höchster Bedburger Lagegunst. Das Thema Klimaschutz wird hier gleich auf mehreren Ebenen ganzheitlich angegangen. Ohne das Entstehen von Mehrkosten, soll den Bauherren aufgezeigt werden, wie der Einsatz ressourcenschonender Materialien im Bau praktisch umgesetzt werden kann. Ein energieeffizientes und innovatives Quartiersversorgungskonzept sorgt für grüne Energie und grüne Wärme durch Nutzbarmachung vor Ort produzierter Windenergie. Erdkollektoren, Solarmodule, Abwasserwärmegewinnung und eine konsequent begrünte Flachdachbebauung im gesamten Baugebiet sind weitere Bausteine für eine energieeffiziente Auslastung des Versorgungskonzeptes.

   

Die Pressemitteilung zur Informationsveranstaltung vom 27.11.2019 finden Sie hier.


Interessentenbekundungsphase

Die städtischen Grundstücke werden wieder, wie beim Baugebiet Sonnenfeld jüngst durchgeführt, in einem Losverfahren vergeben.

Vom 3. März bis zum 30. April 2020 läuft die Interessentenbekundungsphase für Grundstücke im Baugebiet „Ressourcenschutzsiedlung Kaster“. Innerhalb dieses Zeitraums können sich Interessenten, die am Losverfahren für die Baugrundstücke teilnehmen möchten, mit einem ausgefüllten Interessentenbogen bei der Stadtverwaltung melden. Der Bruttokaufpreis liegt bei 275,00 €/qm, inkl. Erschließungs- und Kanalanschlussbeitrag, zzgl. eines Beitrag in Höhe von ca. 10,00 €/qm für das LowEx-Nahwärmenetz. Der weitere Zeitplan sieht vor, dass die Erschließung im August beginnt und der Verkauf der Grundstücke im Frühjahr 2021 erfolgt.

   

Der Lostermin am 28. März 2020 wurde aufgrund der aktuellen Sachlage bzgl. des Coronavirus abgesagt. Sobald ein Ersatztermin feststeht, informieren wir Sie umgehend.

      

Bitte beachten Sie nachfolgende Hinweise: 

► Die Abgabefrist für den Interessentenbogen läuft bis zum 30.04.2020, 23:59 Uhr.

► Am Lostermin kann nur teilnehmen, wer innerhalb der Frist einen Interessentenbogen vollständig ausgefüllt abgegeben hat. 

► Entgegen dem anderslautenden Hinweis im Beiblatt zum Interessentenbogen (Punkt 1.2) können die unterschriebenen Interessentenbögen auch an m.teich@bedburg.de geschickt werden.

    

Unterlagen und Pläne zur Bewerbungsphase:

   

Hinweis an die Personen, die im Baugebiet Sonnenfeld ein Grundstück reserviert haben: Sie können am Losverfahren teilnehmen, müssen sich im Lostermin bei einer entsprechenden Auslosung aber dann entscheiden, ob Sie das Grundstück im Sonnenfeld zurückgeben (und bekommen dann nur 500,00 € zurück) und ein Grundstück in der Ressourcenschutzsiedlung reservieren (bei Anzahlung von 1.000,00 €), oder ob Sie das Grundstück im Sonnenfeld behalten und auf ein Grundstück in der Ressourcenschutzsiedlung verzichten.

  

Vermarktung:

Die Vermarktung der Grundstücke startet zeitlich versetzt: RWE wird bereits zu Beginn des Jahres 2020 erste Parzellen anbieten können. Die städtischen Grundstücke werden in einem noch bekanntzugebenden Termin im ersten Quartal 2020 verlost. Bauinteressierte sollten sich auf beiden Interessentenlisten vormerken lassen, um per E-Mail über den Start der jeweiligen Vermarktung informiert zu werden: 

  

Interessentenliste RWE Power:        Thomas Geberzahn (thomas.geberzahn@rwe.com) 

Interessentenliste Stadt Bedburg:     Markus Teich (m.teich@bedburg.de)

(Bei der Stadt Bedburg wird nur eine Interessentenliste für alle städtischen Baugebiete geführt. Auf dieser Liste bereits eingetragene Interessenten werden auch über die Vermarktung der Ressourcenschutzsiedlung informiert.)
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Start der Fensterarbeiten an der Geschwister-Stern-Schule

Nachdem als Provisorium und Vorbote der vom Stadtrat einstimmig beschlossenen Sanierung und Erweiterung der Grundschule bereits zwei mobile Klassenzimmer aufgestellt wurden, werden nun planmäßig in den Osterferien im Altbau die Fenster aus-getauscht. [mehr...]


Zusammen ist man nicht allein: Beratungsstellen weiterhin erreichbar

Wenn Sie merken, dass Ihnen der Druck zu hoch wird oder insgesamt in der Familie die Spannungen steigen, nutzen Sie rechtzeitig und ohne Scham die Hotlines der Beratungsstellen der Stadt Bedburg sowie des Rhein-Erft-Kreises. [mehr...]