Photovoltaik und Thermographie


Photovoltaik: Nutzen Sie die Kraft der Sonne

Strom aus Sonnenenergie - kurz Photovoltaik - ist eine moderne Form der klimafreundlichen Erneuerbaren Energien, die in den letzten Jahren immer stärker zum Einsatz kommt. Neben ihrer Bedeutung für eine nachhaltige und umweltschonende Entwicklung unserer Energieversorgung, bieten Photovoltaikanlagen eine hohe und vergleichsweise sichere Rendite. Die Stadt Bedburg begrüßt die Nutzung der Solarenergie sowohl im privaten wie im gewerblichen Bereich. Die Installation ist in der Regel genehmigungsfrei. Nähere Informationen erteilen die Mitarbeiter der Unteren Bauaufsicht. Das Solardachkataster des Rhein-Erft-Kreises und weitere Information finden Sie hier.


Thermografie1 Thermografie - Umwelt schonen und gleichzeitig Kosten sparen

Energieausweis

Losgelöst vom Thema Energieausweis (Verbrauchs- und Bedarfsausweis) ist eine thermografische Untersuchung von Gebäuden zu betrachten. Die Durchführung einer thermografischen Bestandsaufnahme und Auswertung ist nicht vorgeschriebener Bestandteil des Energieausweises.

Eine thermografische Bestandsaufnahme kann jedoch durchaus als Bestandteil zur Erstellung eines Bedarfsausweises mit vereinbart werden. Dies ist u.a. dann zielgerecht, wenn Energieverluste etwa durch sog. Wärmebrücken vermutet oder gar bekannt sind und die hierfür maßgeblichen Gründe unbekannt sind.


Thermografie2 Was ist eine thermografische Aufnahme?

Die Infrarot- Thermografie ist ein Verfahren, bei dem die Temperaturverteilung einer Gebäudeoberfläche mit einer sehr hohen Genauigkeit graphisch dargestellt wird.

Auf so erstellten Bildern lassen sich z. B. Schwachstellen in der Wärmedämmung oder bau-physikalische Problembereiche feststellen, die dann einer genaueren Untersuchung bedürfen. Die Thermografie kann ebenso als Erfolgskontrollen/Qualitätssicherung beim Neubau nach einer Sanierung verwendet werden.


Thermografie3 Was kann ich mit der Aufnahme anfangen?

Die thermografische Aufnahme zeigt die Wärmestrahlung Ihres Gebäudes. Die aufgezeigten Schwachstellen können Sie anhand der Wärmebilder mit entsprechenden Handwerksbetrieben/Architekten etc. besprechen, um bautechnische Verbesserungen vornehmen zu lassen und so Energie und schließlich Kosten zu sparen.

Voraussetzungen:

Um aussagefähige Ergebnisse zu erzielen, muss die Gebäudethermografie unter bestimmten Bedingungen durchgeführt werden. Wichtig ist, dass die Wärmebilder nur während der Heizperiode bei einem Temperaturunterschied zwischen Innen und Außen von ca. 15° C aufgenommen werden können.

In der Praxis werden daher Thermogramme erst bei Außentemperaturen unter 5° C erstellt. Je nach Empfindlichkeit der eingesetzten Infrarotkamera, kann die Außentemperatur jedoch auch höher sein. Das Gebäude sollte normal beheizt sein. Bei unbeheizten Räumen kann die Aussagekraft der Bilder eingeschränkt sein. Die Messergebnisse können durch Witterungsverhältnisse wie Sonneneinstrahlung, Dauerregen, Nebel oder starkem Wind verfälscht werden. Aus diesen Gründen werden die Aufnahmen bei günstigem Wetter durchgeführt.


Weitere Information rund um das Thema Thermografie sowie eine Anzahl weiterer dem Bundesverband VATh angehörender Thermografen können Sie auf der Homepage www.vath.de finden.

Zusätzlich können Sie sich zum Thema Energieberatung beim Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW in Zusammenarbeit mit der EnergieAgenutr.NRW informieren.

Homepage:  www.energieagentur.nrw.de

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Interessensbekundungsphase für das Baugebiet „Sonnenfeld“ läuft

Vom 21. Oktober bis 2. Dezember 2019 können sich Interessenten, die am Losverfahren für die Baugrundstücke für Doppelhaushälften und freistehende Einfamilienhäuser im Baugebiet „Sonnenfeld“ teilnehmen möchten, bei der Stadtverwaltung melden. [mehr...]


Ratsentscheid für ein neues Stadtviertel auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik

Der städtebauliche Vertrag wurde in der Ratssitzung am 5. November mehrheitlich mit 19:18 Stimmen beschlossen. Damit ist der Weg frei für ein neues Quartier in Bedburg auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik. [mehr...]


Deutliche Verkehrseinschränkungen im Bereich des Kreisverkehres Kölner Straße

Vom 18. November 2019 bis voraussichtlich Ende Mai 2020 kommt es im Bereich des Kölner Platzes zur Freilegung der kleinen Erft und Teilerneuerung des unter dem Kreisverkehr und Parkplatz verlaufenden Brückenbauwerks unter teilweiser Sperrung des Kreisverkehres. Die Maßnahme ist dringend erforderlich, weil die Stand- und Verkehrssicherheit des Brückenbauwerks nicht mehr gegeben ist. [mehr...]


Baugenehmigung erteilt: Das LindenKarree entsteht

Ende Oktober konnte dem Investor die Baugenehmigung für den Umbau des ehemaligen „toom/KULT“ erteilt werden und erste Arbeiten wurden bereits vorgenommen. [mehr...]


Informationsveranstaltung zur Ressourcenschutzsiedlung Kaster

In Bedburg entsteht ein ressourcen- und energieeffizientes Quartier. Alle Interessierten sind zur Infoveranstaltung am 27. November um 18 Uhr in die Martinushalle Kaster eingeladen. Erfahren Sie u.a. mehr zur Grundstücksvermarktung und -preisen, den anstehenden Zeitrahmen und das Versorgungskonzept. [mehr...]