Stadtentwicklung


Bedburg ist eine Stadt in Bewegung: Ehemalige Industrie- oder Gewerbestandorte werden umgenutzt, neue Standorte für Arbeitsplätze entstehen, ebenso wie Wohngebiete für ganz unterschiedliche Zielgruppen. Gleichzeitig wollen wir die Qualität des Städtebaus in Bedburg fördern und entwickeln.

Die nachfolgenden Seiten bieten Ihnen einen Überblick über die städtebaulichen Zielsetzungen und Verfahren ausgewählter aktueller Projekte der Stadt- und Mobilitätsplanung in Bedburg.

     

Ein Schwerpunkt der örtlichen Stadtentwicklung ist die weitere städtebauliche und funktionale Aufwertung der Bedburger Innenstadt. Der Rat der Stadt Bedburg hat in der Sitzung am 16. Januar 2018 mit großer Mehrheit den Beschluss gefasst, dem Konzept des Bonner Unternehmens „terrana Bauprojekt GmbH“ zu folgen und deren Angebot für einen Umbau und eine Neugestaltung des Bestandgebäudes in der Bedburger Innenstadt anzunehmen. Damit wurde der Weg für die Weiterentwicklung der Bedburger Innenstadt frei gemacht und das Verfahren um die Nachnutzung der Schlüsselimmobilie des ehemaligen „TOOM-Marktes“ ist beendet. Der Umbau beginnt im Herbst 2019 und wird etwa ein Jahr dauern.

  

Mit dem Umbau des Bahnhofs Bedburg, der 2013 abgeschlossen wurde, präsentiert sich diese Drehscheibe für die städtische Mobilität wieder modern und funktional.

   

Exemplarisch für die Erschließung neuer Wohnstandorte stehen zum einen das Projekt „Sonnenfeld“, das derzeit in die Realisierung geht. Hier werden an einem zentralen Standort Wohnbaugrundstücke für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt. Und auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik soll nach dem Entwurf des Büros ksg – kister scheithauer gross ein vollständig neues nachhaltiges Stadtquartier entwickelt werden. In dem nachfolgenden Ausschnitt des Films „Bedburg ZwanzigZwanzig", der zur Einbringung des Haushaltes am 21. November 2017 dem Rat präsentiert wurde, sehen Sie die Planungen zu dem Gelände. Den kompletten Film "Bedburg 2020" können Sie sich hier anschauen. 

Der Flächennutzungsplan für die Stadt Bedburg gibt darüber hinaus einen Überblick über die Grundstruktur der Stadt und ihrer Nutzungen. Er wird regelmäßig aktualisiert und angepasst und dient als Bindeglied zwischen der Regionalplanung und der verbindlichen Bauleitplanung, die als Ortssatzung für jedermann verbindlich ist.

    

Beim Thema Mobilität hat Bedburg die Weichen neu gestellt. Mit einem Masterplan Radverkehr und dem Integrierten Masterplan Mobilität und Verkehr hat die Stadt im Jahr 2019 grundlegende Planwerke für diese wichtigen Bereiche verabschiedet und wird diese nun umsetzen. Bereits in Realisierung ist die erste Phase der Umgestaltung aller Bushaltestellen auf einen barrierefreien Standard sowie eine fahrradfreundlichere Umgestaltung des Umfeldes des Bedburger Schulzentrums.

  

In den nachfolgenden Videos erfahren Sie alles über den barrierefreien Haltestellenausbau und die geplante Fahrradstraße.

  

Barrierefreier Haltestellenausbau:

Pressemitteilung vom 16.01.2020: Beginn des barrierefreien Haltestellenausbaus in Bedburg

  

Fahrradstraße:

Fahrradstraße, was ist das eigentlich? Als Teil eines umfassenden Konzeptes zur Verbesserung der Verkehrssituation am Schulzentrum und wichtiges Teilstück für das lokale Radverkehrsnetz wird die Karlstraße zu Bedburgs erster Fahrradstraße. Derzeit befindet sich die Maßnahme in der Entwurfsplanung. Doch was bedeutet Fahrradstraße eigentlich genau? Grundsätzlich heißt das auf dem Straßenstück zwischen Lipper Berg und St.-Ursula-Weg zukünftig: Vorfahrt frei für Fahrradfahrende. Was das für Kraftfahrzeuge bedeutet, erklären wir Ihnen im nachfolgenden Video!

      

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Start der Fensterarbeiten an der Geschwister-Stern-Schule

Nachdem als Provisorium und Vorbote der vom Stadtrat einstimmig beschlossenen Sanierung und Erweiterung der Grundschule bereits zwei mobile Klassenzimmer aufgestellt wurden, werden nun planmäßig in den Osterferien im Altbau die Fenster aus-getauscht. [mehr...]


Zusammen ist man nicht allein: Beratungsstellen weiterhin erreichbar

Wenn Sie merken, dass Ihnen der Druck zu hoch wird oder insgesamt in der Familie die Spannungen steigen, nutzen Sie rechtzeitig und ohne Scham die Hotlines der Beratungsstellen der Stadt Bedburg sowie des Rhein-Erft-Kreises. [mehr...]