Zukunftsstudie REload 2030 - Zukunft Rhein-Erft-Kreis 2030

Endlich ist sie da, die interaktive Plattform zur Studie REload, gefüllt mit spannenden Inhalten aus dem Rhein-Erft-Kreis.


Innovationsaktivität, Fachkräfteversorgung, Wohnortattraktivität – das sind die drei Säulen der Zukunftsstudie REload 2030, die nun mit einer eigenen digitalen Präsenz im Internet vertreten ist. Unter www.reload2030.de finden Interessierte ab sofort eine Plattform, die über die aktuellen Entwicklungen und spannende Projekte im Rahmen der Studie informiert. Die angesprochene Zielgruppe hierbei sind vor allem Unternehmen der Region. Das Besondere an der neuen Internetpräsenz: Sie füllt sich sukzessiv mit immer mehr relevantem Inhalt und die Zielgruppe ist dazu aufgerufen, passende thematische und spannende Inhalte zu liefern.


Die Onlineplattform „REload " soll in Zukunft alle Informationen, die im Zusammenhang mit der Zukunftsstudie „REload – Zukunft Rhein-Erft-Kreis 2030" stehen, präsentieren. Dazu gehören unter anderem News, Studienergebnisse, Ergebnisprotokolle, Fotos, Geschichten, Kommentare, Bewertungen, Filme, Unternehmensvorstellungen und vieles mehr. Von höchster Bedeutung ist hierbei, dass die Unternehmen der Region in großer Zahl zum Mitmachen gewonnen werden können, denn nur so kann die Zukunftsfähigkeit des Rhein-Erft-Kreises gesichert werden. „Es ist enorm wichtig, dass sich die Unternehmen der Region als „REloader" aktiv an der Umsetzung der Studie REload beteiligen und dadurch neue Projekte angestoßen werden. Der Rhein-Erft-Kreis wird davon stark profitieren und letztlich in den Bereichen Innovation, Fachkräfteversorgung und Wohnraumattraktivität für die Zukunft gut aufgestellt sein", so Frau Prof. Dr. Braun.


Die Zukunftsstudie REload – Zukunft Rhein-Erft-Kreis 2030 ist eine Studie, die die Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (WFG) in Auftrag gab und die vom Institut der deutschen Wirtschaft in Köln ausgearbeitet wurde. Die Themenschwerpunkte bilden zum einen die Förderung einer innovationsstärkeren Wirtschaft und zum anderen die ausreichende Versorgung mit Fachkräften sowie ein attraktives Wohnumfeld mit entsprechender Infrastruktur im Rhein-Erft-Kreis bis 2030. Durch die aktuellen und weiterfolgenden Inhalte der Website werden die konkreten Handlungsanweisungen der Studie aufgegriffen und umgesetzt, um den Rhein-Erft-Kreis wirtschaftlich auch in Zukunft handlungsfähig sowie attraktiv zu halten.

 
 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Interessensbekundungsphase für das Baugebiet „Sonnenfeld“ läuft

Vom 21. Oktober bis 2. Dezember 2019 können sich Interessenten, die am Losverfahren für die Baugrundstücke für Doppelhaushälften und freistehende Einfamilienhäuser im Baugebiet „Sonnenfeld“ teilnehmen möchten, bei der Stadtverwaltung melden. [mehr...]


Ratsentscheid für ein neues Stadtviertel auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik

Der städtebauliche Vertrag wurde in der Ratssitzung am 5. November mehrheitlich mit 19:18 Stimmen beschlossen. Damit ist der Weg frei für ein neues Quartier in Bedburg auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik. [mehr...]


Deutliche Verkehrseinschränkungen im Bereich des Kreisverkehres Kölner Straße

Vom 18. November 2019 bis voraussichtlich Ende Mai 2020 kommt es im Bereich des Kölner Platzes zur Freilegung der kleinen Erft und Teilerneuerung des unter dem Kreisverkehr und Parkplatz verlaufenden Brückenbauwerks unter teilweiser Sperrung des Kreisverkehres. Die Maßnahme ist dringend erforderlich, weil die Stand- und Verkehrssicherheit des Brückenbauwerks nicht mehr gegeben ist. [mehr...]


Baugenehmigung erteilt: Das Linden Karree entsteht

Ende Oktober konnte dem Investor die Baugenehmigung für den Umbau des ehemaligen „toom/KULT“ erteilt werden und erste Arbeiten wurden bereits vorgenommen. [mehr...]


Neugestaltung der Spielfläche „Im Kamp“

Kinder, Eltern und Anwohner sind dazu aufgerufen, bei der Beteiligungswerkstatt zur Neugestaltung der Spielfläche "Im Kamp" in Kirchtroisdorf am 18. November mitzumachen und aktiv an der Planung mitzuwirken. [mehr...]