Golfclub Erftaue e.V.

Golfclub Erftaue

 Unmittelbar vor den Toren der Stadt Bedburg liegt der 18-Loch-Meisterschaftsplatz "Erftaue".

Auf dem clubeigenen Areal von 83 ha hat Karl Grohs am Clubhaus eine Parklandschaft gestaltet, die nach Süden in einen Auenbereich übergeht und die schließlich an den Spielbahnen 3 und 16 vor der Mühlenerft mit dünenähnlichem Charakter endet.
Das Restaurant "Erftaue" lädt Spieler und Besucher zur Entspannung ein.

Das Spiel auf dem Platz gestaltet sich für den Anfänger nicht zu schwierig; wird aber für den Scratchspieler anspruchsvoller. So will der Abschlag bei 7 Spielbahnen zur Vermeidung der Wasserhindernisse taktisch gut geplant sein.

Golfclub Erftaue


Platzdaten:

18 Loch Meisterschaftsplatz
SSS / Par  72 / 73


Herren 6312 m      Damen 5612 m
Champ 6608 m

Der Übungsbereich bietet 36 Abschlagplätze auf der Drivingrange, von denen 6 überdacht sind. Weiterhin 2 Puttinggreens und ein mit 2 Übungsbunkern ausgestattetes Pitchinggreen.


www.golf-erftaue.de

Touristik-Information:  Stadt Bedburg,   Tel.: (02272) 402-122
 

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Eingeschränkte Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Aufgrund einer akuten Personalsituation ist das Bürgerbüro der Stadt Bedburg ab Montag, dem 15. Oktober 2018 vorübergehend montagnachmittags und mittwochvormittags nicht erreichbar. [mehr...]


Erstes Demokratieforum in Bedburg

Wir möchten uns mit Ihnen auf den Weg machen, um präventiv gegen demokratiefeindliche Tendenzen vorzugehen, Extremismus vorzubeugen und Demokratie erlebbar zu machen. [mehr...]


Erweiterung P+R-Anlage am Bedburger Bahnhof

Im Zuge des Umbaus kommt es zu Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Adolf-Silverberg-Straße. [mehr...]


Weihnachtsaktion der Bedburger Tafel 2018

Machen Sie Ihren Mitmenschen eine Freude und packen Sie ein Weihnachtspäckchen mit Lebensmitteln. Einfach an der Aktion der Bedburger Tafel teilnehmen. [mehr...]


Weltbaustelle Bedburg – Unsere Stadt nachhaltig gestalten

Kunst zum Thema Nachhaltigkeit - präsentiert von Bedburger Schülern und dem Künstlerkollektiv Labor Fou [mehr...]