Jakobsweg

WandernWeg 9 des Jakobsweges führt durch Bedburg 

Der Landschaftsverband Rheinland hat zusammen mit der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft mehrere Routen durch das Rheinland ausgearbeitet und veröffentlicht. Weg 9 führt auf neun Etappen von Dortmund über Essen, Ratingen, Neuss, Bedburg-Kaster, Jülich nach Aachen. Insgesamt hat der Weg eine Länge von 185 km.

Am Ufer des Kaster Sees entlang geht es nach Alt-Kaster, das durch das Erfttor betreten wird.

Von Alt-Kaster führt der Weg durch Bedburg-Königshoven, ein Neubaugebiet, dass aufgrund von Umsiedlungen für den Tagebau Frimmersdorf seit 1976 angelegt wurde. Von Königshoven geht es entlang des alten Tagebaurandes über den Weiler Hohenholz nach Hahnerhof und von dort weiter Richtung Jülich.

     

Wege der Jakobspilger

Seit dem Mittelalter haben sich Menschen auf den Weg begeben, um an „heiligen“ Orten Gott näher zu sein. Neben Jerusalem und Rom war Santiago de Compostela im Nordwesten der Iberischen Halbinsel das bedeutendste Pilgerziel des europäischen Mittelalters. Nach dem Märtyrertod des Apostels um 44 n. Chr. wurden der Legende nach seine Gebeine nach Spanien überführt und dort bestattet.

Die Wiederauffindung des Grabes fällt in das 9. Jahrhundert. Bereits im 10. Jahrhundert erreichten die ersten deutschen Pilger die Stadt des Heiligen.

    

Europäische Kulturstraßen

Mit der Zeit überzog ein Pilgerwegenetz den gesamten Kontinent. Durch den Ideen- und Kulturaustausch entlang dieser geistigen und materiellen Leitlinien wurde Europa geformt und gebildet. Darum erklärte der Europarat die Wege 1987 zur ersten Europäischen Kulturstraße. In der Deklaration von Santiago ruft er dazu auf, diese Trassen zu erforschen, zu sichern und zu pflegen.

Sie sollen wieder dem Transfer zwischen den Regionen und Nationen dienen und das gemeinsame Erbe bewusst machen. Über alle Grenzen hinweg soll die gelbe Muschel auf blauem Grund die Routen kennzeichnen.

       

Zwischen Weser, Maas und Mosel    

Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe haben in den letzten 13 Jahren in Wahrnehmung ihrer regionalen und kulturellen Aufgaben einzelne mittelalterliche Wegabschnitte erforscht. Diese Arbeit wurde von Beginn an kräftig und sachkundig von der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft unterstützt. Zusammen mit den Partnern vor Ort werden diese so authentisch wie möglich für heutige Pilger und kulturhistorisch Interessierte aufbereitet und mit dem europäischen Wegzeichen ausgeschildert. Die Beschreibung mit Karten und Informationen erfolgt in einer Buchreihe beim Verlag Bachem. Ergänzt wird dieses Wegenetz durch die von Norden und Osten eintreffenden Routen, über die früher Gläubige von Skandinavien und Polen nach Santiago zogen. Jenseits der deutschen Grenze findet das Netz Anschluss an die Wege durch die Niederlande, Belgien und Frankreich und weiter nach Santiago de Compostela.

    

Mittelalterliches Pilgerwesen in Bedburg Jakobsweg Symbol

Ritter Arnold von Harff wurde 1471 geboren. Von Köln aus besuchte der junge Adelige in einem Zeitraum von zwei Jahren (von November 1496 bis Oktober 1498) die großen Pilgerstätten der Christen: Rom, Jerusalem sowie Santiago de Compostela. Nach seiner Rückkehr verfasste er ein reich bebildertes Reisetagebuch, welches von Herrn Prof. Dr. Brall-Tuchel von der Heinrich-Heine-Universität übersetzt wurde. Exponate rund um die Pilgerfahrt des rheinischen Ritters lassen die Faszination und Bedeutung des mittelalterlichen Pilgerwesens lebendig werden. Im Jahr 1505 verstarb Arnold von Harff auf dem elterlichen Stammsitz auf Schloss Harff, welches im Jahre 1972 dem Tagebau zum Opfer gefallen ist.

   

Karten

    

Der Pilgerstempel ist in Bedburg-Kaster erhältlich:

Pastoralbüro St. Georg Kaster
von-Hochstaden-Str. 8, 50181 Bedburg - Kaster, Tel.: 02272 / 2572
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 - 12 Uhr und 15 – 17 Uhr (eingeschränkt in den Sommerferien)

   

Gaststätte „Zum alten Rathaus“
Hauptstr. 46, 50181 Bedburg – Alt-Kaster, Tel.: 02272 / 902890
Öffnungszeiten: Mo, Mi – Fr. ab 17 Uhr, Sa + So ab 12 Uhr

    

Schreibwaren Wassenberg
Am Rathaus , 50181 Bedburg – Kaster, Tel.: 02272 / 4546
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 – 12:30 Uhr, Mo, Di, Do + Fr.: 14:40 – 18:30 Uhr, Sa: 9 – 13 Uhr

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Sammlung an der Haustüre – Seien Sie vorsichtig!

Aktuell sind Sammler im Namen des "Sozialer Hilfsdienst für Jugend- und Altenhilfe gemeinnütziger e.V." in Bedburg unterwegs. [mehr...]


Willy Moll ist neuer Ehrenbürger der Stadt Bedburg

Im Rahmen eines Festaktes wurde Willy Moll am 14. September offiziell die Ehrenbürgerwürde der Stadt Bedburg verliehen. [mehr...]


Ferien- und Aktionsflyer 2019

Auch für 2019 bringt die Stadt Bedburg aufgrund der positiven Resonanz wieder einen eigenen „Ferien- und Aktionsflyer“ mit etlichen Angeboten für Kinder und Jugendliche heraus. [mehr...]


Verlegung von zwölf weiteren „Stolpersteinen“

Vor der Lindenstraße 6 und der Hundsgasse 7 verlegte der Künstler Gunter Demnig am 12. September 2018 "Stolpersteine" in Erinnerung an zwölf jüdische Bürger Bedburgs und ihre Schicksale während des Dritten Reichs. [mehr...]


„Bedburger Originale“

Jetzt kommt der Bedburger Löwe auf Tassen, Strampler und Co. in die Haushalte! [mehr...]