Jakobsweg

Wandern Weg 9 des Jakobsweges führt durch Bedburg 

Der Landschaftsverband Rheinland hat zusammen mit der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft mehrere Routen durch das Rheinland ausgearbeitet und veröffentlicht. Weg 9 führt auf neun Etappen von Dortmund über Essen, Ratingen, Neuss, Bedburg-Kaster, Jülich nach Aachen. Insgesamt hat der Weg eine Länge von 185 km.

Am Ufer des Kaster Sees entlang geht es nach Alt-Kaster, das durch das Erfttor betreten wird.

Von Alt-Kaster führt der Weg durch Bedburg-Königshoven, ein Neubaugebiet, dass aufgrund von Umsiedlungen für den Tagebau Frimmersdorf seit 1976 angelegt wurde. Von Königshoven geht es entlang des alten Tagebaurandes über den Weiler Hohenholz nach Hahnerhof und von dort weiter Richtung Jülich.

     

Wege der Jakobspilger

Seit dem Mittelalter haben sich Menschen auf den Weg begeben, um an „heiligen“ Orten Gott näher zu sein. Neben Jerusalem und Rom war Santiago de Compostela im Nordwesten der Iberischen Halbinsel das bedeutendste Pilgerziel des europäischen Mittelalters. Nach dem Märtyrertod des Apostels um 44 n. Chr. wurden der Legende nach seine Gebeine nach Spanien überführt und dort bestattet.

Die Wiederauffindung des Grabes fällt in das 9. Jahrhundert. Bereits im 10. Jahrhundert erreichten die ersten deutschen Pilger die Stadt des Heiligen.

    

Europäische Kulturstraßen

Mit der Zeit überzog ein Pilgerwegenetz den gesamten Kontinent. Durch den Ideen- und Kulturaustausch entlang dieser geistigen und materiellen Leitlinien wurde Europa geformt und gebildet. Darum erklärte der Europarat die Wege 1987 zur ersten Europäischen Kulturstraße. In der Deklaration von Santiago ruft er dazu auf, diese Trassen zu erforschen, zu sichern und zu pflegen.

Sie sollen wieder dem Transfer zwischen den Regionen und Nationen dienen und das gemeinsame Erbe bewusst machen. Über alle Grenzen hinweg soll die gelbe Muschel auf blauem Grund die Routen kennzeichnen.

       

Zwischen Weser, Maas und Mosel    

Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe haben in den letzten 13 Jahren in Wahrnehmung ihrer regionalen und kulturellen Aufgaben einzelne mittelalterliche Wegabschnitte erforscht. Diese Arbeit wurde von Beginn an kräftig und sachkundig von der Deutschen St. Jakobus-Gesellschaft unterstützt. Zusammen mit den Partnern vor Ort werden diese so authentisch wie möglich für heutige Pilger und kulturhistorisch Interessierte aufbereitet und mit dem europäischen Wegzeichen ausgeschildert. Die Beschreibung mit Karten und Informationen erfolgt in einer Buchreihe beim Verlag Bachem. Ergänzt wird dieses Wegenetz durch die von Norden und Osten eintreffenden Routen, über die früher Gläubige von Skandinavien und Polen nach Santiago zogen. Jenseits der deutschen Grenze findet das Netz Anschluss an die Wege durch die Niederlande, Belgien und Frankreich und weiter nach Santiago de Compostela.

    

Mittelalterliches Pilgerwesen in Bedburg Jakobsweg Symbol

Ritter Arnold von Harff wurde 1471 geboren. Von Köln aus besuchte der junge Adelige in einem Zeitraum von zwei Jahren (von November 1496 bis Oktober 1498) die großen Pilgerstätten der Christen: Rom, Jerusalem sowie Santiago de Compostela. Nach seiner Rückkehr verfasste er ein reich bebildertes Reisetagebuch, welches von Herrn Prof. Dr. Brall-Tuchel von der Heinrich-Heine-Universität übersetzt wurde. Exponate rund um die Pilgerfahrt des rheinischen Ritters lassen die Faszination und Bedeutung des mittelalterlichen Pilgerwesens lebendig werden. Im Jahr 1505 verstarb Arnold von Harff auf dem elterlichen Stammsitz auf Schloss Harff, welches im Jahre 1972 dem Tagebau zum Opfer gefallen ist.

   

Karten

    

Der Pilgerstempel ist in Bedburg-Kaster erhältlich:

Pastoralbüro St. Georg Kaster
von-Hochstaden-Str. 8, 50181 Bedburg - Kaster, Tel.: 02272 / 2572
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 - 12 Uhr und 15 – 17 Uhr (eingeschränkt in den Sommerferien)

   

Gaststätte „Zum alten Rathaus“
Hauptstr. 46, 50181 Bedburg – Alt-Kaster, Tel.: 02272 / 902890
Öffnungszeiten: Mo, Mi – Fr. ab 17 Uhr, Sa + So ab 12 Uhr

Hinweis: Die Gaststätte ist z. Z. wegen Renovierungsarbeiten geschlossen.

    

Schreibwaren Wassenberg
Am Rathaus , 50181 Bedburg – Kaster, Tel.: 02272 / 4546
Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9 – 12:30 Uhr, Mo, Di, Do + Fr.: 14:40 – 18:30 Uhr, Sa: 9 – 13 Uhr

zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Umfassende Ausnahmen von der 2G-plus-Regel finden Sie im Beitrag. [mehr...]


3G- und Terminregel im Rathaus, FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Selbstverständlich sind wir wie gewohnt für Sie da. Allerdings nur noch nach vorheriger Terminabsprache. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Impfbus kommt am 28. Januar zur Bürgerhalle Königshoven (NEUES IMPFLOKAL!)

Entgegen unserer Ankündigung macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe am Freitag, den 28. Januar 2022 zwischen 11 und 16 Uhr in der Bürgerhalle Königshoven und nicht im Sanitätsraum des Rathauses Kaster Halt. Geimpft und geboostert wird hier auch nicht mehr erst ab 16 Jahren, sondern bereits ab 12 Jahren. Es gilt außerdem, dass alle Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die sich impfen oder boostern lassen möchten, von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden müssen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!