Gemeinsame Erklärung des Vereins Waldwichtel Bedburg e.V. und der Stadt Bedburg

Veröffentlicht am: 16.04.2021

Kindergarten

  • Der Kindergartenbetrieb im Waldkindergarten in Kaster wird durch die Stadt Bedburg als neuer Träger übernommen.
      
  • Die Stadt steht der geplanten Erweiterung des Kindergartens positiv gegenüber und wird diese zeitnah klären.
      
  • Allen Eltern, die einen Vertrag für einen Betreuungsplatz in der Erweiterung haben, wird für ihr Kind eine Alternative angeboten.

       
Die Erfolgsgeschichte der Elterninitiative für den Waldkindergarten fängt mit der Vereinsgründung im Januar 2005 und der Eröffnung des Waldkindergartens im August 2006 an. Zuerst mit viel lokalem Widerstand, dann ab 2008 mit der Förderung als Elterninitiative durch das Jugendamt (bis 2010 noch beim Rhein-Erft-Kreis) und der lokalen Unterstützung durch die Stadt Bedburg, welche den Trägeranteil und die Kosten für die Verwaltung übernahm. Seit August 2013 betreut der Waldkindergarten jährlich etwa 40 Kinder.
    
2014 entschied sich der Verein in einer Mitgliederversammlung einstimmig, die Satzung zu ändern, um mehr (aktive) Mitglieder akquirieren zu können und die Mitgliederversammlungen beschlussfähiger zu machen. Aus heutiger Sicht war dies leider eine Entscheidung, die die Existenz des Vereins wegen Verlust der Förderfähigkeit nun bedroht.
    
Um den Kindergartenbetrieb auf Dauer aufrechtzuerhalten und erheblichen finanziellen Schaden abzuwenden, hat der Verein die angebotene Unterstützung der Stadt Bedburg angenommen. In gemeinsamen mit dem Vereinsvorstand geführten Gesprächen haben sich die Stadt und der bisherige Träger darauf geeinigt, dass der Verein Waldwichtel Bedburg e.V. als Träger zurücktreten und die Stadt Bedburg die Trägerschaft übernehmen wird. Ein entsprechender Vertrag wird von den Parteien geschlossen.
   
Die Eltern werden über den Sachverhalt und die Gründe schriftlich informiert. In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung sollen die offenen Fragen von Vertreter*innen der Stadt Bedburg beantwortet werden.
   
Vor diesem Hintergrund muss die geplante Erweiterung des Waldkindergartens neu besprochen werden, da sich die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung zunächst in den aktuellen Tagesbetrieb einarbeiten werden. Auch hier werden die Eltern, deren Kinder einen Betreuungsplatz im erweiterten Waldkindergarten vertraglich zugesichert bekommen haben, direkt über die Veränderungen informiert und zügig über das weitere Vorgehen der Stadt auf dem Laufenden gehalten.
    
Geschwisterkinder bereits betreuter Kinder werden bei der Platzbelegung bevorzugt aufgenommen. Bei der Belegung der Erweiterung erhalten Kinder mit aktuellem Betreuungsvertrag bevorzugt ein Platzangebot.
   
Mit der Stadt Bedburg wurde ein verlässlicher Träger für den Waldkindergarten gefunden, der das besondere waldpädagogische Konzept fortführen wird.

 
zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Vollsperrung eines Teilstücks der Erkelenzer Straße

Vom 12. Mai, 06:00 Uhr bis 16. Mai 2021, 18:00 Uhr kommt es im Ortsteil Lipp zur Vollsperrung eines Teilstücks der Erkelenzer Straße. [mehr...]


Corona-Hilfen für Vereine mit hohen Fixkosten

Welche Richtlinien ab sofort für eine finanzielle Unterstützung und Förderung von Vereinen gelten, die aufgrund der Corona-Pandemie finanzielle Hilfe benötigen, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Vergabe von Zuschüssen nach den Kulturförderungsrichtlinien der Stadt Bedburg

Die Frist zur Einreichung von Anträgen für Kulturförderung wurde verlängert. [mehr...]


Umgestaltung des ehemaligen Sportplatzes in Lipp: Stadt Bedburg lädt zur digitalen Bürgerwerkstatt ein

Der ehemalige Sportplatz am Pützbach in Lipp soll sich in einen ansprechenden Freiraum verwandeln. Die Stadt Bedburg lädt daher alle interessierten Bedburger*innen dazu ein, an der digitalen Bürgerwerkstatt am 1. Juni 2021 von 17:30 bis 20:00 Uhr teilzunehmen. [mehr...]


Gründung der Stadtwerke Erft

Bedburg, Bergheim und Elsdorf heben Deutschlands erstes interkommunales und digitales Gemeinschaftsstadtwerk aus der Taufe. [mehr...]


Demokratieprojekt „NachbarschaftskulTür“ soll Gemeinschaft stärken

Um die Nachbarschaft in Bedburg zu stärken, hat unsere Stabsstelle Soziale Stadt das Projekt „NachbarschaftskulTür“ ins Leben gerufen. Vom 28. bis zum 30. Mai 2021 haben die Bürger*innen die Möglichkeit, ihren Nachbar*innen auf eine besondere Art und Weise Danke zu sagen oder diese besser kennenzulernen. [mehr...]


Start der ISEK-Förderprogramme: Stadt Bedburg nimmt nächsten Schritt für eine attraktive Innenstadt

Im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) zur Verschönerung und nachhaltigen Weiterentwicklung der Innenstadt können Bürger*innen ab sofort Zuschüsse aus dem Verfügungsfonds und dem Haus-, Hof- und Fassadenprogramm beantragen. [mehr...]


Achtung - Giftköder!

Wir warnen alle Hundehalter*innen ausdrücklich vor Giftködern in der Grünanlage / im Park Kaster-Königshoven. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!