Braunkohle-Tagebau

Schaufelradbagger

Eine Stadt im ständigen Wandel das ist Bedburg seit einem halben Jahrhundert. Die turmhohen Schaufelradbagger des nach Norden fortschreitenden Braunkohlentagebaus fraßen sich tief in die Bedburger Erde hinein, um das braune Gold zu schürfen, das den Menschen nach den Kriegsjahren Wohlstand und Zukunft sicherte.
 
85% der Kohle wurde und wird in den nahegelegenen Kraftwerken zur Stromerzeugung für Deutschland und weite Teile des europäischen Netzes verwendet - ein Grundpfeiler der deutschen Energieindustrie.
 
Die Bedburger waren bereit, für den industriellen Aufschwung Opfer zu bringen. Vier Zehntel des Stadtgebietes wurden abgebaggert, 15 Ortschaften von zum Teil beträchtlicher Größe umgesiedelt, mehrere Gehöfte, Straßen, das Bett der Erft und Eisenbahnlinien verlegt. Für die Gemeinschaft wie für den Einzelnen der 7000 Menschen, die umsiedeln mussten, ein gigantisches Unterfangen, das Mut und Vertrauen in die Zukunft voraussetzte.
 

 Besichtigung des Tagebaus und Informationszentren

  • In und um Bedburg besteht die Möglichkeit zur Besichtigung von Großtagebauen (siehe Forum Terra Nova). Für Gruppen – insbesondere Nachbarn, Schulen, Hochschulen und Fachbesucher - bietet der Besucherdienst des RWE Power nach Anmeldung während des ganzen Jahres kostenlos Führungen in die Tagebaue und Kraftwerke an. Vom Ortsteil Bedburg-Kaster finden außerdem viermal im Jahr öffentliche Fahrten in den Tagebau statt. Darüber hinaus werden auch Ferienführungen und Themen-Wanderungen angeboten.
  • Im nahegelegenen Bergheim-Niederaußem betreibt RWE ein Informationszentrum, in welchem die Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die sich mit der Zukunft der Kohle beschäftigen, transparent und spannend erklärt werden.
  • RWE hat in dem über 400 Jahre alten Schloss Paffendorf (Stadt Bergheim) ebenfalls ein Informationszentrum eingerichtet. Dort befindet sich im  1. Stock des Herrenhauses die Dauerausstellung über die rheinische Braunkohlenindustrie.
  • Auch der Rhein-Erft Tourismus e.V.  bietet Tages- und Halbtagestouren durch das Revier an. Bei einer dreistündigen Gästeführung vermittelt Ihnen der Gästeführer mit Fachwissen und Charme alles Wissenswerte zum Rheinischen Braunkohlenrevier. Die Tour startet und endet im wundervollen Ambiente des Schlosses Paffendorf in Bergheim (Busrundfahrt Rund um die Kohle).


Informationen zu Öffnungszeiten, Terminen und Anmeldung


Karten und Pläne


 

zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Umfassende Ausnahmen von der 2G-plus-Regel finden Sie im Beitrag. [mehr...]


3G- und Terminregel im Rathaus, FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Selbstverständlich sind wir wie gewohnt für Sie da. Allerdings nur noch nach vorheriger Terminabsprache. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Impfbus kommt am 28. Januar zur Bürgerhalle Königshoven (NEUES IMPFLOKAL!)

Entgegen unserer Ankündigung macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe am Freitag, den 28. Januar 2022 zwischen 11 und 16 Uhr in der Bürgerhalle Königshoven und nicht im Sanitätsraum des Rathauses Kaster Halt. Geimpft und geboostert wird hier auch nicht mehr erst ab 16 Jahren, sondern bereits ab 12 Jahren. Es gilt außerdem, dass alle Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die sich impfen oder boostern lassen möchten, von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden müssen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!