Gut Etgendorf - versteckt zwischen hohen Bäumen

Gut Etgendorf

Zwischen hohen Bäumen versteckt liegt das alte Gut Etgendorf, auf halbem Wege zwischen Bedburg und Kirchtroisdorf. An einem stattlichen Wegekreuz zweigt die Allee ab, die zur engen Hofeinfahrt führt. Das Herrenhaus stammt aus dem Jahre 1605, als es der Jülicher Rat Peter Simonius, genannt von Ritz, bauen ließ, ein Jahr nachdem er in den Freiherrenstand erhoben wurde.

Seit Ende des 15. Jahrhunderts bewirtschaftete seine Familie das Lehen. Damals gehörte das Anwesen noch dem Prämonstratenserkloster Reichenstein bei Monschau. Die Freiherren von Ritz erwarben es schließlich 1673. Die Wirtschaftsgebäude des großen Gevierts, das von einem Wassergraben umgeben ist, wurden erst später errichtet. Im zweigeschossigen Torbau ist über der Einfahrt noch das Allianzwappen derer von Ritz zu erkennen.



Gut Etgendorf

Gut Etgendorf 1

50181 Bedburg

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

„Mensch Bedburg!“ – Stationen des Kummerkastens

Nutzen Sie den „Mensch Bedburg!“-Kummerkasten und schreiben Sie uns Ihre Ängste, Sorgen, Fragen oder Anregungen. Hier finden Sie die nächsten Standorte des Briefkastens. [mehr...]


Eingeschränkte Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Aufgrund einer akuten Personalsituation ist das Bürgerbüro der Stadt Bedburg ab Montag, dem 15. Oktober 2018 vorübergehend montagnachmittags und mittwochvormittags nicht erreichbar. [mehr...]


Ausfall der öffentlichen Sitzung des Arbeitskreises Verkehr

Bitte beachten: Die öffentliche Sitzung des Arbeitskreises Verkehr am 12.12.2018 fällt aus. Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. [mehr...]


Sperrung der K 36 zwischen Ortsausgang Pütz bis zur L 277

Vom 10. bis 14. Dezember ist die K 36 zwischen Ortsausgang Pütz (am kleinen Kreisverkehr) bis zur L 277 gesperrt. [mehr...]


Weihnachtsmarkt in Bedburg

Vom 14. bis 16. Dezember 2018 öffnet der Bedburger Weihnachtsmarkt seine "Tore". Es warten besondere Aussteller, kulinarische Köstlichkeiten und ein tolles Begleitprogramm. [mehr...]