Gut Etgendorf - versteckt zwischen hohen Bäumen

Gut Etgendorf

Zwischen hohen Bäumen versteckt liegt das alte Gut Etgendorf, auf halbem Wege zwischen Bedburg und Kirchtroisdorf. An einem stattlichen Wegekreuz zweigt die Allee ab, die zur engen Hofeinfahrt führt. Das Herrenhaus stammt aus dem Jahre 1605, als es der Jülicher Rat Peter Simonius, genannt von Ritz, bauen ließ, ein Jahr nachdem er in den Freiherrenstand erhoben wurde.

Seit Ende des 15. Jahrhunderts bewirtschaftete seine Familie das Lehen. Damals gehörte das Anwesen noch dem Prämonstratenserkloster Reichenstein bei Monschau. Die Freiherren von Ritz erwarben es schließlich 1673. Die Wirtschaftsgebäude des großen Gevierts, das von einem Wassergraben umgeben ist, wurden erst später errichtet. Im zweigeschossigen Torbau ist über der Einfahrt noch das Allianzwappen derer von Ritz zu erkennen.



Gut Etgendorf

Gut Etgendorf 1

50181 Bedburg

Aktuelles

Bedburger Freibad

Das Freibad ist ab Samstag, dem 19. Mai geöffnet! [mehr...]


Erreichbarkeit der Stadtverwaltung

Am Freitag, dem 1. Juni 2018, dem Tag nach Fronleichnam, sind unsere Dienststellen ganztägig geschlossen. [mehr...]


Neuer Spielplatz „Bedburger Schweiz“ offiziell eröffnet

Im Herzen von Bedburg-West und Blerichen ist ein toller Ort zum Spielen und Austauschen entstanden. [mehr...]


Wie soll Bedburgs neues Stadtquartier heißen?

Reichen Sie uns Ihre Ideen ein! [mehr...]


Stadtrat Sitzungssaal

Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

Die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses findet am Dienstag, dem 29. Mai um 18:00 Uhr auf Schloss Bedburg statt. Der bisher im Sitzungskalender vorgesehene Termin am 12. Juni entfällt.