Keine aktuelle Viruszirkulation in Bedburg: Allgemeine Hygienemaßnahmen beachten

Grippe Aufgrund der Nachfragen besorgter BürgerInnen, nach den Meldungen aus dem Kreis Heinsberg, hier eine Information aus dem Bedburger Rathaus:

„Wir sind seit Beginn der Meldungen rund um das so genannte „Coronavirus“ (COVID-19) im regelmäßigen Kontakt mit den zuständigen Behörden im Kreis. Nach der Meldung eines bestätigten Verdachtsfalles im Kreis Heinsberg hat der Kreisordnungsdezernent Herr Gawrisch aufgrund der aktuellen Lage für den Krisenstab des Rhein-Erft-Kreises die Stufe „Warnung“ aktiviert. Das bedeutet für uns erhöhte Kommunikation untereinander und eine damit verbundene erhöhte Wachsamkeit. Es besteht derzeit kein Anlass für weitere Maßnahmen. Was wir in jedem Fall vermeiden sollten, ist in Bedburg unnötig eine Krisenstimmung heraufzubeschwören“, so Bürgermeister Sascha Solbach

    

Sollte es notwendig werden, werden der Kreis und die Stadt Bedburg sofort notwendige Maßnahmen zum Schutz der Menschen einleiten und diese auch sofort kommunizieren.

    

Nach Karneval, bei dem „Schietwetter“ und ganz allgemein: Hygiene ist wichtig

Insgesamt ist es ratsam, folgende Maßnahmen einzuhalten: gute Handhygiene, Husten- und Nies-Etikette sowie Abstand zu Erkrankten halten. Diese Maßnahmen schützen auch vor anderen akuten Atemwegserkrankungen, u. a. auch vor der Grippe, und sind somit auch in Anbetracht der Grippewelle angeraten.

Umfangreiche Informationen zur Hygiene beim Husten und Niesen:

Beim Husten oder Niesen sollte möglichst kein Speichel oder Nasensekret in die Umgebung versprüht werden. Sich beim Husten oder Niesen die Hand vor den Mund zu halten, wird oft für höflich gehalten. Aus gesundheitlicher Sicht aber ist dies keine sinnvolle Maßnahme: Dabei gelangen Krankheitserreger an die Hände und können anschließend über gemeinsam benutzte Gegenstände oder beim Händeschütteln an andere weitergereicht werden.

Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Erkrankte die Regeln der sogenannten Husten-Etikette beachten, die auch beim Niesen gilt:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen Sie es anschließend in einem Mülleimer mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei 60°C gewaschen werden.
  • Und immer gilt: Nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten und Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und sich dabei ebenfalls von anderen Personen abwenden.
 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage bezüglich des Corona-Virus. [mehr...]


Neue COVID-19-Teststation in Bedburg

Im Bedburger „Haus der Begegnung“ nahm am 30.03.2020 eine neue COVID-19-Teststation ihren Betrieb auf. Gemeinsam mit dem Arzt Dr. med. Jens Wasserberg haben wir als Stadt ein Konzept entwickelt, das eine nahezu kontaktlose Testung ermöglicht. [mehr...]


Corona-Hilfsangebote ab 30. März 2020 zentral über Malteser Hilfsdienst e.V.

Damit Menschen, die Hilfe anbieten, und Hilfesuchende unkompliziert und dabei koordiniert zusammenfinden, haben sich die Bedburger Malteser bereit erklärt, eine zentrale Anlaufstelle anzubieten. [mehr...]


Bedburger Liefer- und Abholservices auf einen Blick

Wir geben unter dem Bereich „Aktuelle Informationen zum Corona-Virus“ ab sofort einen Überblick über die lokalen Lieferdienste bzw. Take-away-Möglichkeiten, der stetig ergänzt wird. [mehr...]


Städtische Osterferienspiele abgesagt

Wir weisen darauf hin, dass die für den Zeitraum vom 14. bis 17. April 2020 geplanten Osterferienspiele des städtischen Jugendamtes aufgrund der Entwicklungen der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden werden. [mehr...]