Rosengart-Automobil-Museum

Rosengart-Museum

Im Jahre 1976 starb mit Lucien Rosengart (geb. 1881) einer der angesehensten Unternehmer Frankreichs, der es vom Monteur im väterlichen Betrieb durch seine Erfindungsgabe und sein Organisationstalent zum steinreichen Industriellen gebracht hatte.

Im Jahre 1918 beschäftigte Rosengart bereits 4500 Angestellte in seiner eigenen Firma, die Zubehörteile für Automobilunternehmen und andere metallverarbeitenden Betriebe fertigte.

Nacheinander hilft er in den folgenden Jahren Andrè Citroen und Robert Peugeot bei der Rationalisierung von Entwicklung und Fertigung im Automobilbau.

Auch in der Produktwerbung schlägt Rosengart neue Wege vor. Er möchte fort von der elitären Klasse der Formelwagen. Er will, dass sich die Besitzer mit ihren Fahrzeugen in den Alltag trauen und setzt deshalb auf Langstrecken- und Zuverlässigkeitsfahrten als Werbeinstrument. Die Imagepflege für seine Automobile hebt daher stets den Aspekt der Alltagstauglichkeit und des Komforts, wie auch den der Sparsamkeit hervor.

Rosengart-Museum

 Selbst seine ersten Eigenproduktionen des Typs LR 2, die Lizenzbauten des legendären Austin Seven waren und die ab 1928 in Frankreich entstanden, wurden in zahlreichen Testfahrten technisch erprobt und in der äußeren Form, wie dem Komfort, den Ansprüchen der französischen Kunden angepasst.

Noch weiter ging Rosengart bei der Werbung für den LR 4 (1931 - 1941), der als 5CV in zahlreichen Varianten gebaut wurde.

Mitte der 30 er Jahre fuhr M. Lecot mit einem dieser Autos an 111 Tagen jeweils zweimal täglich die Strecke Lyon - Bourges - Dijon und wieder zurück. Diese Dauerfahrt über 100.000 km, die ohne Probleme ablief, bezeugte eindrücklich die Zuverlässigkeit der Rosengart Automobile. Dabei trieb diese Fahrzeuge ein 747 cm³-Motor an, der auf dem des Seven von Austin basierte.

Selbst nach dem Kriege befand sich der Winzling als Antriebsquelle in den Neukonstruktionen der Typen „Ariette" und „Sagaie", bevor Rosengart im Jahre 1955 die Produktion einstellte. Dazwischen lagen Versuche mit einem Sechszylinder-Motor von 1047 cm³, der in ein verlängertes Chassis des LR 4 eingepasst wurde und der relativ erfolgreich verkauft werden konnte. Weniger lukrativ gelang das Geschäft mit frontgetriebenen Fahrzeugen auf der Basis des Adler Trumpf und des Citroen 11CV, die Rosengart „Supertraction" nannte.



Rosengart-Museum
Straße:
Lucien-Rosengart-Weg 1
PLZ/Ort:
50181 Bedburg




 

zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Umfassende Ausnahmen von der 2G-plus-Regel finden Sie im Beitrag. [mehr...]


3G- und Terminregel im Rathaus, FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Selbstverständlich sind wir wie gewohnt für Sie da. Allerdings nur noch nach vorheriger Terminabsprache. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Impfbus kommt am 28. Januar zur Bürgerhalle Königshoven (NEUES IMPFLOKAL!)

Entgegen unserer Ankündigung macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe am Freitag, den 28. Januar 2022 zwischen 11 und 16 Uhr in der Bürgerhalle Königshoven und nicht im Sanitätsraum des Rathauses Kaster Halt. Geimpft und geboostert wird hier auch nicht mehr erst ab 16 Jahren, sondern bereits ab 12 Jahren. Es gilt außerdem, dass alle Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren, die sich impfen oder boostern lassen möchten, von mindestens einem Erziehungsberechtigten begleitet werden müssen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!