Fördermöglichkeiten für Vereine und Ehrenamtler in der Corona-Krise

Um Sie bzw. Ihren Verein oder Ihre Institution während der Corona-Pandemie zu unterstützen, haben wir einige Fördermöglichkeiten zusammengestellt. 

    

Taschenrechner Darüber hinausgehende Informationen erhalten Sie meist am besten unmittelbar über die jeweilige Förderstelle. Zudem erhöht eine persönliche Kontaktaufnahme zum Fördergeber in der Regel auch Ihre Erfolgsaussichten bei einer möglichen Antragstellung.

Sollten aber trotz Kontakt zur Förderstelle noch Fragen offen sein, steht Ihnen gerne Anna Noddeland (a.noddeland@bedburg.de) aus dem Bereich des Fördermittelmanagements zur Verfügung.

(Stand Ende Mai 2020)


1. Hilfsfondsmittel für Nachbarschaftshilfen im Zuge der Corona-Pandemie

Ab sofort werden Mittel der Aktion Neue Nachbarn (Soforthilfefonds zur Unterstützung von pfarrgemeindlich gebundenem Ehrenamt) auch für Aktivitäten zur Unterstützung der Nachbarschaftshilfe im Zuge der Corona-Pandemie zur Verfügung gestellt. Mögliche förderfähige Unterstützungsleistungen können beispielsweise sein:

  • Beschaffung von Materialien für den Transport von Lebensmitteln (Körbe, Boxen, etc.)
  • Kosten für die Ausleihe von E-Bikes und Anhängern
  • Ankauf von kleinen Präsenten für besonders isolierte Personen
  • Ankauf von Schutzmaterialien für Helfende – wie z.B. Handschuhe, Mundschutz und Desinfektionsmittel

Die Antragstellung erfolgt mit den gewohnten Antragsformularen (siehe Website).

Link: https://aktion-neue-nachbarn.de/mitmachen/finanzielle-hilfe/

   


2. „Hilfe für Helfer“ – 17. Bundesweiten Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement

Vom 4. Mai bis zum 28. Juni 2020 können sich soziale Initiativen auf www.startsocial.de für eines von 100 Beratungsstipendien bewerben. Mitmachen können alle, die soziale Probleme oder Herausforderungen mit Hilfe von Ehrenamtlichen anpacken. Erfahrene Fach- und Führungskräfte unterstützen die 100 Gewinner für vier Monate bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer sozialen Organisationen, Projekte und Ideen.

25 herausragende Initiativen werden am Ende des Stipendiums auf einer feierlichen Preisverleihung in Berlin geehrt. Sieben von ihnen erwarten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro.

Der bundesweite Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

   


3. Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten

Das Land NRW stellt zur Unterstützung ehrenamtlicher Aktivitäten zur Bewältigung der Folgen der Corona-Krise über eine Million Euro bereit. Damit sollen insbesondere die Hilfsangebote der Freiwilligenagenturen, Nachbarschaftsinitiativen und Vereine vor Ort für ältere und vorerkrankte Bürgerinnen und Bürger unterstützt werden.

Für die Stadt Bedburg stehen 15.000 EUR zur Verfügung, verwaltet werden die Mittel über den Rhein-Erft-Kreis (weitere Informationen folgen zu einem späteren Zeitpunkt).

   


4. Soforthilfe über das Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes NRW

Gemeinnützige Vereine haben, soweit sie auch unternehmerisch tätig sind, Zugang zur Soforthilfe über das Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes NRW. Dies umfasst auch Vereine, die sich zwar wirtschaftlich betätigen, aber bei denen eine gemeinnützige Tätigkeit im Vordergrund steht. Bei Vereinen müssen mehr als die Hälfte der Einnahmen aus erzielten Umsätzen bestanden haben, die durch die Corona-Krise beeinträchtigt wurden. Vereine, die wirtschaftlich tätig sind, haben die Möglichkeit Kurzarbeitergeld zu beantragen.

  1. Zu den wirtschaftlichen Einnahmen zählen z.B. Einnahmen aus Vermietungen und Verpachtungen, Einnahmen aus Sponsoring-Verträgen, Einnahmen aus Events, Eintrittsgelder, oder der Betrieb einer Gaststätte.
  2. Die Zuschüsse sind nach Mitarbeiterzahl gestaffelt und betragen für drei Monate (ab Datum der Antragstellung). Bei bis zu 5 Mitarbeiter*innen 9.000 €, bei bis zu 10 Mitarbeitende 15.000 € und bei bis zu 50 Mitarbeitende 25.000 €. Bei Überkompensation sind die Beträge zurückzuzahlen.
  3. Die NRW-Corona-Soforthilfe ist mit der „Soforthilfe Sport“ kombinierbar.

Link: www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

   


5. Spenden durch Aktion Lichtblicke und die NRW-Lokalradios 

Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Corona – Lichtblicke hilft!“ sammeln die Aktion Lichtblicke und die NRW-Lokalradios jetzt Spenden für die Menschen, die trotz staatlicher Hilfspakete nicht wissen, wie es finanziell weitergehen soll.

Nachbarschaftliche Hilfe in NRW und Solidarität mit Kindern und Jugendlichen in Not – dafür steht seit über 20 Jahren die Aktion Lichtblicke. Seit 1998 unterstützt die Hilfsaktion in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios (z.B. Radio Köln oder Antenne Düsseldorf), dem Rahmenprogrammradio NRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Zielgruppe: Die finanzielle Unterstützung geht insbesondere an Familien und Alleinerziehende, die geringfügig beschäftigt, freiberuflich oder selbständig tätig sind oder derzeit Kurzarbeitergeld beziehen, und die dadurch ihre laufenden Kosten – trotz staatlicher Hilfspakete – nicht mehr decken können.

Hilfesuchende können eine formlose E-Mail an coronahilfe@lichtblicke.de schicken und nur den Namen, Wohnort und Telefonnummer angeben.

Link: https://lichtblicke.de/download/lichtblicke_spendenflyer_corona.pdf

   


6. Heimat-Scheck: 1.000 Projekte mal 2.000 Euro

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert jährlich 1.000 Projekte mit jeweils 2.000 Euro. Es können Maßnahmen gefördert werden, die sich mit dem Thema Heimat und Heimatgeschichte befassen, z.B. Relaunch einer Homepage, Organisation einer Sonderausstellung zu einem aktuellen Thema, Renovierung eines Bürgertreffs, Herausgabe einer Publikation zur Lokalgeschichte, Materialkauf zur Herrichtung einer temporären Ausstellungsfläche. Der Preis wird einmal jährlich vergeben. Die Maßnahme ist bis zum 31. Dezember des jeweiligen Haushaltsjahres durchzuführen.

Link: www.mhkbg.nrw/sites/default/files/media/document/file/Heimatfoerderung_FAQ_2018_November_0.pdf 

    


7. Sportvereine

  1. Soforthilfe Sport: Notleidende Sportvereine können finanzielle Hilfe bis zum 15. August 2020 über das Förderportal des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen www.lsb.nrw online beantragen. Antragsberechtigt sind Vereine, die über die Sportbünde oder Sportfachverbände dem Landessportbund angeschlossen sind.
  2. Die Landesregierung stellt zur Stärkung der Arbeit der Übungsleiterinnen und Übungsleiter in den Sportvereinen aus Mitteln des Haushaltes 2020 zusätzlich drei Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Informationen sind noch nicht veröffentlicht.
  3. Ausbau der digitalen Aus-, Fort- und Weiterbildung: Die Landesregierung stellt 60.000 Euro bereit, um notwendige Lizenzen für Video-Konferenztools in den Sportbünden zu erwerben und den Aufbau von Qualifizierungen per Video zu fördern. Mit diesen Angeboten der Qualifizierung per Video wird eine Lizenzverlängerung für Übungsleiterinnen und Übungsleiter in Ergänzung zu den Präsenzschulungen möglich. Weitere Informationen sind noch nicht veröffentlicht.

     


8. Sonderprogramm von Aktion Mensch

Die Aktion Mensch hat ein Sonderprogramm Corona Soforthilfe aufgelegt. Gefördert werden Aktionen im Bereich Assistenz und Begleitung sowie Lebensmittelversorgung für Menschen mit Behinderungen oder besonderen sozialen Schwierigkeiten. Achtung – Die Antragsstellung ist aktuell (!) nicht möglich, dies kann sich jedoch täglich ändern.

Link: www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/corona-soforthilfe

  


9. Corona-Soforthilfe

Unterstützung für Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe

Zuschuss: Bis zu 90 % der Personal-/ Honorar-/ Sachkosten, maximal 20.000 €

Die Aktion Mensch unterstützt Inklusionsunternehmen und Zuverdienstbetriebe, die durch die Corona - Pandemie in eine Notlage geraten sind. Durch die Förderung von Personal-, Honorar- und Sachkosten können zum Beispiel die Krisen­koordination und das Management innerhalb der Unternehmen unterstützt und die Möglichkeit der kurzfristigen Ausrichtung auf andersartige Produkte und /oder Dienstleistungen gegeben werden.

Link: www.aktion-mensch.de/foerderung/foerderprogramme/soforthilfe.html

   


10. Dr. Jürgen Rembold Stiftung

Die Dr. Jürgen Rembold Stiftung zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements ist stets auf der Suche nach pfiffigen Förderprojekten, die entweder direkt bürgerschaftliches Engagement fördern oder zumindest weitgehend ehrenamtlich umgesetzt werden können. Deshalb hat sie unter dem Motto „Wanted!“ Förderrichtlinien entwickelt, um Interessierte anzuregen, sich um Fördermittel zu bewerben. Die Fördergebiete der Stiftung sind äußerst vielfältig. Die Stiftung freut sich über formlose, aber aussagefähige Projektförderanfragen.

Link: www.remboldstiftung.de

   


11. Die Stiftung Mitarbeit vergibt Starthilfezuschüsse an kleinere lokale Organisationen

Die Förderung der Stiftung Mitarbeit unterstützt mit ihrer Starthilfe neue Initiativen, junge Vereine und kleine lokale Organisationen in ihrer Anfangsphase. Eine Aktion/Initiative kann in der Regel nur einmal mit einem Betrag von bis zu 500 € gefördert werden. Gefördert werden Vorhaben

  • in den Bereichen Soziales, Politik, Bildung jenseits von Schule, Kultur und Umwelt
  • die auf freiwilligem und ideellem Engagement beruhen
  • mit geringen eigenen finanziellen und personellen Ressourcen.

Offene Antragsfristen im Jahr 2020: 01. Juni 2020 ; 17. August 2020 ; 02. November 2020. Die Nachricht über die Bewilligung erfolgt binnen 4 Wochen nach Antragsfrist.

Link: www.mitarbeit.de/foerderung_projekte/starthilfefoerderung/foerderrichtlinien/

   


12. Die Deutsche Postcode Lotterie 

Die Deutsche Postcode Lotterie fördert Projekte und gemeinnützige Organisationen aus den Bereichen Chancengleichheit, Natur- und Umweltschutz sowie sozialer Zusammenhalt in ganz Deutschland. Ein Schwerpunkt liegt auf Hilfen für geflüchtete Menschen.

Für Anträge bis zu 30.000 € gibt es 2020 drei Förderrunden, die letzte Runde des Jahres endet am 28.08.2020

Link: www.postcode-lotterie.de/projekte/interessensbekundung

  


13. Der Fonds Soziokultur 

Der Fonds Soziokultur fördert zeitlich befristete Projekte im Bundesgebiet, die sich für die Entwicklung und praktische Erprobung neuer Angebots- und Aktionsformen in der Soziokultur engagieren. Die Vorhaben sollen Modellcharakter besitzen und beispielhaft für andere soziokulturelle Projekte und Einrichtungen sein. Die ausgewählten Projekte erhalten Förderbeträge zwischen 1.500 und 26.000 €. Sie setzt eine angemessene Eigenleistung voraus, die über Geld, Sachmittel und Arbeitsleistungen in die Finanzierung eingebracht werden kann.

Förderungsschwerpunkte sind: Innovationsförderung, Impulsförderung, Strukturförderung, Kooperationsförderung.

Als Zuwendungsempfängern wird freien Trägern (Initiativgruppen, Vereine) gegenüber öffentlichen Antragstellern der Vorrang gegeben.

Link: www.fonds-soziokultur.de
   


14. Software AG-Stiftung

Die Software AG-Stiftung unterstützt nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe gewähren“ gemeinnützige Organisationen, die einem der unten genannten Förderschwerpunkte zugeordnet werden können. Sie beschränkt sich dabei nicht nur auf die finanzielle Förderung, sondern begleitet Projekte auch inhaltlich.

Förderschwerpunkte bilden: Altenhilfe, Behindertenhilfe, Erziehung, Bildung und Jugendhilfe, Wissenschaftsförderung und Naturhilfe.

Anträge auf Projektförderungen können formlos an die Software AG – Stiftung gestellt werden. Ein Leitfaden auf der Internetseite informiert über die Grundsätze und Richtlinien der Förderung und gibt exakte Hinweise über die benötigten Informationen und Inhalte.

Link: www.sagst.de

   


15. Die Stiftung Mitarbeit

Die Stiftung Mitarbeit fördert bürgerschaftliches Engagement außerhalb von Parteien und großen Verbänden durch Beratung und Information, Fachtagungen und Seminare, Publikationen und Arbeitshilfen sowie kleine finanzielle Starthilfezuschüsse für neue Initiativen. Außerdem führt sie Modellprojekte zur Bürger(innen)beteiligung durch. Initiativen und Selbsthilfegruppen können bei der Stiftung bestimmte Seminare auch bestellen, die dann vor Ort durchgeführt und speziell auf ihren Bedarf zugeschnitten werden.

Link: www.mitarbeit.de

   


16. Die Otto und Lonny Bayer Stiftung

Die Otto und Lonny Bayer Stiftung wurde 1984 gegründet und ihr Motto lautet, schnell und unbürokratisch zu helfen. Jeder, der in Not ist, kann sich an die Stiftung wenden. Unterstützt werden Familien und Einzelpersonen. Es waren bisher vor allem RentnerInnen, kinderreiche Familien, Alleinerziehende und Langzeitarbeitslose, denen Hilfe zuteil wurde. Initiativen und Gruppen, die sich für Behinderte, psychisch Kranke, Eltern krebskranker Kinder, Obdachlose und Umsiedler einsetzen werden ebenfalls gefördert. Antragsformulare können bei der Stiftung angefordert werden. Eine formlose Beantragung von Fördermitteln ist ebenfalls möglich.

Link: www.otto-und-lonny-bayer-stiftung.de/

   


Generelle Informationsseite für die Unterstützungsangebote des Landes NRW mit zahlreichen Tipps und Hinweisen für Vereine in der Corona-Zeit (z.B. Wahlen, Finanzamt, Mitgliederversammlungen etc.):

www.engagiert-in-nrw.de/corona#Finanzielle%20Unterst%C3%BCtzung

   


Weitere nicht-finanzielle Unterstützung für Vereine und Ehrenamtler

   

A) Tinder für das Ehrenamt: Letsact

Die App letsact bringt Menschen zusammen, einfach wie das Tinder-Prinzip – doch oft nachhaltiger: Über letsact kann man Freiwillige für eine gemeinsame ehrenamtliche Aufgabe finden oder selbst nach einem sozialen oder ökologischen Projekt suchen.

Weitere Informationen gibt es hier.

    

B) Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland

Das Netzwerk von Sozialunternehmer/innen hat auf seiner Überblicksseite „Flatten the Curve“ - Wertvolle Ideen, Tools und Lösungen in Zeiten von Covid-19« viele Tipps und Links zu finanzieller Solidarität zusammengestellt.
Link: www.send-ev.de/2020-03-17_flatten-the-curve-wertvolle-ideen-tools-und-l%C3%B6sung-in-zeiten-von-covid-19/

   

C) Der Paritätische NRW fördert freiwilliges Engagement auf vielfältige Weise

  • Hilfe bei der Gründung einer Organisation: Menschen, die eine Organisation gründen wollen, erhalten Unterstützung durch den Paritätischen vor Ort, zum Beispiel zu rechtlichen Fragen oder bei der Erstellung der Satzung.
  • Unterstützung ehrenamtlicher sozialer Arbeit: Der Paritätische NRW unterstützt seine Mitgliedsorganisationen bei der Gewinnung und Qualifikation von ehrenamtlichen Mitarbeitenden, zum Beispiel im Rahmen eines Projekts zur Qualifizierung von Vereinsbegleiter*innen oder durch Fort- und Weiterbildungen bei der Paritätischen Akademie NRW. 
  • Engagementmöglichkeiten finden: Menschen, die nach einer Möglichkeit suchen, sich zu engagieren, können sich an die örtliche Geschäftsstelle des Paritätischen NRW (Kreisgruppe) wenden. Sie vermittelt Kontakte zu Organisationen unter dem Dach des Paritätischen NRW, die Unterstützung benötigen. Der Verband kooperiert mit den örtlichen Ehrenamtsagenturen und betreibt im Kreis Recklinghausen, in Minden und im Kreis Steinfurt eigene Freiwilligenagenturen.

Link: www.paritaet-nrw.org/rat-und-tat/freiwilliges-engagement/

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Der FilmFilmAdventskalender aus Bedburg: Hinter jeder Tür ein Bedburger Original

Damit wir jeden Tag aufs Neue sehen, wie bunt und vielfältig das Bedburger Leben – mit und ohne Corona – ist und wie sehr die Stadt durch die vielen Menschen und ihre Aktivitäten lebt, haben wir einen Adventskalender der besonderen Art produziert. [mehr...]


Zentralisierung der Bedburger Stadtverwaltung abgeschlossen

„Boarding completed“ – Das zentrale Rathaus für die Stadt Bedburg in Kaster hat den Regelbetrieb für alle Fachdienste der Verwaltung aufgenommen. [mehr...]


Ab Januar in Bedburg: Frauen helfen Frauen im Rhein-Erft-Kreis e.V.

Am 7. Januar 2021 wird es erstmalig die neue monatliche Frauenberatung in Bedburg geben, genauer gesagt im zentralen Rathaus in Kaster. Das kreisweite Angebot der Beratungsstelle Frauen helfen Frauen im Rhein-Erft-Kreis e.V. in Kerpen-Horrem wird damit in der Stadt künftig vertieft. [mehr...]


Land und Bund fördern Modernisierung der Sportanlage Burgundische Straße

Vorweihnachtliches Geschenk für den Sport in Kaster: Mit insgesamt 120.000 € wird die Modernisierung der Sozialräume der Sportanlage Burgundische Straße von Land und Bund gefördert. [mehr...]


Zwei Bedburger Schulprojekte erhalten den Westenergie Klimaschutzpreis 2020

Gemeinsam riefen die Stadt Bedburg und Westenergie im März zur Teilnahme am Wettbewerb zum Westenergie Klimaschutzpreis 2020 auf. Nun stehen die Gewinner fest! [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!