Omagen bei Kaster, eine Burg- und Ortswüstung

Amagen, Omeyhen, Ombecheym

Amagen Burg Omagen Innenhof und Gebäude mit Turm

Omagen ist älter als Kaster. Es bestand ursprünglich aus 5 Hofstellen (eine burgähnlich), von denen drei von Wassergräben umgeben waren. Erstmalig beurkundet wird es im Jahre 1336.


Die Höfe waren zunächst im Besitz des Apostelstifts zu Köln, wie ein Streit zwischen den Rittern Volmershoven und Heinrich von Overbach mit dem Stift um den Zehnten aus dem Jahr 1350 beweist.

Später gehörten die Höfe dann zur Stadt und Burg Kaster, die als Buglehen an die Familien von Reiferscheid, von Rottkirchen, von Eyll und von Zweiffel vergeben wurden.


Haus Omagen vor 1931 Um 1800 war Omagen im Besitz der Familie Kaumanns (Christian Kaumanns wurde 1806 in Omagen geboren): Die letzten der Familie auf der Burg waren die Geschwister Anton, Margarete und Josef, die alle kinderlos starben. Josef verkaufte 1926 kurz vor seinem Tod die Gebäude mit Umland an den Tierarzt Dr. Franken aus Tollhaus, der 1931 das Gebäude gegen den Widerstand der Denkmalpflege abreißen ließ, um einen neuen Gutshof zu errichten, was aber nicht realisiert wurde.


Omagen Restaurant und Tankstelle Adam Effertz HP Schon 1890 wurde begonnen, die Wassergräben trocken zu legen. Dadurch aber stieg der Grundwasserspiegel an, so dass die Höfe samt Burg nun mit überfluteten Kellern zu tun hatten. Damit begann der Verfall der Gebäude, die schließlich bis auf einen Hof zwischen den beiden Weltkriegen abgerissen wurden. Lediglich der Effertzhof blieb übrig, in ihm betrieb seit den 20er-Jahren die Familie Effertz eine Gastwirtschaft mit Tankstelle an der Provinzialstraße Bedburg-Neuss. Dieser wurde 1976 endgültig im Rahmen des Braunkohleabbaus abgerissen.

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Bedburger Freibad: Stadt ergänzt Möglichkeit zum Ticketerwerb

Um Menschen einen Besuch im Freibad zu ermöglichen, die über keine Möglichkeit zum Erwerb/Vorzeigen des Online-Tickets verfügen, bieten wir in Ausnahmefällen ab dem 1. Juli 2020 auch einen vor Ort Verkauf von Eintrittskarten im Freibad an. [mehr...]


Bedburger MusikMeile 2020 wird abgesagt

Schweren Herzens haben wir uns durch die aktuellen Verordnungen von der Durchführung der „MusikMeile 2020“ verabschieden müssen. Die 16. MusikMeile ist nun für den 4. September 2021 geplant. [mehr...]


Bürgerbüro der Stadt Bedburg: Startschuss für die Online-Terminvergabe

Ab sofort bieten wir für das Bürgerbüro neben der telefonischen Terminvereinbarung auch eine Terminvergabe über unsere Homepage an. BürgerInnen können in Zukunft ganz unkompliziert online über das Ticketprogramm Smart CX Termine vereinbaren. [mehr...]


Öffnung des Finanzamtes Bergheim

Seit dem 6. Juli 2020 hat das Finanzamt Bergheim - wenn auch in eingeschränktem Zeitrahmen - für die Steuerbürgerinnen und Steuerbürger wieder geöffnet. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!