Mehr Blühstreifen und Blumenwiesen

Neue Blühwiesen in Königshoven

Am Mittwoch, dem 17. Oktober 2018 wurden im Vogelschutzgehölz, der Grünanlage zwischen Kaster und Königshoven, neue Blühwiesen eingesät.

   

Die ersten Blühwiesen, auf Anregung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, befinden sich am Bedburger Bahnhof und am monte mare.  Unter dem Motto „Mehr Blühstreifen und Blumenwiesen in Bedburg“ verfolgt die Stadtverwaltung das Thema, auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und der SPD-Fraktion Bedburg, weiterhin. So sollen an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Blühstreifen und Blumenwiesen angelegt werden.

   

Solche Blumenwiesen bieten der heimischen Tier- und Insektenwelt eine wichtige Nahrungsquelle und sind zudem auch noch schön anzusehen. An den Wiesen angebrachte Schilder erläutern diese Besonderheiten für den Betrachter.

   

Die nun neu angelegten Blühwiesen sind über einen Stichweg an der Albert-Schlangen-Straße zwischen Haus Nr. 30 und 32 und von einem in südöstlicher Richtung parallel zur Talstraße verlaufenden Fußweg aus zu erreichen. Mit Herrn Chmela, Biologische Station Bonn/Rhein-Erft-Kreis, wurde die Einsaat im Bereich Vogelschutzgehölz gemeinsam mit Vertretern des o. a. Antrages abgestimmt. Das ausgewählte Kräuter-Saatgut stammt aus der südlichen Niederrheinischen Bucht und erfüllt damit die fachlich strengsten Kriterien an regionales Saatgut. Es setzt sich aus 29 verschiedenen Saatsamen zusammen, von der Acker-Witwenblume bis zur Vogel-Wicke.

Herr Chmela erklärt die Zusammensetzung des Saatguts   Neue Blühwiesen wurden eingesät_2   Neue Blühwiesen wurden eingesät

zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Eingeschränkte Öffnungszeiten im Bürgerbüro

Aufgrund einer akuten Personalsituation ist das Bürgerbüro der Stadt Bedburg seit dem 15. Oktober 2018 montagnachmittags und mittwochvormittags nicht erreichbar. [mehr...]


Europawahl 2019 - Wahlhelfer gesucht

Mehr als 200 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt die Stadt Bedburg am 26. Mai 2019. [mehr...]


Faire Schokolade und Bio-Kaffee für Bedburg

In Bedburg sollen vermehrt umwelt- und sozialverträgliche sowie faire und nach Möglichkeit lokal produzierte Produkte angeboten und verbraucht werden. [mehr...]


TV-Beitrag: "Wie prägt der Kohleausstieg die Stadt Bedburg?"

Am 15. Januar beschäftigte sich die Sendung WDR aktuell mit dem Thema "Spitzentreffen in Berlin: Wie prägt der Kohleausstieg die Stadt Bedburg?". [mehr...]


Zweiter Wasserzähler für Garten/Gartenteich

Ein zweiter Wasserzähler für private Gärten inkl. der Gartenteiche – jedoch ohne Swimmingpools – hilft bei der Einsparung von Kanalbenutzungsgebühren. [mehr...]