Ortschaft Rath

"Rhode"
Rath

In früherer Zeit war der Ortsteil Rath ein Weiler mit wenigen Häusern und Höfen. Erste Erwähnungen datieren aus den Jahren 1187, in dem der Ort als „Rhode“ (später auch „Wuestrath“ genannt) erwähnt wird. Der Name deutet schon an, dass der Ort durch Abholzung des bis dahin vorhandenen Waldes entstand. In ihm befand sich eine Kapelle namens „Simon und Juda“, die aber später untergegangen ist.


Eine weitere Erwähnung stammt aus dem Jahr 1282, in dem ein Hof an die Deutschordenskommende St. Katharina in Köln abgegeben wird.


Der Schopenhof, 1311 von der Abtei Camp erworben, Gut Gommershoven („Gumbretesheym“), 1139 ebenfalls an Camp gelangt, der Zenshof und die Rather Mühle bestimmten die Siedlungsstruktur.


Erst im Zuge des Braunkohlebergbaus als Umsiedlungsort von Frauweiler und Garsdorf vergrößerte sich die Einwohnerzahl rapide.


Wurden 1950 noch 130 Einwohner gezählt, war deren Zahl 2003 auf 970 angestiegen. Die Entwicklung verbesserte sich in den Folgejahren stetig.


Seit April 1979 befindet sich in Rath die Feuerwehrschule des Rhein-Erft-Kreises als zentrale Ausbildungsstätte für die Aus- und Fortbildung aller ehrenamtlicher Feuerwehrkräfte im Rhein-Erft-Kreis, die auf Initiative des damaligen Kreisbrandmeisters Michael Mocken gegründet wurde.


Seit September 2011 ist der Ortsteil Rath wieder direkt mit Bedburg verbunden durch die Neuschaffung einer Jahrzehnte zuvor abgerissenen Straße, die direkt in das Zentrum Bedburgs führt.


zur Bildergalerie "Rath"

zum Veranstaltungskalender

Kontakt zur Stadt Bedburg

 

Aktuelles

Neue Corona-Regeln: Wichtigste Änderungen auf einen Blick

Ab dem 13. Januar 2022 gelten auch in Nordrhein-Westfalen wieder neue Regelungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Diese führen unter anderem die 2G-plus-Regel in der Gastronomie sowie eine Zuschauerobergrenze bei Veranstaltungen ein. Geboosterte und Genesene sind von der Testpflicht bei der 2G-plus-Regel ausgenommen. [mehr...]


Einführung der 3G-Regel im Rathaus und FFP2-Maskenpflicht

Im Rathaus Kaster gelten aufgrund der Infektionsgefahr durch die Corona-Pandemie neben der Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske, der Nachweis des 3G-Status. Welche Regelungen außerdem gelten, erfahren Sie im Beitrag. [mehr...]


Erster Termin im neuen Jahr: Impfbus kommt am 28. Januar nach Bedburg

Auch im neuen Jahr macht der Impfbus der Johanniter-Unfall-Hilfe in Bedburg Halt. Am Freitag, den 28. Januar 2022, können sich Bürgerinnen und Bürger ab 12 Jahren zwischen 11 Uhr und 16 Uhr ohne Termin im Sanitätsraum des Rathauses in Kaster impfen lassen. [mehr...]


Ferien. Freizeit. Bedburg!

Wer seine Ferien in unserer schönen Stadt verbringt, wird sich alles andere als langweilen. Denn die neue digitale Ferien- und Freizeitbroschüre ist da. [mehr...]


Sie entscheiden, wo Bedburg lädt: Neue E-Ladesäulen für die Stadt

Die Stadt Bedburg ruft zum Startschuss ihres Projekts „Grüne Mobilität in Bedburg“ gemeinsam mit den Stadtwerken Erft alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Wünsche zum Thema „Standorte für E-Ladesäulen“ einzubringen, um anschließend eine bedarfsgerechte, bürgerfreundliche E-Ladesäulen-Infrastruktur zu erstellen. [mehr...]


Per Video: Kinder der Kita Blumenwiese suchen auch im neuen Jahr nach Erzieher*innen

„Die müssen gut Geschichten erzählen können“: Mit dieser und weiteren Anforderungen suchen die Kindergartenkinder unserer Stadt weiter nach Erzieher*innen. In dem Video stellen die Kindergartenkinder der städtischen Kita Blumenwiese aus Kaster ein Rätsel, in dem sie Aufgaben formulieren, die auf die gesuchten Erzieher*innen zukommen. [mehr...]


Sanierungsarbeiten am Finkelbach in Bergheim-Glesch/ Bedburg-Kirdorf machen Sperrung der Theodor-Heuss-Straße erforderlich

In Kirdorf an der Grenze zu Bergheim-Glesch wird der vorhandene Rohrdurchlass für den Finkelbach unter der Theodor-Heuss-Straße, südlich von Bedburg Kirdorf saniert. Daher be-ginnt die Stadtwerke Bergheim GmbH im Auftrag der Kreisstadt Bergheim ab dem 24.01.2022 mit den Bauarbeiten, die mit einer Vollsperrung der Theodor-Heuss-Straße im Abschnitt der Brücke über dem Finkelbach ab der Zufahrt Kirdorfer Mühle in Richtung L 213 durchgeführt werden. [mehr...]


80. Jahrestag der Wannseekonferenz - Einladung zur Aktionswoche

Rund um den 80. Jahrestag der Wannseekonferenz, an dem 1942 die systematische Ermordung der Juden beschlossen worden ist, veranstaltet das Projekt „Bedburg lebt Demokratie“ die Aktionswoche „Gegen Antisemitismus - für Toleranz". Die Veranstaltungen finden Sie im Beitrag. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!