Bürgerinfomesse zum Ausbau der Erftbahn

S-Bahn

Die Erftbahn wird zu einer vollwertigen S-Bahn-Linie ausgebaut. Künftig soll sie als S 12 zwischen Bedburg, Köln, Troisdorf und Au an der Sieg verkehren. Öfter - alle 20 Minuten statt bislang 30 Minuten! Schneller - 100 km/h statt bislang 60 km/h! Umweltfreundlicher - Strom statt Diesel!

    

Machen Sie sich schlau und sagen Sie Ihre Meinung

Der Ausbau der Erftbahn zur S-Bahn befindet sich derzeit noch in einem frühen Planungsstadium. Bis die Bauarbeiten starten, werden noch einige Jahre vergehen. Die Projektverantwortlichen – das Verkehrsministerium des Landes NRW, der Nahverkehr Rheinland und die Deutsche Bahn – wollen die Öffentlichkeit frühzeitig über das Vorhaben informieren.

    

Auf zwei Bürgerinfomessen in Bedburg und Bergheim stellen die Deutsche Bahn und der Nahverkehr Rheinland deshalb nun den aktuellen Planungsstand zum Ausbau der Erftbahn vor.

   

Infomesse Bedburg: Donnerstag, 4. Juli 2019, 14 - 20:00 Uhr, Schloss Bedburg (Graf-Salm-Straße 34, 50181 Bedburg)

Infomesse Bergheim: Dienstag, 9. Juli 2019, 14 - 20:00 Uhr, MEDIO.RHEIN.ERFT (Konrad-Adenauer-Platz 1, 50126 Bergheim)

   

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich zu informieren, mit den Planern zu diskutieren und ihre Anregungen in die weitere Planung einzubringen. Wer an diesen Terminen keine Zeit hat, kann auch online seine Vorschläge einspeisen, bis zum 19. Juli auf sbahnkoeln.de/dialog

Alle wichtigen Infos finden Sie im Einladungsflyer.

     

Die Ausbaupläne in Bedburg

In Bedburg steht vor allem der Umbau des Bahnhofs an, um einen reibungslosen 20-Minuten-Takt zu ermöglichen und den Umstieg zu den Zügen Richtung Düsseldorf zu vereinfachen. 

    

Aktuell ist der Bahnhof in Bedburg mit zwei Außenbahnsteigen ausgestattet. Fahrgäste, die die RB 39 weiter Richtung Düsseldorf nutzen möchten oder von dort kommen, müssen beim Umsteigen den Bahnsteig durch eine Unterführung wechseln. Für den 20-Minuten-Takt muss der Bahnhof angepasst werden. Die Planer haben hierfür zwei Varianten entwickelt, die auch den Umstieg vereinfachen.

   

  1. Variante 1 verlängert die Bahnsteige 1 und 2, so dass Züge aus Köln und aus Düsseldorf auf dem gleichen Gleis hintereinanderstehen. Ein Umstieg kann dann am gleichen Gleis erfolgen. 
  2. Variante 2 ergänzt den vorhandenen Bahnsteig 2 um einen neuen Mittelbahnsteig. Die Gleise aus Richtung Köln enden in Bedburg und werden vom bestehenden Bahnsteig 2, dem neuen Mittelbahnsteig sowie einem Verbindungssteig umfasst. Fahrgäste im Zug aus Richtung Düsseldorf können auf beiden Seiten aussteigen, sowohl am Bahnsteig 1 als auch am neuen Mittelbahnsteig. Auf diese Weise verbessert sich für Fahrgäste aus beiden Fahrtrichtungen die Umstiegssituation in Bedburg.

   

Die Ausfahrt aus dem Bahnhof Bedburg in Richtung Köln wird auf rund 1.000 Metern zweigleisig ausgebaut. Dies ermöglicht es, dass sich Züge begegnen und nicht, wie in eingleisigen Abschnitten, bei Gegenverkehr auf die Durchfahrt warten müssen. Die Eisenbahnüberführungen Finkelbach, Glescher Weg und Kirdorfer Allee müssen eventuell für den Streckenausbau angepasst werden. Dies steht aber in dieser frühen Planungsphase noch nicht fest.

   

Wie ist Ihre Meinung zu den Ausbauplänen in Bedburg? Welche vorgeschlagene Bahnsteigvariante finden Sie besser? Nutzen Sie den Online-Dialog bis zum 19. Juli auf sbahnkoeln.de/dialog und / oder besuchen Sie die Bürgerinfomessen. 



Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Termine:

Es sind keine Termine verfügbar.



Veranstaltungsort:

Martinushalle
Harffer Schlossallee 1
50181 Bedburg


Die Veranstaltung ist barrierefrei zugänglich.

 





 
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Thema Corona-Pandemie

Hier finden Sie alle Informationen zur aktuellen Sachlage, den Video-Podcast von Bürgermeister Solbach, alle Liefer- und Abholdienste der Stadt sowie alle Beratungsstellen auf einen Blick, Freizeit-Tipps für Kids, Informationen für Unternehmen usw. [mehr...]


Bewässerungssäcke testweise im Einsatz

Die Stadt setzt in Kürze zur Bewässerung von Neupflanzungen und Jungbäumen versuchsweise Bewässerungssäcke an einigen Standorten im Stadtgebiet ein. [mehr...]


Land fördert deutschlandweit erstes Kompetenzzentrum für regionale Energiesicherheit

Im Rheinischen Revier entsteht mit dem QUIRINUS FORUM ein Ort des Wissens, der Innovation und des Austausches, in dem die Energiewende live erlebbar wird. Das Projekt in Heppendorf/Elsdorf erhielt am 25. Mai den offiziellen Förderbescheid. [mehr...]


Neue Spielfläche in Kirchtroisdorf kann ab August / September erobert werden

Die lang ersehnte Kinderspielfläche wird sich in eine Seefahrer- und Abenteurer-Spielwelt mit großem Spielschiff, einer vielseitigen Sandspielanlage, Schaukeln, Federtieren und Co. verwandeln. [mehr...]


Sofortprogramm zur Unterstützung freischaffender KünstlerInnen

Achtung: Der Antrag muss bis zum 31.05.2020 abgesandt worden sein. Mit den Mitteln der MKW-Soforthilfe sollen KünstlerInnen unterstützt werden, die professionell und selbständig tätig sind und derzeit Einnahmeausfälle haben. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!