Global Nachhaltige Kommune NRW

Logo GNK Die Stadt Bedburg ist eine von 15 Kommunen in NRW, die an dem Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommune NRW“ teilnehmen.

Die Modellkommunen erarbeiten bis Herbst 2017 ihre Strategien im Kontext der 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung und der Globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs) und berücksichtigen dabei die nationale Nachhaltigkeitsstrategie sowie die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. Das Projekt berät und begleitet die Kommunen in Einzelberatungen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen. Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. (LAG 21 NRW) setzt das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) um.

LAG 21 NRW    SKEW   BMZ


GNKNachdem im Juni 2016 die Steuerungsgruppe, bestehend aus Politik, Verwaltung, Verbänden, Kirchen und Zivilgesellschaft, im Modellprojekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ erfolgreich ihre erste Sitzung intensiv absolviert hatte, hat das Kernteam die Daten ausgewertet und für die zweite Sitzung, die am 23.11.2016 stattfand, die konkret zu bearbeitenden Themenfelder vorgegeben. Insgesamt werden sechs Themen aus dem umfangreichen Katalog der 17 SDGs (Nachhaltigkeitsziele der UN), für die Erstellung von Leitlinien ausgewählt.

Die Themenfelder sind:

  • Gesellschaftliche Teilhabe
  • Gesundheit und Ernährung
  • Globale Verantwortung
  • Klima und Energie
  • Konsum und Lebensstile
  • Mobilität


GNK Bild 3In der 3.Steuerungsgruppensitzung am 22.03.2017 konnten bereits erste operative Ziele herausgearbeitet werden. Bevor dann in der 4.Sitzung konkrete Maßnahmen festgelegt werden, wurde am 06.07.2017 in einer   Nachhaltigkeitskonferenz auf Schloss Bedburg allen interessierten BürgerInnen Gelegenheit gegeben werden, sich an den Themenfeldern aktiv zu beteiligen.

  

Die Leitlinien werden dann im weiteren Prozess mit strategischen und operativen Zielen sowie einer konkreten Maßnahmen-und Ressourcenplanung hinterlegt. Am Ende des gesamten Prozesses entsteht so ein evaluierbares Handlungsprogramm für eine Nachhaltige Entwicklung in Bedburg. Der abschließende Nachhaltigkeitsbericht wird nach der letzten Steuerungsgruppensitzung im Herbst 2017 den politischen Gremien zur Beschlussfassung vorgelegt.

   

Projektkoordinator Jürgen Schmeier sieht damit die Stadt Bedburg auf einem guten Weg, den Herausforderungen des demografischen Wandels wirksam begegnen zu können.

   


Weitere Informationen:









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
Email an Schmeier, Jürgen schreiben Telefon 02272 / 402 - 170 Fax 02272 / 402 - 149

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00
zum Veranstaltungskalender

Aktuelles

Zentrale Informationsstelle geschlossen

Auf Grund von Bauarbeiten am Kasterer Rathaus ist die zentrale Informationsstelle der Stadt Bedburg bis auf Weiteres unbesetzt. [mehr...]


Haushalt 2018

In der 24. Sitzung des Rates am 21. November wurde u.a. der Entwurfs der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2018 vorgestellt. [mehr...]


Befragung - Gesellschaftliche Integration

Bedburg wächst zusammen. Jeder Mensch soll in Bedburg so akzeptiert werden, wie er oder sie ist. Begleiten Sie uns auf diesem Weg. Zum Online-Fragebogen gelangen Sie hier. [mehr...]


Bedburger Erlebnis-Weihnachtsmarkt

Am Freitag, dem 15. Dezember eröffnet Bürgermeister Sascha Solbach den diesjährigen Bedburger Erlebnis-Weihnachtsmarkt [mehr...]


Kulturbunt

Das Kulturprogramm in Bedburg für das 1. Halbjahr 2018 finden Sie im aktuellen Flyer "Kulturbunt". [mehr...]