Jugendgerichtshilfe

Die Jugendhilfe im Strafverfahren ist ein spezieller Arbeitsbereich im Jugendamt und wird von allen Mitarbeitern des Allgemeinen Sozialen Dienstes gewährleistet. Die Beteiligung des Jugendamtes bei Strafverfahren ist im Kinder- u. Jugendhilfegesetz und im Jugendgerichtsgesetz festgelegt. Daher wird das Jugendamt immer dann von Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht usw. informiert, wenn gegen einen Jugendlichen/ Heranwachsenden im Alter von 14 bis 21 Jahren ein Strafverfahren eingeleitet wurde.


Das Jugendamt soll im Verfahren helfen, eine Entscheidung zu finden, die der persönlichen Entwicklung des Betroffenen gerecht wird. Aus diesem Grund ist ein persönliches Gespräch über die eigenen Persönlichkeit und Biografie sowie über die vorgeworfene Straftat nötig. Hierdurch kann das Jugendamt den Jugendlichen bzw. Heranwachsenden auch bestmöglich unterstützen und beraten und im gerichtlichen Verfahren ein geeignetes Strafmaß vorschlagen. Das Jugendamt arbeitet hierbei unabhängig von Polizei oder Staatsanwaltschaft und ist keine Ermittlungsbehörde.


Nach einem solchen Gespräch erstellt die JGH unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte einen Bericht über die jeweilige Person. Dieser wird dem Gericht vor der Verhandlung übergeben. Bei jedem Gerichtstermin ist das Jugendamt anwesend und äußert sich zu dem Jugendlichen/ Heranwachsenden und seiner Biografie, zusätzlich schlägt das Jugendamt eine geeignete Sanktion/ Maßnahme vor. Anschließend organisiert es die Durchführung von Auflagen und Weisungen aus dem Urteil, das können z.B. sein: die Vermittlung zu einer Sozialdienststelle, in einen Sozialen Trainingskurs oder zu anderen Beratungsstellen (Drogenberatung) im näheren Umkreis, die Einleitung einer Schadenswiedergutmachungen, Hilfestellung bei Konfliktschlichtungen durch einen Täter-Opfer-Ausgleich oder die Übernahme einer Betreuungsweisung.









Ansprechpartner:

Email Name Telefon Fax
E-Mail Telefon 02272 / 402 - 568 Fax 02272 / 402 - 812

zuständiges Amt:

Stadt Bedburg
Am Rathaus 1
50181 Bedburg - Kaster

Telefon
02272 / 402 - 0
Fax
02272 / 402 - 149

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 18:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 08:30 bis 12:00
und 14:00 bis 16:00
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00

Aktuelles

Ein visueller Rückblick auf die Stadtgeschichte

Direkt am Eingang zum neuen Ratssaal des zentralen Rathauses hängt nun das große Bürgermeisterbild des Bedburger Mediengestalters und Künstlers Frank Langen. Es zeigt welche Köpfe die Geschicke unserer Stadt zu welchem Zeitpunkt in der Stadtgeschichte gelenkt haben. [mehr...]


Kauf von Grünabfallsäcken im Rathaus wieder möglich

Wir bieten im zentralen Rathaus in Kaster (Am Rathaus 1) ab dem 8. März 2021 wieder den Verkauf von Grünabfallsäcken zu den coronabedingten eingeschränkten Öffnungszeiten an. [mehr...]


Sirenen-Probealarm im Bedburger Stadtgebiet: 11. März 2021

Der nächste Probelauf für die Sirenen im Bedburger Stadtgebiet findet im Rahmen des landesweiten Warntages am 11. März 2021 um 11 Uhr stattfindet. [mehr...]


Grüner Wasserstoff ist die Braunkohle der Zukunft

2038 ist es aus mit dem Kohlestrom. Um zahlreiche Arbeitsplätze zu erhalten und gegen den Klimawandel vorzugehen, setzen wir auf CO₂-neutrale Energie aus unserem Windpark. Dadurch schaffen wir einen neuen Standortvorteil und locken Schwergewichte in der Industrie an. Mehr erfahren Sie im Beitrag der WDR Lokalzeit. [mehr...]


Urban Gardening auf dem Gelände der alten Schlossgärtnerei

Im Rahmen des ISEK wird die alte Schlossgärtnerei reaktiviert und es entsteht ein Ort für Urban Gardening. Dazu unterzeichnete der Obst- und Gartenbauverein Bedburg e. V. gemeinsam mit Bürgermeister Sascha Solbach am 25. Februar 2021 den Nutzungsvertrag. Im Laufe des Frühjahrs sollen Parzellen zum Anbau von Nutzpflanzen und heimischen Blühpflanzen entstehen, die gepachtet werden können. [mehr...]


Weitere Meldungen finden Sie hier!